WERDI „Klappe, die Letzte.“ So oder so ähnlich würde es beim Film heißen. Obwohl WERDI viele treue Leser_innen hat, die immer auf die neue Ausgabe giepern, ist dieses Projekt endlich. Dazu aber an anderer Stelle mehr.

Aber genau aus diesem Grund ist es mir wichtig, dass der MedienPoint Tempelhof auch mal in der Tempelhof-Tipps-Kolumne den ihm gebührenden Platz 1 einnimmt. Und WERDI ist nun einmal das Produkt vom MedienPoint Tempelhof und besonders von Henning Hamann. Der MedienPoint Tempelhof hat sich in über 6 Jahren zu einer viel beachteten Kultureinrichtung gemausert, die ganz in der Nähe der ufaFabrik und vom Tempelhofer Hafen ihr Domizil hat: Werderstr. 13 in der Nähe vom U-Bahnhof Ullsteinstraße. Hier kann man kostenlos drei Medien (Bücher, CDs & Co) mitnehmen und auch die Schätze des eigenen Archives zur Weitergabe da lassen. Aber der Nachbarschaftstreffpunkt MedienPoint Tempelhof ist noch viel mehr.

Das besondere Markenzeichen sind unendlich viele interessante und außergewöhnliche Ausstellungen: Klein, aber immer etwas Besonderes! Kaum hat man von der einen Ausstellung gehört, ist in wenigen Wochen schon etwas Neues auf die Beine gestellt worden.

Ob 50 Jahre Kassettenrecorder, Rolling Stones, Non-Stop-Dancing mit James Last und 50 Jahre Bundesliga, 65 Jahr LP ,Klaus Hoffmann oder Peter Maffay, 70 Jahre Bikini und Udo Lindenberg, 75 Jahre John Lennon, 77 Jahr Langnese-Eis, 80 Jahre Dieter Hallervorden und Elvis Presley, 90 Jahre Loriot, 100. Geburtstag Curd Jürgens und Frank Sinatra, 110. Geburtstag Billy Wilder, 250 Jahre KPM, und, und…

Die wunderbaren Ausstellungen wurden mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt und immer war ein prachtvolles Schaufenster der Hingucker für die Nachbarschaft! Und so ganz nebenbei wurden Krimi-Tage organisiert, das Spielfest in Mariendorf aktiv unterstützt und die vielen beliebten Aktionen für Kinder mit dem „Nikolausi“ und dem „Osterhasi“ organisiert. Viele Unterstützter_innen aus Politik und Gesellschaft waren notwendig, um das Überleben zu sichern. Denn Ehrenamtlichkeit wird hier auch großgeschrieben. Über Facebook https://www.facebook.com/MedienPointTempelhof?ref=hl kann das Treiben weiter beobachtet werden. Es lebe der MedienPoint!

Aus Gründen der Barrierefreiheit wird dieser Bericht nicht als Blocksatz abgebildet!


Die letzte große Aktion im MedienPoint Tempelhof (12/2016): Nikolausi kam... (Foto Thomas Moser)