TRAUER UM SIEGMUND JAROCH - LANGJÄHRIGER BEZIRKSBÜRGERMEISTER STIRBT IM ALTER VON 89 JAHREN

Aus Anlass des Todes von Siegmund Jaroch, früherer Bezirksbürgermeister von Tempelhof, wird im Foyer des Rathauses Tempelhof ein Kondolenzbuch ausgelegt.

Siegmund Jaroch hat lange im Rathaus Tempelhof gewirkt und im Bezirk viel bewegt. Der CDU Politiker hat 1948 seine Ausbildung im Bezirk begonnen und „von der Pieke auf“ der Berliner Verwaltung gedient.

Von 1959 bis 1965 war er Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin und ab 1965 als Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Finanzen in Tempelhof tätig.

Nach 4 Jahren als stellvertretender Bezirksbürgermeister übernahm er von 1975 bis 1991 das Amt des Bezirksbürgermeisters von Tempelhof. In seine fast 26 jährigen Mitgliedschaft im Tempelhofer Bezirksamt fielen z.B. die Bundesgartenschau 1985 und die Entwicklung des Bezirks Tempelhof zum zweitgrößten Industriestandort Berlins. Für seine Verdienste um die deutsch-amerikanische Beziehung erhielt er einen hohen „Air-Force-Orden“ für Zivilisten, den „Scroll of Appreciation“.

Am 09. Januar 2016 verstarb Siegmund Jaroch im Alter von 89 Jahren.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler:

„Siegmund Jaroch hat das politische Leben und den Bezirk Tempelhof stark geprägt. Ein „Tempelhofer-Urgestein“ ist von uns gegangen und hinterlässt eine große Lücke in unserem Bezirk.“

Am Montag, dem 18. Januar 2016 wird sich um 10 Uhr die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg Angelika Schöttler als Erste in das Kondolenzbuch eintragen.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus und CDU-Kreisvorsitzende von Tempelhof-Schöneberg, Florian GRAF:

"Die CDU-Fraktion trauert um das ehemalige Mitglied der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, den langjährigen Bezirksbürgermeister von Tempelhof sowie Stadtältesten von Berlin, Siegmund Jaroch Siegmund Jaroch wurde am 20. November 1926 in Stettin geboren. Er starb am 9. Januar 2016 in Berlin. Seit 1947 war er Mitglied der CDU. Von 1959 bis 1965 und von 1991 bis 1995 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Von 1965 bis 1975 war Jaroch Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Finanzen in Tempelhof. Von 1971 bis 1975 war er hier auch stellv. Bezirksbürgermeister. 1975 wurde er zum Bezirksbürgermeister gewählt. Dies blieb er bis 1991. Am 31.03.2000 wurde er zum Stadtältesten von Berlin ernannt. Wir verneigen uns vor einem guten Freund, einem hoch engagierten Politiker und Demokraten. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren."

Danach haben die Berliner_innen bis Freitag, den 22. Januar 2016 täglich von 8 bis 18 Uhr die Möglichkeit, zu kondolieren.

Das Buch wird im Foyer des Rathauses Tempelhof, Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin, ausgelegt.

Eine eher persönliche Erinnerung von Ed Koch: "Ein Dorfschulze, wie er im Buche steht"


Erinnerung...Foto-Fundstück/Karte von S. Jaroch im Volkspark Mariendorf/Thomas Moser