Sonntag, den 19. Mai 2019 um 17 Uhr

53. KONZERT DES LICHTENRADER ORCHESTERS

PETER BREINER

"Beatles go baroque"

Violine - Annette Mühlenfeld

Flöte - Björn Rabenstein

Musical-Medleys:

THE LION KING

EVITA

THE PHANTOM OF THE OPERA

GREASE!

JESUS CHRIST SUPERSTAR

Leitung - Andreas Harmjanz

Eintritt frei

GEMEINSCHAFTSHAUS LICHTENRADE, 12305 Berlin, Barnetstraße 11


 

Das Bläserklassen-Festival der Gustav-Heinemann-Oberschule umfasst dieses Jahr vier Konzerte im Gemeinschaftshaus Lichtenrade.

Bläserklasse ist ein Unterrichtsmodell mit einer Methode, die die ganze Klasse mit einbezieht. Musizieren steigert die Konzentrationsfähigkeit und Spielen in der Gemeinschaft fördert den Teamgeist, die Toleranz und die Kreativität.

Das Besondere am Bläserklassenprojekt ist der Kreislauf der Motivation:

lernen – üben – proben und mit gemeinsamen Auftritten Erfolg haben.
blaeserklassen GHO Marienfelde schulfest 2014 Moser
Ein Archivfoto von einem Schulfest 2014 an der Gustav-Heinemann-Oberschule (Thomas Moser)

Konzerttermine:

Bläserklassen der Jahrgänge 7, 8, 9 und 10:

Freitag, 22.03.2019 um 19:00 Uhr und Sonntag, 24.03.2019 um 15:00 Uhr

Beide Bläserklassen für Erwachsene sowie Maryfield Concert Orchestra:

Samstag, 23.03.2019 um 19:00 Uhr

Maryfield Concert Band und Big Soul Band:

Sonntag, 24.03.2019 um 19:00 Uhr

Alle Konzerte finden im Gemeinschaftshaus Lichtenrade, Lichtenrader Damm 212, 12305 Berlin statt.

Die Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf über das Sekretariat der Gustav-Heinemann-Oberschule zum Preis von 2,00 Euro (Tel.: 902774132).


 

maennerchor fruehjahrkonzert2019

31.März 2019, 16.00 Uhr

Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Barnetstr. 11, 12305 Berlin (Ecke Lichtenrader Damm, Bus X76, M76)

Der Eintritt ist frei !

 Ab 15:00 Uhr und in der Pause:

Kuchenbuffet und Getränke zu moderaten Preisen

Bericht und Fotos zum 100. Jubiläum vom Lichtenrade Männerchor in der Lichtenrader Internetzeitung / LINK


 

18.2. – 27.5.2019

Das Seminar ist ein Forum aus drei Blickwinkeln für Psychoseerfahrene, Angehörige und professionelle BegleiterInnen (Trialog).
Erfahrungen austauschen, Hintergründe aufzeigen, Sicherheit gewinnen.
Psychosen stellen für alle Beteiligten eine ungewöhnlich belastende Erfahrung dar.
Die eigene Wahrnehmung wird oftmals zur einzig gültigen Realität. Das führt zu Verwicklungen und macht das gegenseitige Verstehen schwer.
Das trialogische Psychoseseminar gibt eine Möglichkeit, sich über Erfahrungen mit Psychose bei sich selbst oder bei anderen auseinander zu setzen.

Das Psychose-Seminar Tempelhof findet montags im 14-tägigen Rhythmus statt

Themen und Termine
18.02.2019
Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Psychose
– wie habe ich sie erlebt bzw. wie wurde
ich wahrgenommen?
04.03.2019
Psychose und Ängste
18.03.2019
Psychose und Sucht
01.04.2019
Psychose – Vorbeugung und Selbstfürsorge
15.04.2019
Psychose und Trauer
29.04.2019
Psychose und Arbeit
13.05.2019
Psychose und Psychopharmaka
27.05.2019
Psychose und (k)ein Ende !?

Der nächste Zyklus beginnt am 29.8.2019

Psychoseseminare sind Gesprächsforen und Expertenrunden, deren Kerngedanke eine gleichberechtigte Verständigung über Psychosen ist – letztlich mit dem Ziel, ein besseres, ganzheitliches Verständnis für Psychosen zu entwickeln und damit auch die Arbeit der Psychiatrie zu verändern.
Experten im Sinne von Psychoseseminaren sind die Menschen, die selbst eine Psychose erlebt haben, Psychoseerfahrene; ihre Angehörigen, die eine Psychose in der Regel aus nächster Nähe miterlebt haben; sowie Professionelle, die beruflich in der Psychiatrie mit Menschen mit Psychosen arbeiten.
In Psychoseseminaren können diese unterschiedlichen Sichtweisen und Erfahrungen zur Sprache kommen und gleichberechtigt nebeneinander stehen.
Angestrebt wird eine offene, ehrliche, zwanglose Atmosphäre der Verständigung, des Respekts vor dem Gegenüber, der Ermutigung zur Übernahme von Verantwortung für sich selbst, des gemeinsamen Lernens.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten dadurch neue Einblicke in das Erleben anderer und lernen somit mehr über das Phänomen Psychose.

Das Seminar wurde 2009 initiiert vom Vivantes Wenckebach-Klinikum, ambulanten Trägern, Betroffenen und Angehörigen und wird seitdem gemeinsam von Betroffenen, professionellen BegleiterInnen und Angehörigen durchgeführt.

Internetforum: www.trialog-psychoseseminar.de

Uhrzeit: 18.00 – 19.30 Uhr (mit Pause) Wir bitten um pünktliches Erscheinen.

Wechselnde Moderation

Ort: Hiram Haus Hofbausaal hinter dem Restaurant (Zugang durch die linke Tür neben dem Restaurant) Alt-Tempelhof 28 12103 Berlin

Verkehrsverbindung: U-Bahn: Alt-Tempelhof (U6) Bus: M46, 140, 184, 246

Kontakt: Psychose-Seminar Tempelhof Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie sind herzlich eingeladen, müssen aber nicht regelmäßig teilnehmen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig – schauen Sie einfach mal vorbei.

Besonders Angehörige und professionelle BegleiterInnen möchten wir zur Teilnahme einladen.


 

Lesungen, Musik, Gespräche am Stadtrand
mit Gerhard Moses Heß und Gästen
Eintritt frei - Austritt mit Hut

Sonntag, 13. Januar, 15 Uhr
Lortzingclub, Lichtenrade, Lortzingstr.16, Bus 175

Schreiben um Leben und Tod
Lesung und Gespräch mit der Lichtenrader Krimiautorin Petra Tessendorf
Seit fünf Jahren wohnt die Journalistin, Herausgeberin und Autorin im Süden von Lichtenrade. Sie schreibt belletristische Kurzgeschichten und Romane, die sich an der Grenze zum Krimi bewegen.
Zurzeit schließt sie die Ausbildung zur Schreibpädagogin ab, um die Erfahrungen in ihrer Schreibwerkstatt in Lichtenrade an diejenigen weiterzugeben, die „schon immer mal schreiben wollten“.
Im 13. Salon Hermione liest Petra Tessendorf aus dem „Kriminellen Reiseführer BERLIN“ sowie ihren gerade erschienenen Kurzkrimi „Grenzland“ - eine der 24 Gewinner-Geschichten einer Verlags-Ausschreibung.
Voranmeldung wäre schön: Tel.0163/34 17 053,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

13 Salon Hermione Tessendorf

www.salon.io/hermione
http://www.petratessendorf.de


 

Die jahrzehntelange Konzertreihe in dem Gemeinschaftshaus Lichtenrade und in der dortigen Lounge können nicht fortgesetzt werden.
Die Gründe dafür sind vielfältig. Seien es neue Brandschutzverordnungen oder Auslegungen dieser oder defekte Kühlschränke, fehlende finanzielle Mittel unter anderem für den Hausmeister, kaum noch ehrenamtliches Personal für die Durchführung der Veranstaltungen, mehr als überforderte Aktivisten und ein zurückhaltendes Spendenverhalten der Zuhörer für die Vereinsarbeit.

Nun haben die Panik Stompers aus Lichtenrade die Initiative ergriffen und mit der Stone Brewing Brauerei einen Partner gefunden, der die Konzerte weiter veranstalten möchte.

Die Konzertreihe wird weiter
mit freiem Eintritt im Festsaal der Brauerei
in 12107 Mariendorf, Im Marienpark 22 an der Lankwitzer Straße,

stattfinden.

Die neuen Konzerte wird die
“Sir Gusche Band“
am Donnerstag dem 10. Januar 2019 um 19:00 Uhr eröffnen.
Wie gewohnt werden traditionelle Jazz Bands, Blues Bands und auch wieder Nachwuchsbands zu genießen sein.
Die Stone Brewing hat den Donnerstag als Spieltag vorgeschlagen.

In den folgenden Monaten werden sowohl die
Sir Gusche Band, die Sunday Stompers, die Panik Stompers und die Umbrella Jazzmen
für gute Laune sorgen.

Bei Konzertende um 22:00 Uhr kann der Bus 181 fast vor vor der Tür,
die S-Bahnstation Atillastraße und die U-Bahn Alt-Mariendorf noch sehr bequem erreicht werden.


 

Alle Kinder, Eltern und Ehemalige sind herzlich eingeladen!
Im April ist der Lortzingclub 70 Jahre alt geworden, jetzt soll das endlich richtig gefeiert werden

Donnerstag,13. Dez.,16 bis 19 Uhr

Aus dem Festprogramm:
-Ausstellung: 70 Jahre und noch viel mehr
Fotos - Dokumente - Zeitzeugen - Blick in die Zukunft: Der neue Lortzingclub

- "Alles, alles sollt Ihr haben!" Himmlische Lieder und irdische Geschichten
für Kinder und Erwachsene mit Judika Bartels und Gerhard Moses Heß

70jahrelorztingclublichtenrade

  • Kaffee, Kakao,
  • Lagerfeuer
  • Kuchen, Kekse,
  • WeihnachtsBastelangebote,
  • Bilder von früher, vielleicht Geschichten von früher,
  • auf alle Fälle Geschichten zur Weihnacht (Gerhard Moses Hess),
  • Weihnachtliches Turmblasen zum Ausklang… (Musikschule, Ltg. Gisela Meßollen)


Eintritt frei


 

Im Winterhalbjahr des Psychose-Seminars Tempelhof verbleiben noch zwei Termine zu denen herzlich eingeladen wird.

Termine und Themen der letzten beiden Abende sind:

  • 26.11.2018: Psychose und Familie
  • 10.12.2018: Psychose - wie kann ich mir helfen?

Das neue Halbjahr 2019 beginnt am 18.02.2019. Die Themen werden wie immer am letzten Abend von Ihnen als Teilnehmer gesammelt. Daraus stellt das Vorbereitungsteam dann das Programm für das nächste Halbjahr zusammen.

  1. Semester 2019 ab 18.02.2019

8 Termine

 18.02.2019

 04.03.2019

 18.03.2019

 01.04.2019

 15.04.2019

 29.04.2019

 13.05.2019

 27.05.2019

Wann das 2. Semester 2019 beginnt wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Ort:

Hiram Haus

Hofbausaal

(Zugang durch die linke Tür neben dem Restaurant)

Alt-Tempelhof 28, 12103 Berlin

(U-Bahn: Alt-Tempelhof (U6), Bus: M46, 140,184, 246)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen