Jagdfest 2017 naturwacht berlin


 

Der Grundeigentümerverein Berlin-Lichtenrade e.V. lädt Mitglieder und interessierte Wohnungseigentümer zu einer Vortragsveranstaltung speziell für Wohnungseigentümer und Verwaltungsbeiräte in Wohnungseigentümergemeinschaften ein.

Am Dienstag, den 19. September um 19 Uhr wird in der Aula des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums (12307 Berlin, Rehagener Str. 35/37) zu folgenden Themen informiert: „WEG und Versicherung“ (Rechtsanwalt Christian Berg), „Berufsverbände – Marketing-Gag oder Qualitätsbeweis?“ (Sandra Bohrisch Geschäftsführerin BVI) und „Beschlüsse in der WEG – was geht und was geht nicht?“ (Frank Behrend).

Gäste bzw. Nicht-Mitglieder sind ausdrücklich herzlich willkommen.


 

LEBENSmittel sind nicht nur ein notwendiger Brennstoff für unser Leben, sondern haben viel mit Genuss und Gemeinschaft, aber auch mit Gerechtigkeit zu tun. Wie geht es da eigentlich denen, die dafür sorgen, dass wir Brot, Butter und Käse, Obst und Gemüse, Fleisch, Wein und Bier genießen können? - In einer Welt, in der Lebensmittel im Überfluss produziert werden.

Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Themenabend, den die Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade am Sonnabend, 30. September von 16 - 20 Uhr an der Alten Mälzerei veranstaltet.

Von 16.00 bis 18.00 Uhr gibt es ein buntes Markttreiben mit Musik und kulinarischen Angeboten. Bauern aus der Region verkaufen Kartoffeln, Obst und Gemüse, Käse und Nüsse. Ein Fairtrade-Stand, Vertreterinnen der Tempelhof- Schöneberger Botschafter für „Foodsharing“ und ein Lichtenrader Imker werden dabei sein. Um 18.00 Uhr folgt dann die Dokumentation „Bauer unser, Billige Nahrung – teuer erkauft“ (2016)

Der Film der Wiener Produktionsfirma Allegro Film („We Feed the World“ „More than Honey“), Regie: Robert Schabus, erzählt von den gegenwärtigen Nöten von Bauern, ob sie nun konventionell oder ökologisch wirtschaften. Im Anschluss beantworten Vertreter aus der Landwirtschaft Fragen. Ausklang an der Alten Mälzerei.

Der Eintritt ist frei!

Bauernmarkt und -Film Alte Mälzerei, Bahnhofstr. 30. Sept., 16-20 Uhr

Am Sonntag, den 24. September findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Schulhof der Annedore-LeberGrundschule ein Familienflohmarkt und Frühlingsfest statt.

Es wird Kuchen- und Snackangebote geben.

Der Eingang befindet sich Grimmstraße Ecke Halker Zeile.

Alle Lichtenrade sind dazu eingeladen, an diesem Tag zu stöbern und zu schlemmen oder mitzutrödeln. Anmeldungen dazu unter: 015780371769 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vier Meter Freifläche kosten 10 Euro, Tische sind mitzubringen. Kinder können für 2,50 Euro auf einer Decke trödeln. Bei Regen wird der Flohmarkt in die Innenräume verlegt. Alle Einnahmen aus den Standgebühren gehen an den Förderverein der Annedore-LeberGrundschule.

Trödelmarkt Annedore-Leber-Grundschule Grimmstraße Ecke Halker Zeile 24. Sept. 10-14 Uhr


 

Poetische Führung über den Friedhof der Brüder Grimm

mit dem Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß

Freitag, 1.September, 17 Uhr

Antikriegstag 2017

Ein Trampel und ein Babyface beschimpfen sich unflätig – zum Lachen, nicht wahr? Aber wenn beide Großmäuler die Macht über Atomwaffen haben?!?

Wir leben inmitten von Kriegen, und wieder stehen wir am Rand eines atomaren Krieges.

Wer stoppt den Wahnsinn ­­– wer, wenn nicht wir?

Auf dem Alten Matthäus-Friedhof liegen viele Menschen begraben, die uns von den letzten Kriegen erzählen können:

Menschen, die gegen den Krieg aufstanden,

Menschen, die den Krieg befohlen haben,   

Menschen, die am Krieg prächtig verdient haben,

Menschen, die ihn nicht wollten und doch seine Opfer wurden.

Mit Geschichten, Gedichten und Liedern wollen wir an sie erinnern. Denn:

Der Krieg kommt wieder, wenn man ihn vergisst ­

– und wenn mensch nichts gegen ihn tut.

Alter Matthäus-Kirchhof

Großgörschenstr.12, U/S-Bf.Yorckstr./Großgörschenstr., Treffpunkt vor dem Café

Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU    www.efeu-ev.de

Kostenbeitrag von ca.8 € willkommen (10 % gehen als Spende an EFEU)

Voranmeldung wäre schön: Tel. 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tag der offenen Kultur

Samstag, 16. September im Natur-Park Südgelände

14 Uhr bis 20 Uhr
800TagderoffenenKultur Schrift web

>Die Kunst ist der nächste Nachbar der Wildnis< sagt Karl Ganser.

Dementsprechend beherzt öffnen die engagierten Manager_innen dem Fachbereich Dezentrale Kulturarbeit Tempelhof-Schöneberg das Gartentor des Natur-Parks Südgelände.

Wilde Natur über vergessener Technik. Auf dem Gebiet des ehemaligen Rangierbahnhofs in Berlin- Tempelhof ist eine einzigartige Naturlandschaft mit markanten Relikten der Dampflok-Ära entstanden.

… und los geht es!


Entdecken Sie zwischen Bäumen, Gleisen, Halmen und Steinen offensichtliche oder auch versteckte Bühnen und Aktionsorte. Es wird gebastelt, informiert, gelauscht.

Hörspiele im Liegestuhl, Videokunst im Tunnel mit dem Ausnahme-Lichtdesigner Rick Kay, Lesungen und Märchen unter einem Zeltdach, Klanginstallationen in der Röhre; zwischen Bäumen Akteure, die Sie in eine andere Welt locken. Chöre, Ensembles, Artisten, Ausstellungen, … die Meisterin des Akkordeons, Cathrin Pfeifer mit ihrer Band; die kreolische Sängerin MFA Kera; der Gospelchor Lichtenrade; die Kinder des ufaCircus, treibende Basslinien der Rhythmussektion Orange und das Trommelfeuer von Terra Brasilis aus der ufaFabrik. Das Sinfonieorchester Schöneberg und das Schöneberger Kammerorchester finden Sie auf der ehemaligen Drehscheibe.

… und da sind ja auch die kleinen Naturwesen! Last sie uns suchen.

Es begrüßt Sie die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Jutta Kaddatz.

Termin:           Samstag, 16. September von 14 Uhr bis 20 Uhr

Ort:                 Prellerweg 47-49, 12157 Berlin S-Bahnhof Priesterweg - Natur-Park Südgelände

Kommen Sie und entdecken Sie! 1€ Parkeintritt.


Auch diese Seifenblasen können verzaubern... (Alle Fotos: Thomas Moser)


 

Am Samstag, den 2. September laden die Rangsdorfer Radtouren zu einer geführten Radtour über 33 km "Zur Schleuse Kleinmachnow" ein (Start 10.30 Uhr!)

Am Sonntag geht es über 34 km "Zum Rangsdorfer See" (Start 10.00 Uhr!)

Start ist jeweils  ab S-Bahnhof Schichauweg, das Startgeld beträgt 6 Euro.

Unterwegs ist eine Einkehr in einem Biergarten vorgesehen.

Anmeldungen und weitere Infos unter Tel. 033708 445040 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Lichtenrader Autorin: Nächstes Lesecafé in Küsters Scheune

Es ist wieder soweit: Lesecafé in Küsters Scheune in Großziethen. Sehr herzlich laden wir zur Lesung „Amelia – Eine Frau im Wandel“, an den Sonntagen, des 3. September und 5. November2017, um 16 Uhr ein. Der Einlass erfolgt jeweils ab 15.15 Uhr.

Die Hobbyautorin Ina Mehlberg aus Berlin Lichtenrade, wird Gedichte aus Ihrem ersten soeben veröffentlichen Gedichtband vorlesen.

Dieser Band ist mit seinen erkennbaren Höhen und trotz, oder gerade wegen, der ebenso erkennbaren Tiefen eine Liebeserklärung an die Frauen und an das Leben an sich. Ganz gleich ob es um die Beziehungen zu den eigenen Eltern, Kindern, Freunden oder anderen geliebten Menschen geht, erkennbar wird, dass hier echte Erfahrungen verarbeitet wurden. Gerade die Authentizität der Autorin lässt die Nähe zu Ihrer Zuhörer- / Leserschaft aufkommen und berührt tief mit ungeschminkter Ehrlichkeit. Aber auch die humorvolle Seite des weiblichen Lebens kommt nicht zu kurz. Hier trifft Ina Mehlberg den Kern der Sache, wenn Sie zum Beispiel über die wahrhaft „stürmischen“ Wechseljahre berichtet. Die Lesung wird von sorgfältig zum Inhalt ausgewählter Musik untermalt, die die Zuhörerschaft mal sanft, mal temperamentvoll durch unterhaltsame zwei Stunden führt. Sie dürfen gespannt sein . . .

Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit mit der Autorin über Ihr Werk ins Gespräch zu kommen. Eintritt auf Spendenbasis. Vor und nach der Veranstaltung werden kleine Erfrischungen gereicht.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl in Küsters Scheune, bitten wir für die beiden Lesungstermine um Anmeldung jeweils bis spätestens zwei Wochen vor den genannten Terminen bei Praxis Balance, Ina Paulus-Mehlberg, Telefon: (0 30) 76 40 46 98 per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Veranstaltungsort: Küsters Scheune, Alt Großziethen 29, 12529 Schönefeld / OT Großziethen.

Ina Mehlberg Autorin
Hobbyautorin Ina Mehlberg liest aus Ihrem Buch: „Amelia – eine Frau im Wandel“. Text und Foto: CBB