Katharine Mehrling kehrt ans Schlosspark Theater zurück!
„End of the Rainbow“ in der Regie von Folke Braband war der große Erfolg der Jahre 2012 und 2013 am Schlosspark Theater – Katharine Mehrling brillierte in der Rolle der unvergessenen Judy Garland! Fünf Jahre nach der Premiere kehrt die Premierenbesetzung, allen voran Katharine Mehrling, zurück. Die offizielle Wiederaufnahme-Premiere findet am 28. September 2017 statt, weitere Vorstellungen sind bis Januar 2018 geplant.
END OF THE RAINBOW Pressemotiv2017 c DERDEHMEL Urbschat
Quelle Promo-Schlosspark Theater: DERDEHMEL-Urbschat
Katharine Mehrling, umjubelter Star u.a. an der Komischen Oper Berlin („Ball im Savoy“, „My Fair Lady“), am Renaissance-Theater Berlin („Ewig jung“), am Ronacher in Wien („Evita“) und immer wieder an der Berliner Bar jeder Vernunft, verkörperte 2012 am Schlosspark Theater die unvergessene Judy Garland in „End of the Rainbow“ mit Bravour. Im Herbst 2017 kommt nun endlich eine Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion zustande. Auch diesmal an ihrer Seite als Manager und 15 Jahre jüngerer Verlobter: Torben Krämer. Als Pianist und langjähriger Vertrauter ist auch in der Wiederaufnahme erneut Christoph Schobesberger dabei. Begleitet werden die bekannten Garland-Songs von einer 6-köpfigen Live-Band unter der Leitung von Ferdinand von Seebach. Regie führte Folke Braband, für Bühne und Kostüm zeichnete Stephan Dietrich verantwortlich, die Choreographie entwickelte Danny Costello. Die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Judy Garland avancierte ab den 1930er und 1940er Jahren zu einem der größten Hollywood-Stars der Filmgeschichte. In „End of the Rainbow“ kombiniert der Autor Peter Quilter die komischen, tragischen und anrührenden Seiten von Garlands Privatleben mit ihren weltberühmten Songs auf brillante Art und Weise zu einem großartigen musikalisch-dramatischen und packenden Theaterabend. Uraufgeführt in Sydney 2005, kam Peter Quilters „End of the Rainbow" 2010 in London heraus, wo es von Presse und Publikum gefeiert wurde. 2011 wurde es für den Laurence Olivier-Award in der Kategorie „Bestes Stück“ nominiert. 2012 folgten die umjubelte Broadway-Premiere und die Nominierung für den begehrten Tony-Award in 3 Kategorien sowie die Verleihung des Drama Desk Award und des Outer Critics Circle Award an die Broadway-Hauptdarstellerin, Tracie Bennett.
Zum Inhalt: Peter Quilters furioses Stück „End of the Rainbow“ kreist um die turbulenten letzten Monate im Leben der Judy Garland, die für eine Serie von Comeback-Shows in London gastiert. Flankiert von ihrem Manager und neuen, mittlerweile fünften Verlobten Mickey sowie ihrem Pianisten und engsten Vertrauten Anthony möchte sie es noch einmal wissen. Doch sowohl ihre Alkohol- und Tablettensucht als auch ihre Liebe zu dem 15 Jahre jüngeren Mickey, der sie lediglich ausnutzt, werden ihr zum Verhängnis…
Link zu weiteren Infos/Terminen (Sept, Okt. und Jan 18)


 

Meldet Euch jetzt mit Eurem Team an... "Junger Fußball in Berlin - Keine Drogen, keine Gewalt" das Fairplay-Streetsoccer-Turnier vom Tannenhof Berlin-Brandenburg...

Flyer JungerFussball Tempelhof07 10 17


 

Plakat Wein Winzerfest Lichtenrade2017

Weitere Infos... Plakat anklicken!

tsv Sommerfest marienfelde


 

Floh- und Trödelmarkt auf dem Gelände des Lortzing-Clubs, Lortzingstraße 16, 12307 Berlin-Lichtenrade am 16.09.2017!

Stände werden noch vermietet!

Von Second Hand Mode über Bücher, Schallplatten/Kassetten, Kinderspielzeug, Kunstgewerbe, Geschirr, bis hin zu Kitsch und Krusch finden hier Schnäppchenjäger die volle Palette. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, Verhandeln und Schätze entdecken in toller Umgebung und Atmosphäre! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Für alle Interessierten:
Wie wäre es denn statt Flohmarkt-Rundgang mit einem eigenen Trödelstand?
Die ersten Anmeldungen (Standnummern 1 u. 2) zahlen keine Standgebühr, alle Anderen 8,-€ [ermäßigt 5,-€ wenn zusätzlich ein Kuchen zur Verfügung gestellt wird]. Bei unklarer oder schlechter Witterungslage kann der Markt bedingt auch ins Haus (LortzingClub) verlegt werden. Die Gebühren werden am Veranstaltungstag erhoben. Kinder mit Trödel auf Decken sind kostenfrei. Aufbau ab 09:30 h Veranstaltungzeit von 10-16 h.

Für einen Stand beim Weihnachtsmarkt am 19. oder 20.12. kann man sich auch schon anmelden!

Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0176/63070985.


 

Poetische Führung über den Friedhof der Brüder Grimm

mit dem Geschichtenerzähler Gerhard Moses Heß

Freitag, 1.September, 17 Uhr

Antikriegstag 2017

Ein Trampel und ein Babyface beschimpfen sich unflätig – zum Lachen, nicht wahr? Aber wenn beide Großmäuler die Macht über Atomwaffen haben?!?

Wir leben inmitten von Kriegen, und wieder stehen wir am Rand eines atomaren Krieges.

Wer stoppt den Wahnsinn ­­– wer, wenn nicht wir?

Auf dem Alten Matthäus-Friedhof liegen viele Menschen begraben, die uns von den letzten Kriegen erzählen können:

Menschen, die gegen den Krieg aufstanden,

Menschen, die den Krieg befohlen haben,   

Menschen, die am Krieg prächtig verdient haben,

Menschen, die ihn nicht wollten und doch seine Opfer wurden.

Mit Geschichten, Gedichten und Liedern wollen wir an sie erinnern. Denn:

Der Krieg kommt wieder, wenn man ihn vergisst ­

– und wenn mensch nichts gegen ihn tut.

Alter Matthäus-Kirchhof

Großgörschenstr.12, U/S-Bf.Yorckstr./Großgörschenstr., Treffpunkt vor dem Café

Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU    www.efeu-ev.de

Kostenbeitrag von ca.8 € willkommen (10 % gehen als Spende an EFEU)

Voranmeldung wäre schön: Tel. 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

68. Parcours der Erinnerung

Gedenken an Menschen, die unvergessen bleiben mit Gerhard Moses Heß in Zusammenarbeit mit der Berliner Geschichtswerkstatt

Mit Führung, Gespräch, Bildern und Musik erinnern wir an Menschen, die auf dem Alten Matthäus-Kirchhof begraben sind – mögen sie berühmt oder nur wenigen bekannt sein.

In 5 Jahren gab es über 50 solcher Gedenkveranstaltungen:  für May Ayim, Carl Bolle, Norbert Boesche ,Bruno S.,  Georg Büchmann, Minna Cauer, Adolph Diesterweg, Adolf-Henning Frucht, Lole Gessler, Helga Goetze, Ernst von Harnack, Familie Herpich, David Kalisch, Margot Kippenberger, Werner Kilz, Wilhelm Loewe, Karl Wilhelm Mayer, Hans Meyer-Hanno, Jaime-Tadeo Mikan, Libuse Monikova, Otto Morgenstern, Maina-Miriam Munsky, Hilde Radusch, Cornelie Richter, Rio Reiser, Gertrude Sandmann, Cord Schauenburg, Peter Sorge, Stephan Stolze, Bethel Henry Strousberg, Rudolf Virchow.     

Infotelefon: 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Samstag, 26. August, 14 Uhr

Erinnerung an Carl Bolle zum 185. Geburtstag:

Bimmelbolle hat nie Zeit

Besichtigung des Mausoleums und musikalische Lesung mit dem echten Bolle-Lied:

Bimmel-Bolle bimmelt, wenn der Morgen graut,

Bimmel-Bolle bimmelt, bis er mich erschaut,

Bimmel-Bommel bummelt nicht, das darf nicht sein!

Bimmel-Bommel hat nicht Zeit.

 Alter Matthäus-Kirchhof

Großgörschenstr.12, U/S-Bf.Yorckstr./Großgörschenstr., Treffpunkt vor dem Café

Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU    www.efeu-ev.de

Voranmeldung wäre schön: Tel. 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

In der Lichtenrader John-Locke-Siedlung wird am 2. September 2017 von 10 bis 16 Uhr ein „Kiezflohmarkt“ stattfinden. Unter dem Motto „Des einen KREMPEL ist des anderen SAMMLERJUWEL“ können verborgene Schätze auf dem „Stadtplatz“ angeboten und erworben werden. An 25 Marktständen können sich Raritäten und Kellerschätze präsentieren.
Flohmarkt johnlocke02092017
Zu dieser Aktion lädt STADT UND LAND ein. Mit Unterstützung vom Mieterbeirat der Lichtenrader Siedlung werden die Einwohner zum Mitmachen aufgefordert. Die Stände werden von der Wohnungsbaugesellschaft kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch eigene Tische können mitgebracht werden. Es gilt jedoch, dass man sich vorher bis zum 23. August bei STADT UND LAND angemeldet haben muss.

Bei der Flohmarktatmosphäre kann gerne auch ein Ort der Begegnung und zum Kennenlernen der Mieterinnen und Mieter entstehen. Wer also einfach nur mal schauen und reden will, ist herzlich willkommen. Auch interessierte Lichtenraderinnen und Lichtenrader, die nicht im unmittelbaren Kiez wohnen, sind herzlich eingeladen.

Die Idee für diese Anwohneraktion wurde von der Berliner Abgeordneten Melanie Kühnemann eingebracht, die am Platz im John-Locke-Kiez ihr Bürgerbüro hat. Melanie Kühnemann und ihr Team werden an diesem Tag mit einem Krempelstand dabei sein. Das Bürgerbüro hat ebenfalls seine Türen für interessierte Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Abgeordnete ist begeistert von dem Standort ihres neuen Bürgerbüros und wie es angenommen wird: „Die John-Locke-Siedlung ist schon immer ein ganz besonderer Platz in Lichtenrade gewesen, und seitdem ich mit meinem Bürgerbüro dort bin, ist mir die Siedlung noch mehr ans Herz gewachsen. Vor allem der tolle Stadtplatz lädt zum Verweilen, Quatschen oder zum Flohmarkten ein. Toll, dass sich Stadt und Land so unkompliziert und großzügig um die Umsetzung gekümmert hat. Super Sache. Ich hoffe, dass es ein Erfolg wird, dass viele aus ganz Lichtenrade vorbeischauen und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen machen.“

Wer dann eine kleine Stärkung benötigt, kann zum Beispiel in der relativ neuen Bäckerei „Yellow“ vorbeischauen.

Auf dem Platz wurde im August 2016 die Halbzeit der Sanierungsarbeiten gefeiert.
Thomas Moser (auch Fotos)