Das Thema war schon einige Zeit im Gespräch: Wie kommt man sicher über die Barnetstraße? Der Autoverkehr reißt nicht ab und besonders für ältere Menschen, für Menschen mit Einschränkungen und für Kinder ist die Barnetstraße oft eine unüberwindbare Hürde; jedenfalls war die Überquerung nur mit einem großen Risiko verbunden. Das wird nun alles besser werden. Es werden Zebrastreifen mit Mittelinsel gebaut werden. Eine sinnvolle Einrichtung, wie man an anderen Stellen in Lichtenrade beobachten kann. Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg hat eine Presseerklärung rausgegeben und die Bauarbeiten angekündigt.



Es geht um die Überquerung an der Nuthestr./Simpsonweg, wo der Weg zu EDEKA Gayermann und zu Lidl für viele Bewohnerinnen und Bewohner der gegenüberliegenden Gartenstadtsiedlung eilne unendliche Qual war. Eine andere Querung soll an der Finchleystraße/Barnetstraße hinkommen.


In der Presseerklärung heißt es:
Die PreSichere Fahrbahnquerung an der Barnetstraße (Ortsteil Lichtenrade) für Schüler_innen und Senior_innen
Schüler_innen und Eltern der Carl-Zeiss-Oberschule hatten sie sich lange gewünscht, Senior_innen hatten sogar Unterschriften gesammelt, jetzt ist es endlich soweit – die Bauarbeiten zur Errichtung von Gehwegvorstreckungen und Mittelinseln mit „Fußgängerüberweg“ („Zebrastreifen“) an der Barnetstraße/Nuthestraße und Barnetstraße/Finchleystraße können beginnen und sollen bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Die Baumaßnahmen werden durch das Bezirksamt ausgeführt und aus dem „Fußgänger-Querungshilfenprogramm“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt finanziert.
Die geplante Bauzeit ist jeweils vom 25. Juli bis 03. September 2016. Im Bereich Finchleystraße wird der Fahrzeugverkehr der Barnetstraße auf reduzierter Fahrbahnbreite an der Baustelle vorbeigeführt, eine „Baustellenampel“ regelt den Gegenverkehr.
Im Bereich Nuthestraße wird der Fahrzeugverkehr der Barnetstraße auf reduzierter Fahrbahnbreite an der Baustelle vorbeigeführt. Im 1. Bauabschnitt muss die Einmündung Barnetstraße/Simpsonweg gesperrt werden. Im 2. Bauabschnitt muss die Einmündung Barnetstraße/Nuthestraße gesperrt werden, die Anlieger der Nuthestraße werden über die Dossestraße von/zur Barnetsraße umgeleitet. Dafür müssen in der Nuthestraße und Dossestraße zeitweilig Halteverbote eingerichtet werden.
Das Bezirksamt bittet um Verständnis für die notwendigen Baumaßnahmen und Verkehrssperrungen.

Hier hat sich die Lage auch entspannt: an der Kreuzung Wünsdorfer Str./Prinzessinnenstr.

ALLE Fotos Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.