Dass junge Kreative Unterstützung brauchen, ist hinlänglich bekannt. Neue Wege geht die Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg.

Künftig soll es vor den Räumen der Wirtschaftsförderung temporäre Ausstellungen junger talentierter Künstler_innen geben. Damit soll den aufstrebenden Talenten, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, die Möglichkeit geboten werden, ihre Kunstwerke zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler ist von der Bedeutung der Kreativwirtschaft für Tempelhof-Schöneberg überzeugt: „Die Unterstützung der Kulturwirtschaft steht für uns im Vordergrund. Es gibt seit Jahren ein Netzwerk für Kreative im Bezirk. Mit dieser Aktion möchten wir Künstler_innen dabei unterstützen, einen wirtschaftlichen Einstieg zu finden. Einen Bezug zum Bezirk sollte es aber geben.“
100 Knstlerin Tabea Baumann
Künstlerin Tabea Baumann © Baumann
Den Auftakt machte am 22. Februar Tabea Baumann. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Die Kunststudentin der Meisterklasse der in Schöneberg gelegenen Hochschule für Populäre Künste zeigt in ihrer Ausstellung „Fragmente“ ihre Werke, die nach telefonischer Absprache besichtigt werden können. In ihren Zeichnungen und Malereien beschäftigt sie sich mit ihrer eigenen Wahrnehmung. Als Inspirationsquelle dienen vorwiegend Strukturen, Farben und Formen aus der Natur. Der Arbeitsprozess selbst gestaltet sich dabei als intuitiv und bringt die inneren Bilder hervor. Es sind Fragmente von visuellen Erkenntnissen, die die Künstlerin mithilfe der Zeichnung und Malerei in neuen Bildkompositionen rekonstruiert.

Infos und Terminvereinbarung unter: Wirtschaftsförderung (030) 90277-4251/-3644


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen