Am Freitag (29.6.2018) wurde bei herrlichem Sommerwetter die Dahlem Route im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf feierlich eröffnet. Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und Henner Bunde, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gaben den Startschuss für die erste bezirkliche Fahrradroute.
Dahlem route eroeffnung
Bezirksbürgermeisterin gab den Startschuss

Gut 50 Fahrradbegeisterte versammelten sich am Freitagvormittag in der Domäne Dahlem, als Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski gemeinsam mit Staatssekretär Henner Bunde sowie Mitgliedern des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf, der Politik, visitBerlin, lokalen Akteuren aus Kultur und Wirtschaft sowie Medienvertretern die neue Dahlem Route feierlich eröffnete. Im Rahmen der Veranstaltung fuhren die Gäste, eskortiert von der Polizei und dem ADFC, knapp vier Kilometer auf der neuen Rundroute und legten einen Stopp auf dem Gelände des Alliierten Museums ein. Dort begrüßte Dr. Jürgen Lillteicher, Leiter des Museum, die Radler unter der Tragfläche des Rosinenbombers. Vor der Weiterfahrt stand noch ein Fototermin auf dem Programm.

Weiter ging es in Richtung Onkel-Toms-Hütte, wo Richter-Kotowski, und Christian Tänzler, Pressesprecher von visitBerlin, die anwesenden Gäste auf der eigens für die Veranstaltung aufgebauten Bühne mit lobenden Worten für die Dahlem Route begrüßten. „Schon die kurze Strecke, die wir heute gefahren sind hat gezeigt, wie abwechslungsreich und interessant die Dahlem Route ist und hat Geschmack darauf gemacht, was die Bürgerinnen und Bürger sowie die Gäste von Nah und Fern ab morgen erwartet. Es ist eine Route für Jung und Alt mit ganz vielen Highlights auf der gesamten Strecke. Vielen Dank an alle, die dieses Projekt möglich und umgesetzt haben“, so Cerstin Richter-Kotowski. Henner Bunde ergänzte vor der Abfahrt in der Domäne Dahlem: „Ich bin mir sicher, dass die  Dahlem Route ein wichtiger Baustein für die touristische Weiterentwicklung des Bezirks sein wird und ein sehr gutes Beispiel dafür ist, wie wir Touristen nicht nur in die Innenstadt sondern auch in die Außenbezirke wie Steglitz-Zehlendorf ziehen können.“

Christian Tänzler von visitBerlin lobte die Umsetzung: „Die Route ist ein Hit und schon jetzt ein Premiumprodukt. In Steglitz-Zehlendorf gibt es so viele Perlen, die man einzeln vielleicht kennt, aber in dieser Verbindung auf der Dahlem Route werden sie in Zukunft eine ganz andere Bedeutung haben.“

Weitere Stimmen zur Dahlem Route:

Marit Schützendübel, Direktorin Domäne Dahlem:

Wir sind sehr stolz, ein Teil der Dahlem Route zu sein. Ich werde sie sobald wie möglich selber abfahren. Das ganz Besondere an der Route ist, dass sie so viele Attraktionen hier bei uns in Steglitz-Zehlendorf miteinander verbindet und ich finde es toll, dass heute der Startschuss bei uns in der Domäne gefallen ist.

Dr. Jürgen Lillteicher, Leiter Alliierten Museum:

Ich freue mich, dass es dieses Angebot für Fahrradfahrer bei uns im Bezirk gibt und somit die kulturellen Schätze, wie das Alliierten Museum, noch einfacher erschließt.

Heide Wohlers, Standortmanagerin Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte

Es ist wichtig, dass es die Dahlem Route gibt. Wir von der Ladenstraße Onkel-Toms-Hütte freuen uns, ein Teil dieser neuen Attraktion zu sein. Bei uns in der Ladenstraße gibt es auch die Fahrradverleihstation, falls Gäste ohne eigenes Fahrrad kommen und trotzdem die Dahlem Route erfahren wollen.

Michael Pawlik, Leiter Wirtschaftsförderung Steglitz-Zehlendorf:

Das Besondere an diese Rundroute ist, dass es die erste bezirkliche Radrundroute ist. Wir haben ganz viele Sehenswürdigkeiten und Erlebnisschleifen auf dieser Route. Das kann so kein anderer Bezirk bieten. Als Wirtschafsförderung hoffen wir, dass sich hier neue Geschäfte entwickeln und die Läden und Lokalitäten auf der Strecke davon profitieren. Darüber hinaus binden wir alle kulturellen Einrichtungen mit ein und haben so neue Vermarktungsmöglichkeiten.

Über die Dahlem Route

Auf der Dahlem Route sollen Gäste aber auch die Berlinerinnen und Berliner den Südwesten der Hauptstadt einfach erkunden und dabei eine Vielzahl von Attraktionen entdecken. Entlang der 18 Kilometer langen Dahlem Route befinden sich eine Vielzahl von Kultureinrichtungen wie z.B. das Brücke-Museum, das Kunsthaus Dahlem, das Alliierten Museum, die Domäne Dahlem, das Martin-Niemöller-Haus, das Haus am Waldsee oder auch der Botanischen Garten mit dem Botanischen Museum. Eine entspannte Auszeit kann der Besucher am Schlachtensee oder an der Krummen Lanke nehmen und wahlweise aufs Stand-Up-Paddel umsteigen. Weitere Highlights entlang der Strecke sind der Henry Ford Bau, die Bruno Taut Siedlung, das Gartendenkmal Mexikoplatz oder die Waldsiedlung Onkel-Tom-Hütte.

Alle Informationen zur Dahlem-Route erhalten Sie unter

facebook.com/dahlemroute und instagram.com/dahlemroute


Foto Moser


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen