Es ist inzwischen zu einer guten Tradition geworden, dass der Nikolaus an seinem Ehrentag, dem 6. Dezember, im Tempelhofer MedienPoint in der Werderstraße 13 vorbeischaut.
nikolausi 2017 MedienPoint Tempelhof ed koch 1
Aber auch für den Nikolaus gilt „Ohne Moos nix los!“ Die zahlreichen Kinder, in diesem Jahr kamen ….. vorbei, erhofften sich natürlich vom Nikolaus ein paar Süßigkeiten und die beliebte Souvenir-Zipfelmütze. Um das möglich zu machen, hat die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg das notwendige Geld zur Verfügung gestellt.

Foto v.lks.n.re: Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Nikolaus Harald Dittmeyer, Bärlin Biker Thomas Schüler, die stellvertr. CDU Fraktionsvorsitzende Petra Dittmeyer, Kulturring Koordinator Reno Döring, MedienPoint Tempelhof Chef Henning Hamann, Kulturring Geschäftsführer Ingo Knechtel und Bärlin Biker Sandra Schüler
Und so konnten sich neben den Kindern auch Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und die ehemalige BVV-Vorsteherin Petra Dittmeyer über die gelungene Party freuen.

Die drei Macher vom MedienPoint Tempelhof: Koordinator Reno Döring, Frontmann Henning Hamann und Kulturring Geschäftsführer Ingo Knechtel
Voll des Lobes und des Dankes für die Bezirksparlamentarier zeigten sich der Geschäftsführer des KulturRing in Berlin e.V., Ingo Knechtel, und Henning Hamann mit seinem Team vom Tempelhofer MedienPoint.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler könnte auch gut Nikolausi-Frau sein...

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Margrit Zauner, Henning Hamann, paperpress Herausgeber und MedienPoint Unterstützer Ed Koch und vom MedienPoint Team Susanne Banier, Dyna Häcke und Randy Herrmann
Bereits ein paar Tage zuvor statteten Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und Margrit Zauner dem MedienPoint einen Besuch ab. Auch sie kamen nicht mit leeren Händen, sondern mit vielen Tüten voller Bücher, teilweise noch original verschweißt. Das MedienPoint-Team machte sich sofort über die Bücher her und stellte sie themenorientiert in die Schränke. Jetzt können sich Bücherfreunde darunter einige aussuchen, um sie in der hoffentlich warmen Stube in Ruhe lesen zu können, bei abgeschaltetem Handy und Fernseher.
Bericht und Fotos Ed Koch
Eine traurige Nachricht am Rande:
Wir (PaperPress und natürlich auch wir von der Lichtenrader Internetzeitung) haben in unseren Newslettern sehr oft über den MedienPoint in der Tempelhofer Werderstraße 13 berichtet. Das werden wir auch weiterhin tun, weil dieser Treffpunkt des KulturRing in Berlin e.V. exemplarisch für gutes Leben im Kiez steht. Der MedienPoint ist mehr als eine Bücherstube, wo man gelesene Werke abgeben und dafür andere mitnehmen kann.

Eine Besonderheit des MedienPoints war sechs Jahre lang die Herausgabe einer kleinen, aber sehr feinen Zeitschrift mit dem passenden Namen Werdi-Newsletter. Henning Hamann, der den MedienPoint ehrenamtlich leitet, hat den Newsletter monatlich herausgegeben, und zwar 71-mal. paperpress hat dieses Projekt von Anfang an unterstützt und für die Herstellung der Druckausgabe gesorgt.

Leider ist jetzt im Dezember die letzte Ausgabe erschienen. Das liegt nicht an dem engagierten Redaktions-Team, erst recht nicht an paperpress, ist aber der leider angeschlagenen Gesundheit Henning Hamanns geschuldet. Im MedienPoint wird Henning Hamann, so lange es geht, weitermachen.

Wir wünschen ihm für sein außergewöhnliches Engagement alles Gute.