Rund 250 Gäste aus der Politik, der Wirtschaft, des Sport, der Schulen, der Jugendhilfe und des Kulturlebens waren der Einladung in die Gemeinschaftsschule Friedenau gefolgt und trafen sich beim Neujahrsempfang der bündnisgrünen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg. Zu stimmungsvollen Musikeinlagen des Chores der Friedenauer Gemeinschaftsschule und der Ivy Dixieland-Band, gestärkt dank schmackhaftem Catering, organisiert der Schülerfirmen Schlemmerburg der Friedenauer Gemeinschaftsschule (Nachtischbüffet), Fairtrade Koch AG der Gustav-Langenscheidt-Schule (Fairtrade-Suppen) sowie der Prignitzeria der Prignitz-Schule (deftiges und süßes Fingerfood), gab es da am Freitagabend bis in die Nacht hinein anregende Gespräche über alle möglichen politischen Differenzen hinweg.
NJE 0218 1Foto Bündnis 90 / Die Grünen
Gekommen waren schließlich nicht nur die grüne Bundestagsabgeordnete Renate Künast, grüne Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses oder anderer Bezirksverordnetenversammlungen. Auch wenn der grüne BVV-Fraktionsvorsitzende Rainer Penk in seiner Begrüßungsansprache seinem sozialdemokratischen Kollegen Jan Rauchfuß ausdrücklich seinen Dank für die gute Zusammenarbeit in der rotgrünen Zählgemeinschaft ausgesprochen hatte, so waren die Gäste aus den anderen demokratischen Parteien CDU, Linke und FDP nicht minder willkommen und der Einladung gefolgt.

Stark vertreten war auch der Berliner sowie der Tempelhof-Schöneberger Sport wie unter anderem neben dem Vorstand des FC Internationale auch Vertreter des TSV Marienfelde, der BSV Friesen und vom Olympischen Sportbund, um nur einige zu nennen. Nicht fehlen durften natürlich die Repräsentanten des Tempelhof-Schöneberger Kulturlebens etwa von den Theatern Morgenstern und Strahl, der Kirchengemeinden, der Unternehmensnetzwerke, der Träger der Freien Jugendhilfe, der sozialpolitischen Organisationen und Verbände sowie der örtlichen Bürgerinitiativen. Besonders erfreulich für Martina Zander-Rade, die grüne parlamentarische Fraktionsgeschäftsführerin und schulpolitische Sprecherin: die zahlreichen Vertreter der Tempelhof-Schöneberger Schulen, nicht nur in Person der Direktorinnen und Direktoren, sondern vor allem der Schülerinnen und Schüler sowie die zahlreichen Vertreter des Kinder- und Jugendparlaments.
dlrg neujahrsempfang2018 6
Archivfoto Thomas Moser: lks Rainer Penk mit Wolfgang Spranger vom Volkspark Lichtenrade beim DLRG-Schöneberg-Neujahrsempfang 2018
Fraktionsvorsitzender Rainer Penk zieht als politisches Fazit des Abends: „Der Neujahrsempfang zeigte deutlich, dass unsere grüne BVV-Fraktion in der Mitte der Gesellschaft agiert, sie als gestaltende Kraft und als zuverlässiger Partner auch von denen anerkannt wird, die unsere politischen Vorstellungen nicht unbedingt immer teilen.“

Quelle: Bündnis 90 / Die Grünen


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen