11.Salon Hermione

Lesungen, Musik, Gespräche am Stadtrand mit Gerhard Moses Heß und Gästen

Vor 100 Jahren lebte und feierte in Lichtenrade die Malerin, Dichterin, Weltreisende und Frauenrechtlerin Hermione vn Preuschen.

Ihr Gemälde "Mors Imperator" brachte ihr eine Anklage wegen Majestätsbeleidigung

Sonntag, 11. November, 15 Uhr

Lortzingclub, Lichtenrade, Lortzingstr.16, Bus 175

Leute in Lichtenrade:

Es gab auch gute Menschen    

Margit Siebner erzählt ihr Leben 

Buchvorstellung mit Viola Karl und Franz-Wilhelm Koch (Gitarre)

Zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht stellen wir ein Buch der Lichtenraderin Margit Siebner vor, in dem sie eindrucksvoll und reflektiert, mit viel Humor und Weisheit aus ihrem Leben erzählt.

Sie wurde 1928 als Tochter eines jüdischen Buchhändlers am Spittelmarkt geboren und erlebte eine unbeschwerte frühe Kindheit. Doch unter der Nazi-Diktatur kam ihr Vater ins KZ, konnte schließlich nach Shanghai emigrieren, sie aber musste Zwangsarbeit leisten und musste untertauchen. Nach der Befreiung aber verwirklichte sie ihren Lebenstraum: Sie wurde Bibliothekarin. Sie heiratete den späteren Tempelhofer CDU-Stadtrat Klemens Siebner, konvertierte zum Katholizismus, zog vier Kinder groß. Dann aber begann sie noch einmal zu studieren, wurde Psychologin, schließlich Trauma-Therapeutin. Und trotz schwerer Schicksalsschläge hat sie ihren Mut und ihre Zuversicht nicht verloren.

Voranmeldung wäre schön: 0163/34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  www.salon.io/hermione Eintritt frei - Austritt mit Hut


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen