Seit Februar 2012 erscheint monatlich in Tempelhof ein kleines Kulturmagazin, das es qualitativ mit den Großen aufnehmen kann. Anfangs nur zwei Seiten, umfasst es heute im Durchschnitt acht, und häufig gibt es zu besonderen Anlässen noch Beilagen. In der aktuellen Ausgabe, die laufende Nr. 50, zum Beispiel, umfasst der Newsletter einschließlich des sechsseitigen Sonderteils zum 65sten Geburtstags von Klaus Hoffmann immerhin 14 Seiten.

Foto: Berliner Woche – Februar 2012

Foto: Newsletter Nr. 1 präsentiert von Initiator und Herausgeber Henning Hamann (l.) und paperpress-Herausgeber Ed Koch, der von Anfang als Sponsoring den Newsletter druckt und in jeder Ausgabe mit einer Kolumne zu aktuellen Themen vertreten ist.

Der Name „Werdi“ leitet sich von der Werderstraße ab, in deren Nr. 13 sich der MedienPoint Tempelhof befindet, den Henning Hamann für den KulturRing in Berlin e.V. leitet. Neben Buch-, CD- und DVD-Tipps, findet man im Newsletter auch Artikel zu historischen und aktuellen Themen der Zeitge-schichte. Vor allem haben es Jubiläen Hamann angetan. Kein besonderes Ereignis, das seiner Aufmerksamkeit entgeht. Häufig finden parallel dazu Ausstellungen im MedienPoint statt, wie aktu-ell zum bereits erwähnten 65sten Geburtstags des Berliner Sängers Klaus Hoffmann.

In Ausgabe Nr. 50 wird anlässlich ihrer Geburtstage auch an Siegfried Lenz (90), Liza Minelli (70), Roger Whittaker (80) und Janosch (85) erinnert. Be-sonders beliebt sind die Kolumnen, für die neben Ed Koch auch Berliner Woche-Redakteur Horst-Dieter Keitel, Thomas Moser von BerLi-Press Lichtenrade, oder RBB-Mann Daniel Gäsche zuständig sind. Gäsche hat kürzlich anlässlich des Todes von David Bowie eine beeindruckende Ausstellung im MedienPoint gestaltet. Thomas Moser berichtet in der aktuellen Nummer über den Tempelhofer Frauenmärz und Horst-Dieter Keitel schreibt über Hans-Jochen Vogel. Wenn es um Historisches geht, ist Dr. Ulrike Stutzky zuständig. Sie erinnert im März an Franz Marc anlässlich dessen 100sten Todestages. „Von Frau zu Frau“ ist eine Kolumne, die auch Männer lesen können/sollten. Petra Wagner-Dorscheidt blickt in Nr. 50 auf den Valentinstag zurück. Nicht fehlen darf in jeder Ausgabe der Redaktionskater Oskar. Zur Werdi-Redaktion gehören auch Ralf Jacob und Christiane Müller.

Das Werdi-Herz ist jedoch Henning Hamann, der Monat für Monat mit großer Hingabe und dem Blick fürs Detail das kleine Magazin zusammenstellt. Den Newsletter gibt es – natürlich – im MedienPoint und als PDF. Kostenlos, versteht sich. Bestellungen sind zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen.

Quelle: PaperPress/Ed Koch