- 20.9.: Großes Fest zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen und Ausstellungseröffnung zum Fest der Vielfalt: "Die Sicht der Dinge" (17-23 Uhr) - Schöneberg, Barbarossaplatz

- 21.9.: 1. Kulturfest neue Mitte Tempelhof (hinter dem Rathaus Tempelhof) - 14.30 bis 21 Uhr

- 28.9.:  9. Familiennacht: Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg macht mit! (Bezirkszentralbibliothek in der Tempelhofer Götzstr.) - 17 bis 22 Uhr und

- UND TIPPS im September von den Museen Tempelhof-Schöneberg

Ausführlich siehe folgend:


Großes Fest zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen
Feiern Sie mit! Lange Nacht bei der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg am 20. September 2019

In diesem Jahr feiern die Deutschen Volkshochschulen das 100-jährige Jubiläum. In diesem Rahmen findet am 20.09.2019 bundesweit die Lange Nacht der Volkshochschulen statt. Die Volkshochschule (VHS) Tempelhof Schöneberg feiert aus diesem Anlass ein inklusives „Fest der Vielfalt“. Unterstützt wird das Fest durch die Beauftragte für Menschen mit Behinderung im Bezirksamt, Frau Schneider, die auch am Fest teilnehmen wird.
VHS 100 Logo
Eröffnung: 17 Uhr
mit der Bezirksbürgermeisterin, Frau Schöttler
und der Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Frau Kaddatz

Ende: 23 Uhr

Programm:
- Kostenfreie Schnupperkurse und Aktionen

Bühne:
- Berliner Gebärdenchor
- Boris Steinberg – Chansons aus Berlin
- Handiclapped Band

Besonderheiten:
Eröffnung der Ausstellung „Die Sicht der Dinge”
- Handicap-Parcours
- Kiezführungen mal anders
- Lebendige Bücher leihen
- Bücherbus vor Ort
- Gebärdensprachdolmetscherinnen

Alles ohne Anmeldung!
Der Eintritt ist frei!

Ausstellungseröffnung zum Fest der Vielfalt: "Die Sicht der Dinge"
Werkschau von Künstler_Innen mit und ohne Beeinträchtigungen
Fest der Vielfalt
Am Freitag, den 20. September 2019, 17:00 Uhr
Volkshochschule, Barbarossaplatz 5 in 10781 Berlin im 1. OG
Kunst und Inklusion – zwei Begriffe, die eher selten in einen Zusammenhang gestellt werden. Warum eigentlich? An diese Fragestellung knüpft die Ausstellung an und versucht eine Annäherung an inklusive Kunst. Vielfältige künstlerische Positionen sind zu besichtigen, ganz neue Perspektiven werden dabei sichtbar. Für Vielfalt stehen hier nicht nur die Künstlerinnen und Künstler, sondern auch ihr Spiel mit der Wirklichkeit und die vertretenen Kunstgattungen.
Ausgestellt sind u.a. Fotoarbeiten blinder Fotografinnen und Fotografen, deren Werke in Zusammenarbeit mit sehenden Assistenten entstanden sind und mit der Entwicklung der ausgetüftelten Technik "Light Painting" eine eigene künstlerische Handschrift kreiert haben.
Für einen Fotoworkshop, initiiert von der Lebenshilfe Berlin gGmbH, sind die Teilnehmenden, Menschen mit Behinderung, mit ihren Kameras losgezogen, um die Vielfalt der Menschen aus verschiedensten Kulturen, die in Berlin lebt, zu erkunden und haben anschließend die Ergebnisse in einer Ausstellung sichtbar gemacht. Präsentiert werden außerdem szenische Fotos vom Ensemble des Berliner RambaZamba Theaters, eine der national und international renommiertesten Bühnen für inklusives Theater.
Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fachbereiche Stadtbibliothek und Volkshochschule des Bezirks Tempelhof-Schöneberg und wurde für das Fest der Vielfalt im Rahmen das Jubiläums 100 JAHRE Volkshochschule kuratiert und ist bis zum 29.11.2019 zu sehen.


1. Kulturfest neue Mitte Tempelhof

Umsonst und draußen: Lesung, Konzerte, Performances, Kino und

Mitmach-Angebote für die ganze Familie

In den nächsten Jahren entsteht im Zentrum von Tempelhof ein neues, lebendiges Stadtquartier die Neue Mitte Tempelhof. Auch verschiedene Einrichtungen des Bezirksamtes Bezirkszentralbibliothek, Volkshochschule, Musikschule und der Fachbereich Kunst, Kultur, Museen beziehen dann gemeinsam ein neues  Kultur-und Bildungshaus. Einen kleinen Vorgeschmack auf spannende neue Synergien, Kulturformate und  Angebote und unter einem Dach bietet das Amt für Weiterbildung und Kultur schon jetzt: Am Samstag,  den 21. September laden wir zum 1. Kulturfest in der Neuen Mitte ein, mit viel Musik und buntem Programm für die ganze Familie! Und wir zeigen Ihnen, welche Chancen der Stadtumbau bietet und wie sich unsere Neue Mitte in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Termin: Samstag, den 21. September 2019 von 14:30 bis 21:00 Uhr

Ort: Grünflächen hinter dem Rathaus Tempelhof
Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin

Los geht es um 14:30 Uhr mit einem Wandelkonzert vom Eva-Maria-Buch-Haus in der Götzstraße bis zur Grünfläche hinter dem Rathaus. Die große Wiese verwandelt sich dann in ein Festareal mit Bühne, Open-Air-Kino, Info- und Gastronomieständen und vielen Mitmach-Angeboten. Um 15 Uhr eröffnet dort Jutta Kaddatz, Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, das Fest. Anschließend liest die bekannte Autorin Lea Streisand ein Best-of aus ihrem Buch "War schön jewesen - Geschichten aus der großen Stadt". Musikalisch bringen lokale Ensembles und Musiker_innen ein Mix aus Klassik, Rock und Pop bis Klangkunst auf die Bühne. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich gleichermaßen auf vielfältige Angebote zum Mitmachen freuen. Auf dem Gelände kann etwa eine mobile Dunkelkammer für Sofortbilder genutzt werden, es gibt "Bookfaces", Yoga im Stehen, Performances, Puppenmusiktheater und Vieles mehr.

Zum Sonnenuntergang bieten 13 Kurzfilme zum Thema Nachbarschaften künstlerische Anregungen und vielfältige Gelegenheiten zum Austausch gibt es auch: Auf dem Kulturfest können Sie viele Verantwortliche aus den Bereichen Kultur und Stadtentwicklung treffen, Fragen stellen und eigene Vorstellungen einbringen.

Das komplette Programm ist demnächst der Internetseite des Stadtumbaugebietes Neue Mitte Tempelhof zu entnehmen: https://www.berlin.de/neue-mitte-tempelhof/kulturfest/artikel.825981.php


9. Familiennacht: Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg macht mit!
368 Familiennacht   Stadtbibliothek T S macht mit
Von kreativ bis digital: viele kostenfreie Angebote für klein und groß
Zum 9. Mal findet die "Familiennacht" in Berlin und Umland statt, in diesem Jahr unter dem Motto "Kinderrechte, fertig - los!". Die Bezirkszentralbibliothek ist eine von über 100 beteiligten Institutionen und hat für clevere Nachtfüchse ein buntes Programm mit Musik, Show und Workshops zusammengestellt.
Termin: Sonnabend, den 28. September 2019 von 17:00 bis 22:00 Uhr Ort: Bezirkszentralbibliothek "Eva-Maria-Buch-Haus"
Mitmach-Stationen:
Die digitale Spielwiese
Logisch denken, programmieren und spielen mit OSMO und BlueBots, Quiz zum Thema „Alle Kinder haben Rechte!“, Informieren und ausprobieren: die digitalen Angebote der Stadtbibliothek! Ausgefuchst: Bookfaces zum Ausdrucken und Mitnehmen
Flinke Finger
Nachtfüchse falten mit Origami, der Kunst des Papierfaltens
„Ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt!“
Kinderrechte erbasteln mit der Medienwerkstatt Encounters
Alle Kinder brauchen Bücher!
Vorlesespaß mit der gemeinnützigen Organisation Librileo
Bühnen-Programm
18:00 Uhr - Ich bin für mich!
Bilderbuchkino nach dem gleichnamigen Buch von Martin
Baltscheit und Christine Schwarz
19:00 Uhr - Supergirl!
Eine musikalische Show mit der Kinderliedermacherin Suli Puschban
20:30 Uhr - Comic-Lesung mit Mini-Comic-Workshop
Mit Autorin Patricia Thoma in die Welt der Comics: Präsentation ihres noch nicht erschienenen Comics zum Thema Kinderrechte.


UND WEITERE TIPPS von den Museen Tempelhof-Schöneberg

SA 21.9. I 15 UHR

Galerientour II – Im Nollendorfkiez I Neue Kunstorte in historischen Räumen - Ein Rundgang mit Sibylle Nägele und Joy Markert I kostenfrei

Die Teilnahme ist begrenzt, bitte anmelden: Tel. 030–90277 6163, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treffpunkt: Kalckreuthstraße 15

Michael Schuster, Lichtbild 2017/03, 2018, Laub auf Papier, 60 x 80 cm,© Michael Schuster, courtesy mianki.Gallery

Mit ungewöhnlichen Materialtransformationen arbeiten die Künstler_innen der mianki.Gallery. Der Werkstoff des Künstlers Michael Schuster ist besonders zerbrechlich: getrocknetes und gepresstes Laub von Platanen, geschnitten und montiert zu figürlichen Silhouetten. Gezeigt werden Arbeiten auf Papier, Kleinskulpturen und Wandinstallationen aus dem fragilen Material. Galerist Andreas Herrmann begrüßt uns. Anschließend besuchen wir weitere Kunstorte im Quartier.

SA 21.9.2019 I  15:30 UHR

Theodors Tempelhof

Mit Theodor Fontane durch Tempelhof anlässlich seines 200. Geburtstags

Führung mit Marion Feise – Teilnahme kostenfrei

Treffpunkt: Kirchhofsportal der Dorfkirche Alt-Tempelhof, Reinhardtplatz

Theodor Fontane im Tiergarten Berlin, Foto: Max Klein

Mal mit den Worten seiner Frau Emilie, mal getarnt als Quasikommissar, mal literarisch durch die Figuren einer Novelle – Theodor Fontane war (literarisch) öfter in Tempelhof, als auf den ersten Blick ersichtlich. Auf diesen Spuren wandelt diese kleine Bezirkstour, natürlich mit entsprechenden Zitaten und Literaturhinweisen.

DO 26.9.2019 I 18 Uhr

Die Schöneberger Ofenbauerfirma Kori im Nationalsozialismus

Ort: Schöneberg Museum, Hauptstr. 40/42, 10827 Berlin I Eintritt kostenfrei

Alle Infos auch unter: https://www.museen-tempelhof-schoeneberg.de/termin-einzelseite/317.html

Kosten-Anschlag der H. Kori GmbH; Quelle: Archiv der Museen Tempelhof-Schöneberg

PD Dr. Annegret Schüle und Susanne Zielinski (Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz) stellen die neusten Ergebnisse ihrer Forschung zur Schöneberger Ofenbauerfirma Kori vor. Die Firma stellte wie Topf & Söhne Leichenverbrennungsöfen für die nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager her. Die Mittäterschaft von Kori geriet nach Kriegsende in Vergessenheit. Die Gründe und Folgen dieses Vergessens stehen exemplarisch für den Umgang mit NS-Täterorten in West-Berlin, auf das die Historikerinnen mit ihrem Vortrag ein Schlaglicht werfen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung »Ausgeblendet. Der Umgang mit NS-Täterorten in West-Berlin« im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße



12. und 13.10.2019: Große Historische Modelleisenbahnausstellung Berlin 2019 in der Gustav-Heinemann-Oberschule

Elektrische S-Bahnen und Hoch- und Untergrundbahnen Berlin Potsdamer Platz 1929/1939

Im Herbst 2019, wieder mitten in den Herbstferien, werden sich die Freunde alter Bahnen in Berlin-Marienfelde treffen, um eine große historische Modelleisenbahnausstellung zu veranstalten. Und alle Fans sind eingeladen!

Erneut wird das Modelleisenbahnfest wieder mit internationaler Beteiligung durchgeführt. Veranstalter sind die TRIX Freunde Berlin zusammen mit der Gustav-Heinemann-Oberschule. Neben TRIX-Bahnen werden jedoch die vielfältigsten historischen Eisenbahnen und Spielzeuge in den unterschiedlichsten Ausführungen präsentiert. An über 50 Stationen gibt es Eisenbahnvergnügen und auch viele geschichtliche Hintergrundinformationen.

Die Gustav-Heinemann-Oberschule ist gerne Gastgeber, denn viele Schüler sind trotz Computer nach wie vor verrückt nach Modellbahn. Die große Modulanlage der Berliner Stadtbahn, in über 35 Jahren von der Modellbahn-Arbeitsgemeinschaft der gastgebenden Schule gebaut, wird wieder im Foyer und im Zentrum der Ausstellung stehen und Jung und Alt begeistern.

Diese Anlage hat die Berliner Stadtbahn zum Vorbild und zeigt üblicherweise einen dichten Verkehr mit modernen ICE-, EC- und RE-Zügen sowie S-Bahnen.

Es werden aber, passend zur historischen Modellbahnausstellung, vor allem ältere Züge aus der 1950er bis 1980er Jahren fahren.


Mit inzwischen über 50 Stationen hat sich die historische Modellbahn-Veranstaltung zu einer der größten Ausstellungen historischer Modellbahnen in Deutschland entwickelt. Aussteller aus England, aus den Niederlanden, aus Frankreich, aus Österreich und aus der Schweiz sind eingeladen, die zu diesem Thema viel zu zeigen haben.

Die Besucher können sich wieder über viel Eisenbahn und Fahrspaß der ganz besonderen Art freuen! ToM

Zum diesjährigen Thema einige Hintergründe:

Elektrische S-Bahnen und Hoch- und Untergrundbahnen sowie der Potsdamer Platz 1929/1939 sind die Schwerpunktthemen der diesjährigen Historischen Modellbahnausstellung in Berlin.

Im Jahr 1929 wurden in Berlin unter Ernst Reuter die bislang eigenständigen Gesellschaften von Hoch- und Untergrundbahnen, Straßenbahnen und Autobuslinien in eine gemeinsame städtische Aktiengesellschaft, die BVG, zusammengeführt. Dies war eine wesentliche Voraussetzung für eine abgestimmte Nahverkehrsplanung und die Einführung eines Gemeinschaftstarifs mit Umsteigeberechtigung.

Der Bau der neuen Nordsüd-S-Bahn war technisch sehr anspruchsvoll und wurde trotzdem in nur wenigen Jahren fertiggestellt. Drei Untergrundbahnen und zwei Wasserläufe waren zu kreuzen. In vielen Abschnitten führte die Tunnelstrecke dicht an den Fundamenten der Häuser vorbei. Einige Häuser mussten sogar aufwändig unterfahren oder gar abgerissen werden. Nur mit engsten Kurvenradien, hohen Steigungen und einem besonders niedrigen Lichtraumprofil konnte eine realisierbare Trassierung festgelegt werden. Ein erster Abschnitt wurde im Juli 1936 vom Stettiner Bahnhof im Norden bis zum Bahnhof Unter den Linden zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Betrieb genommen.
Verkehrsturm H0 mit Verkehrsgewimmel vor Columbushaus TRIX freunde berlin website
Nachbau: Der Verkehr am Potsdamer Platz (Foto TRIX-Freunde Berlin)
Verkehrsturm 2a e1565897170900
Ein Modell vom Verkehrsturm (Foto TRIX-Freunde Berlin)
Die Bauarbeiten am zweiten, südlichen Abschnitt der Nordsüd-S-Bahn waren teilweise bereits 1934 angelaufen, insbesondere die Unterfahrung des Landwehrkanals. An den zentralen Plätzen wie dem Potsdamer Platz und dem Askanischen Platz vor dem Anhalter Bahnhof erfolgten zunächst nur Bauvorbereitungen wie Leitungsverlegungen und das Einrammen der Baugrubeneinfassungsträger. Nach dem Ende der Olympischen Sommerspiele 1936 setzten die Arbeiten  auch im Südabschnitt im vollen Umfang ein.

Besonders aufwändig gestaltete sich der Bau des unterirdischen S-Bahnhofs Potsdamer Platz. Aufgrund der hohen Verkehrsbedeutung war hier ein viergleisiger Bahnhof mit breiten Bahnsteigen und drei Fußgängerverteilerebenen geplant.

https://trixstadt.de

Samstag 12.10.2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr und Sonntag 13.10.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Gustav-Heinemann-Oberschule Waldsassener Straße 62 in 12279 Berlin-Marienfelde Für Verpflegung und Getränke wird gesorgt.

Eintritt:

- Erwachsener 4,50 Euro

- Ermäßigt 2,00 Euro

- Familien 9,00 Euro

Flyer hist ausstellung modellbahn 2019

BERICHT vom letzten Jahr: https://www.lichtenrade-berlin.de/24-blog/blog2017/1278-ein-traum-fuer-modelleisenbahner-die-historische-modellbahn-ausstellung-berlin-2018-war-wieder-ein-grosser-erfolg


 

Erntedank ist im Lichtenrader Volkspark immer wieder ein Höhepunkt. So wird auch in diesem Jahr gefeiert. Notieren sollte man sich unbedingt den 21. September 2019! Der Park zwischen Feuerwache und angrenzender Nahariyasiedlung ist mehr als nur Park, er ist ein Stück gelebtes Lichtenrader Lebensgefühl!


Die große Wiese verwandelt sich einmal im Jahr zum Herbstbeginn in eine Festwiese für ein Familienfest, das dieses Wort mehr als verdient hat und auch tatsächlich lebt. Im ehrenamtlich erschaffenen und über Jahrzehnte gepflegten Park, wo sonst Familien und Kindergruppen ihre Freizeit und das Wochenende genießen und sich treffen können, findet am 21. September von 13 bis 18 Uhr das Erntedankfest des Volksparkvereins mit vielen Vernetzungspartnern aus der Nachbarschaft statt.


Sicher ist es kein riesiges Fest, aber es ist ein Fest wo man gerne hingeht, den Kindern viele Aktivitäten geboten werden und wo man sich wohl fühlen kann. Und es gibt immer sehr leckere Köstlichkeiten: Kuchen, Würstchen, Fleisch, Wein, Bier und sonstige Getränke.
Erntedank2019

https://dervolksparklichtenrade-ev.jimdofree.com/

UND AM VORMITTAG:

Erntedank2019 Umzug


 

Der Bau der Dresdener Bahn geht voran. Ab kommender Woche wird der Bahnübergang Wolziger Zeile gesperrt. Dieser liegt südlich vom S-Bahnhof Lichtenrade. Der Übergang ist vom 16. September bis zum 3. Oktober, sowie dann wieder an einzelnen Tagen zwischen dem 25. Mai und 22. Juni 2020 gesperrt. Die endgültige Sperrung des Übergangs Wolziger Zeile für den Kraftfahrzeugverkehr erfolgt nach Eröffnung des Tunnels im Zuge der Bahnhofstraße in Lichtenrade im Sommer 2023, teilte die Bahn mit. Der Übergang Säntisstraße ist seit Monaten gesperrt. Aktuelle Mitteilung Tagesspiegel Berlin 10.9.2019

Sperrung Wolziger Zeile 092019

Übergang Wolziger Zeile wird für Kfz gesperrt (Fußgänger frei); Buslinie hat dann die Haltestelle offensichtlich östlich des Bahnübergangs. Weitere genaue Infos über BVG erfragen.


 

„Das ist DogTap Berlin!“
Die große Eröffnungsfeier von DogTap Berlin steigt diesen Sonntag

  • Am Sonntag, den 8. September ab 12 Uhr steigt die große Eröffnungsfeier im DogTap Berlin – offen für alle
  • Am Vortag findet das AGM (Annual General Mayhem) statt, eine Exklusivveranstaltung für Equity Punks, den Teilhabern von BrewDog 
  • … und ein Bier wird auch noch ins Weltall geschossen!


BrewDog feiert die Eröffnung des DogTap Berlin am kommenden Wochenende gleich doppelt: Am Samstag, den 7. September, exklusiv für die Equity Punks, den Teilhabern an BrewDog – am Sonntag, den 8. September, dann für alle. An beiden Tagen wird es Live Musik geben, gratis Brauereiführungen und eine Riesenauswahl BrewDog Biere, unter anderem die deutschen Prototypen, speziell zum Start von DogTap Berlin gebraut.

James Watt, Mitgründer und Captain von BrewDog, betont: „Wir freuen uns riesig auf das große Eröffnungswochenende von DogTap Berlin. Wir sind so stolz darauf, dass wir nun so richtig in Berlin angekommen sind und möchten das mit Euch allen feiern. Außerdem werden wir den Gewinner unseres Prototypen-Wettbewerbs bekannt geben. Das Gewinnerbier schicken wir auf eine Reise ins Weltall.“

Das ist Dogtap Berlin! 

Der BrewDog DogTap befindet sich im Süden Berlins, auf dem wunderschön restaurierten ehemaligen Gaswerksgelände in Mariendorf. Ein majestätisches rotes Backsteingebäude aus dem Jahr 1901 beherbergt die Brauerei samt Restaurant, umgeben von einem traumhaften Biergarten.

Hier wird das komplette BrewDog Menü, von Burgern über Chicken Wings bis Pizza angeboten. Das Besondere: Nur hier in Mariendorf gibt es zusätzlich eine grandiose Auswahl an Hauptgerichten on top, zum Beispiel das „Chicken on a Can“, Strammer Max, Wiener Schnitzel oder das Tomahawk-Steak.

Neben dem leckeren Menü und 60 Bieren vom Zapfhahn gibt es aber noch viel mehr zu entdecken: Zum Beispiel die BrewDog Beer School, ein Bier Museum und Brewkits an denen man selbst brauen kann. Eine Minigolf-Anlage, Flipper, Arcade-Games und Shuffleboards laden zum Verweilen ein. Für die vierbeinigen Freunde gibt es einen Dog Park. Alles in Allem also ein großer Spielplatz – nicht nur für Erwachsene.

Die große Eröffnungsfeier am Sonntag

Diesen Sonntag, den 8. September 2019, heißt es dann also „Hereinspaziert!“ für alle. Ab 12 Uhr hat der BrewDog Dog Tap geöffnet. Den ganzen Tag wird es Live-Musik geben, das einzigartige Menü von DogTap Berlin und eine riesige Auswahl Biere.

Von der BrewDog Bar Berlin Mitte aus wird es von 14 bis 22 Uhr alle zwei Stunden einen Shuttle-Bus nach Mariendorf geben – und an ungeraden Stunden auch von Mariendorf aus zurück. Wer mit der BVG oder S Bahn kommt, bekommt ab einer Rechnung von 40 € das Ticket erstattet.

  • der DogTap Berlin ist eine Restaurant mit Biergarten und Brauerei und das Zuhause der schottischen Brauerei BrewDog auf dem europäischen Festland
  • Mitten auf dem Gaswerksgelände von Mariendorf gelegen, befinden sich DogTap Berlin und die Brauerei in einem historischen Gebäude von 1901
  • das Gebäude ist ein wahres Schmuckstück, mit dem großen beeindruckenden DogTap (Hauptraum) sowie weiteren Schankräumen, einem Bier Museum und einem sensationellen Biergarten
  • neben einer riesigen Auswahl von 60 Bieren am Hahn, sowie einem großen abwechslungsreichen Menü gibt es auch jede Menge Möglichkeiten hier seine Zeit zu verbringen: von einer Gaming Area mit Flippern und klassischen Arcade-Games, über Shuffleboard-Bahnen bis zur Minigolf-Anlage
  • die Speisen umfassen das bekannte BrewDog Menü mit einer großen Auswahl an Pizza, Burgern und Wings, das Menü ist außerdem bei BrewDog immer zu 50% vegetarisch und zu 25% vegan
  • zusätzlich gibt es auch typische deutsche oder Berliner Gerichte: unter anderem Strammer Max, Currywurst, ein Wurst Trio aber auch Wiener Schnitzel, Steaks inkl. Tomahawk Steak und Fish & Chips
  • an Wochenenden und Feiertagen gibt es ein reichhaltiges Angebot zum Frühstücken und Brunchen vom Warmen Walnuss-Schokoladen Brownie über Hühnchen und Waffeln bis hin zum Apfel IPA Strudel  
  • die Brauerei besteht aus einer 100 Hektoliter-Haupthaus und einer 10 Hektoliter Pilotanlage
  • wer sich gerne selbst einmal am Brauen versuchen möchte, kann dies ebenfalls hier tun: Eines von acht 50-Liter-Brausets steht bereit, um sich am Braukessel auszuprobieren
  • natürlich gibt es auch Brauerei-Touren…
  • Fakten und Zahlen zum Dog Tap Berlin

    Öffnungszeiten

    Die Lobby ist wochentags immer ab 10 Uhr geöffnet, die Öffnungszeiten unten beziehen sich auf den großen Gastraum.

    Montag bis Donnerstag      16:00 - 23:00
    Freitag                                    16:00 - 00:00
    Samstag                                   9:00 - 00:00
    Sonntag                                    9:00 - 22:00

    Zapfhähne:                            60 inklusive 2er Cask Ale Hähne 

    Speisekarte:                          https://bit.ly/2ltpvya

    Kapazität                       
    Restaurant: 750 Sitzplätze
    Biergarten: 450 Sitzplätze

    Größe                    
    Restaurant (innen): 2.500 sqm
    Biergarten: 4.000 sqm

    Adresse:                                Im Marienpark 23, 12107 Berlin
    Reservierungen:                  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Website:                               https://www.brewdog.com/eu_de/bars/global/dogtap-berlin/
    Instagram:                            https://www.instagram.com/dogtapberlin/ @dogtapberlin
    Facebook:                             https://www.facebook.com/DogTapBerlin/

    Über BrewDog

    BrewDog wurde 2007 gegründet, als zwei Männer und ein Hund zu einer Mission aufbrachen, die Craft Beer Welt zu revolutionieren. Ermüdet von der uninspirierenden Bier-Szene in Großbritannien, begannen die beiden Gründer, Martin Dickie und James Watt, als Homebrewer ihr eigenes Bier zu brauen – und ihre Freunde genauso von Craft Beer zu begeistern, wie sie es selbst sind. Heute ist BrewDog Marktführer in Sachen Craft Beer und eine der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Großbritannien. BrewDog’s Punk IPA ist das Nummer 1 Craft Bier in Großbritannien.

    2010 fand die erste Investitionsrunde der Crowdfunding-Aktion Equity for Punks statt. Eine Initiative, bei der in fünf Runden inzwischen über 67 Millionen Pfund gesammelt wurden – mehr als je in einer Online Crowdfunding Kampagne zuvor. Eine Armee von über 120.000 Equity for Punk-Shareholdern ermöglicht es BrewDog zu wachsen, ohne sich oder seine Ideale ausverkaufen zu müssen.

    BrewDog exportiert inzwischen Biere in über 60 Länder und betreibt über 90 Bars weltweit sowie Brauereien in Ellon (Schottland), Columbus, Ohio (USA), in Berlin und bald auch in Brisbane (Australien). Für 2020 ist der Bau einer Brauerei in China geplant. 


 

Seit September gelten für den LortzingClub neue Öffnungszeiten, wir öffnen eine Stunde später und haben eine Stunde länger geöffnet!

Mo bis Do 14 bis 19 Uhr

WORKSHOP

Lust auf lustige selbstgemachte Texte?

Selbst erfundene Geschichten?

Buchstaben neu kennenlernen?

Der LortzingClub bietet ab Herbst ein interessantes Projekt für Kinder/Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund:

Das Lichtenrader Kiez-ABC

So heißt ein fortlaufender wöchentlicher Workshop in der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung LortzingClub, der vom Förderverein veranstaltet wird.

Der Workshop richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben, sich kreativ mit Sprache und auch mit ihrem Kiez zu beschäftigen. Angesprochen sind besonders auch Kinder, die nur wenig Zutrauen in ihre sprachlichen Fähigkeiten haben, z.B. weil sie Deutsch als Fremdsprache erlernen.
ABC

Zwei Frauen leiten das Projekt:

Ulrike Jensen ist Illustratorin, Sie arbeitet unter anderem auch für Schulbuchverlage, gestaltet und bereichert trockene Inhalte lebendig und phantastisch mit ihren Bildern („Berlin-ABC“, s. Abb.).

Ilke S. Prick ist freie Autorin (Jugendbücher, Blogs, Lesungen, Workshops für Kinder und Erwachsene, Erzählprojekt für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung).

Zusammen mit den Kindern und Jugendlichen wollen wir Kiez-Spaziergängen unternehmen und einen spielerischen und kreativen Umgang mit gefundenen Buchstaben, Wörtern sowie das Erfinden passender Geschichten üben. Über das bildnerische Gestalten eines eigenen Kiez-Alphabetes können die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten und ihre Wahrnehmung schulen und verfeinern, und auch ihren Wortschatz erweitern.

Durch spielerischen Umgang mit dem Schreiben wollen wir den Kindern einen anderen Zugang zur Sprache eröffnen und beim Geschichten-Erfinden auch jene Kinder motivieren und integrieren, die eher schreib-scheu sind.

In die entstandenen Geschichten wollen wir in einem weiteren Schritt die Buchstaben gestalterisch mit einbeziehen und als Illustration in die Texte einarbeiten.

Durch die Kombination von Schreiben und Illustrieren erleben auch Kinder mit niedrigerem Sprachstand Erfolge in der Gruppe.

Am Ende wird jede*r Teilnehmende ein eigenes kleines Heft mit den Geschichten und Illustrationen erstellen. In einer gemeinsamen Präsentation wollen wir die Ergebnisse einem Publikum vorführen.

Ort: LortzingClub, Lortzingstr. 16, 12307 Berlin

Zeit: aufeinanderfolgend donnerstags

Beginn nach den Herbstferien (24.10.19 )

von ca. 15:00 bis ca. 17:30 Uhr (u.U. nach Vereinbarung)

Das Angebot ist kostenfrei!

Information und Anmeldung


 

24.9.2019: Bahn-Infos über Arbeiten in Marienfelde

dresdner bahn info marienfelde092019

https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/dresdner-bahn

Weitere Infos auch in der Lichtenrader Internetzeitung https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung ...

letzte Informationsveranstaltung mit Schwerpunkt Bahnhofstraße in Lichtenrade: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1510-bahnhofstrassen-umbau-in-lichtenrade-fand-grosses-interesse


 

Planungsstand für den Verkehrsversuch am Tempelhofer Damm
Einladung zur öffentlichen Info-Veranstaltung
Anfang Juni 2018 startete die Planung für den Verkehrsversuch Tempelhofer Damm. Auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung sollen sichere Radverkehrsanlagen auf dem Tempelhofer Damm in beiden Richtungen zwischen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße geschaffen werden, sowie weitere Maßnahmen zur Aufwertung des Straßenraumes für den Rad- und Fußverkehr entwickelt werden. Der Verkehrsversuch soll möglichst bald beginnen und mit geringen baulichen Anpassungen einhergehen.
Der Bezirk hat mit finanzieller Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zwei Ingenieurbüros beauftragt, um die Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen sowie die technischen Planung zu erstellen.
In einem umfassenden Beteiligungsverfahren entwickelten Vertreter_innen aus Interessengruppen der Bürgerschaft Leitlinien für die Planung. Die gemeinsam mit der Öffentlichkeit entwickelte Planung wurde anhand dieser Leitlinien geprüft und angepasst. Bei der Veranstaltung wird durch das für die Verkehrsplanung beauftragte Büro und das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirkes der Planungsstand vorgestellt.
Termin: Freitag, den 16. August 2019 von 18:00 Uhr und 21:00 Uhr
Ort: ufa-Fabrik, Varietésalon Viktoriastraße 10 bis 18, 12105 Berlin
Details zum Radverkehrsversuch Tempelhofer Damm können auf der Internetseite von Berlin.de eingesehen werden: https://mein.berlin.de/projects/radverkehrsversuch-tempelhofer-damm/
Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt. Sollten Sie aufgrund einer Mobilitäts- oder Sinneseinschränkung eine Assistenz benötigen, wenden Sie sich bitte bis zum 01. August 2019 an das Team der Prozesssteuerung.
Prozesssteuerung Tempelhofer Damm (Sabine Slapa, Inga Voswinkel, Jana Degenkolb, Thora Haubold) E-Mail an die Raumplaner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internetseite der Raumplaner: https://die-raumplaner.de/


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.