- 20.9.: Großes Fest zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen und Ausstellungseröffnung zum Fest der Vielfalt: "Die Sicht der Dinge" (17-23 Uhr) - Schöneberg, Barbarossaplatz

- 21.9.: 1. Kulturfest neue Mitte Tempelhof (hinter dem Rathaus Tempelhof) - 14.30 bis 21 Uhr

- 28.9.:  9. Familiennacht: Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg macht mit! (Bezirkszentralbibliothek in der Tempelhofer Götzstr.) - 17 bis 22 Uhr und

- UND TIPPS im September von den Museen Tempelhof-Schöneberg

Ausführlich siehe folgend:


Großes Fest zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschulen
Feiern Sie mit! Lange Nacht bei der Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg am 20. September 2019

In diesem Jahr feiern die Deutschen Volkshochschulen das 100-jährige Jubiläum. In diesem Rahmen findet am 20.09.2019 bundesweit die Lange Nacht der Volkshochschulen statt. Die Volkshochschule (VHS) Tempelhof Schöneberg feiert aus diesem Anlass ein inklusives „Fest der Vielfalt“. Unterstützt wird das Fest durch die Beauftragte für Menschen mit Behinderung im Bezirksamt, Frau Schneider, die auch am Fest teilnehmen wird.
VHS 100 Logo
Eröffnung: 17 Uhr
mit der Bezirksbürgermeisterin, Frau Schöttler
und der Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Frau Kaddatz

Ende: 23 Uhr

Programm:
- Kostenfreie Schnupperkurse und Aktionen

Bühne:
- Berliner Gebärdenchor
- Boris Steinberg – Chansons aus Berlin
- Handiclapped Band

Besonderheiten:
Eröffnung der Ausstellung „Die Sicht der Dinge”
- Handicap-Parcours
- Kiezführungen mal anders
- Lebendige Bücher leihen
- Bücherbus vor Ort
- Gebärdensprachdolmetscherinnen

Alles ohne Anmeldung!
Der Eintritt ist frei!

Ausstellungseröffnung zum Fest der Vielfalt: "Die Sicht der Dinge"
Werkschau von Künstler_Innen mit und ohne Beeinträchtigungen
Fest der Vielfalt
Am Freitag, den 20. September 2019, 17:00 Uhr
Volkshochschule, Barbarossaplatz 5 in 10781 Berlin im 1. OG
Kunst und Inklusion – zwei Begriffe, die eher selten in einen Zusammenhang gestellt werden. Warum eigentlich? An diese Fragestellung knüpft die Ausstellung an und versucht eine Annäherung an inklusive Kunst. Vielfältige künstlerische Positionen sind zu besichtigen, ganz neue Perspektiven werden dabei sichtbar. Für Vielfalt stehen hier nicht nur die Künstlerinnen und Künstler, sondern auch ihr Spiel mit der Wirklichkeit und die vertretenen Kunstgattungen.
Ausgestellt sind u.a. Fotoarbeiten blinder Fotografinnen und Fotografen, deren Werke in Zusammenarbeit mit sehenden Assistenten entstanden sind und mit der Entwicklung der ausgetüftelten Technik "Light Painting" eine eigene künstlerische Handschrift kreiert haben.
Für einen Fotoworkshop, initiiert von der Lebenshilfe Berlin gGmbH, sind die Teilnehmenden, Menschen mit Behinderung, mit ihren Kameras losgezogen, um die Vielfalt der Menschen aus verschiedensten Kulturen, die in Berlin lebt, zu erkunden und haben anschließend die Ergebnisse in einer Ausstellung sichtbar gemacht. Präsentiert werden außerdem szenische Fotos vom Ensemble des Berliner RambaZamba Theaters, eine der national und international renommiertesten Bühnen für inklusives Theater.
Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fachbereiche Stadtbibliothek und Volkshochschule des Bezirks Tempelhof-Schöneberg und wurde für das Fest der Vielfalt im Rahmen das Jubiläums 100 JAHRE Volkshochschule kuratiert und ist bis zum 29.11.2019 zu sehen.


1. Kulturfest neue Mitte Tempelhof

Umsonst und draußen: Lesung, Konzerte, Performances, Kino und

Mitmach-Angebote für die ganze Familie

In den nächsten Jahren entsteht im Zentrum von Tempelhof ein neues, lebendiges Stadtquartier die Neue Mitte Tempelhof. Auch verschiedene Einrichtungen des Bezirksamtes Bezirkszentralbibliothek, Volkshochschule, Musikschule und der Fachbereich Kunst, Kultur, Museen beziehen dann gemeinsam ein neues  Kultur-und Bildungshaus. Einen kleinen Vorgeschmack auf spannende neue Synergien, Kulturformate und  Angebote und unter einem Dach bietet das Amt für Weiterbildung und Kultur schon jetzt: Am Samstag,  den 21. September laden wir zum 1. Kulturfest in der Neuen Mitte ein, mit viel Musik und buntem Programm für die ganze Familie! Und wir zeigen Ihnen, welche Chancen der Stadtumbau bietet und wie sich unsere Neue Mitte in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Termin: Samstag, den 21. September 2019 von 14:30 bis 21:00 Uhr

Ort: Grünflächen hinter dem Rathaus Tempelhof
Tempelhofer Damm 165, 12099 Berlin

Los geht es um 14:30 Uhr mit einem Wandelkonzert vom Eva-Maria-Buch-Haus in der Götzstraße bis zur Grünfläche hinter dem Rathaus. Die große Wiese verwandelt sich dann in ein Festareal mit Bühne, Open-Air-Kino, Info- und Gastronomieständen und vielen Mitmach-Angeboten. Um 15 Uhr eröffnet dort Jutta Kaddatz, Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, das Fest. Anschließend liest die bekannte Autorin Lea Streisand ein Best-of aus ihrem Buch "War schön jewesen - Geschichten aus der großen Stadt". Musikalisch bringen lokale Ensembles und Musiker_innen ein Mix aus Klassik, Rock und Pop bis Klangkunst auf die Bühne. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich gleichermaßen auf vielfältige Angebote zum Mitmachen freuen. Auf dem Gelände kann etwa eine mobile Dunkelkammer für Sofortbilder genutzt werden, es gibt "Bookfaces", Yoga im Stehen, Performances, Puppenmusiktheater und Vieles mehr.

Zum Sonnenuntergang bieten 13 Kurzfilme zum Thema Nachbarschaften künstlerische Anregungen und vielfältige Gelegenheiten zum Austausch gibt es auch: Auf dem Kulturfest können Sie viele Verantwortliche aus den Bereichen Kultur und Stadtentwicklung treffen, Fragen stellen und eigene Vorstellungen einbringen.

Das komplette Programm ist demnächst der Internetseite des Stadtumbaugebietes Neue Mitte Tempelhof zu entnehmen: https://www.berlin.de/neue-mitte-tempelhof/kulturfest/artikel.825981.php


9. Familiennacht: Die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg macht mit!
368 Familiennacht   Stadtbibliothek T S macht mit
Von kreativ bis digital: viele kostenfreie Angebote für klein und groß
Zum 9. Mal findet die "Familiennacht" in Berlin und Umland statt, in diesem Jahr unter dem Motto "Kinderrechte, fertig - los!". Die Bezirkszentralbibliothek ist eine von über 100 beteiligten Institutionen und hat für clevere Nachtfüchse ein buntes Programm mit Musik, Show und Workshops zusammengestellt.
Termin: Sonnabend, den 28. September 2019 von 17:00 bis 22:00 Uhr Ort: Bezirkszentralbibliothek "Eva-Maria-Buch-Haus"
Mitmach-Stationen:
Die digitale Spielwiese
Logisch denken, programmieren und spielen mit OSMO und BlueBots, Quiz zum Thema „Alle Kinder haben Rechte!“, Informieren und ausprobieren: die digitalen Angebote der Stadtbibliothek! Ausgefuchst: Bookfaces zum Ausdrucken und Mitnehmen
Flinke Finger
Nachtfüchse falten mit Origami, der Kunst des Papierfaltens
„Ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt!“
Kinderrechte erbasteln mit der Medienwerkstatt Encounters
Alle Kinder brauchen Bücher!
Vorlesespaß mit der gemeinnützigen Organisation Librileo
Bühnen-Programm
18:00 Uhr - Ich bin für mich!
Bilderbuchkino nach dem gleichnamigen Buch von Martin
Baltscheit und Christine Schwarz
19:00 Uhr - Supergirl!
Eine musikalische Show mit der Kinderliedermacherin Suli Puschban
20:30 Uhr - Comic-Lesung mit Mini-Comic-Workshop
Mit Autorin Patricia Thoma in die Welt der Comics: Präsentation ihres noch nicht erschienenen Comics zum Thema Kinderrechte.


UND WEITERE TIPPS von den Museen Tempelhof-Schöneberg

SA 21.9. I 15 UHR

Galerientour II – Im Nollendorfkiez I Neue Kunstorte in historischen Räumen - Ein Rundgang mit Sibylle Nägele und Joy Markert I kostenfrei

Die Teilnahme ist begrenzt, bitte anmelden: Tel. 030–90277 6163, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Treffpunkt: Kalckreuthstraße 15

Michael Schuster, Lichtbild 2017/03, 2018, Laub auf Papier, 60 x 80 cm,© Michael Schuster, courtesy mianki.Gallery

Mit ungewöhnlichen Materialtransformationen arbeiten die Künstler_innen der mianki.Gallery. Der Werkstoff des Künstlers Michael Schuster ist besonders zerbrechlich: getrocknetes und gepresstes Laub von Platanen, geschnitten und montiert zu figürlichen Silhouetten. Gezeigt werden Arbeiten auf Papier, Kleinskulpturen und Wandinstallationen aus dem fragilen Material. Galerist Andreas Herrmann begrüßt uns. Anschließend besuchen wir weitere Kunstorte im Quartier.

SA 21.9.2019 I  15:30 UHR

Theodors Tempelhof

Mit Theodor Fontane durch Tempelhof anlässlich seines 200. Geburtstags

Führung mit Marion Feise – Teilnahme kostenfrei

Treffpunkt: Kirchhofsportal der Dorfkirche Alt-Tempelhof, Reinhardtplatz

Theodor Fontane im Tiergarten Berlin, Foto: Max Klein

Mal mit den Worten seiner Frau Emilie, mal getarnt als Quasikommissar, mal literarisch durch die Figuren einer Novelle – Theodor Fontane war (literarisch) öfter in Tempelhof, als auf den ersten Blick ersichtlich. Auf diesen Spuren wandelt diese kleine Bezirkstour, natürlich mit entsprechenden Zitaten und Literaturhinweisen.

DO 26.9.2019 I 18 Uhr

Die Schöneberger Ofenbauerfirma Kori im Nationalsozialismus

Ort: Schöneberg Museum, Hauptstr. 40/42, 10827 Berlin I Eintritt kostenfrei

Alle Infos auch unter: https://www.museen-tempelhof-schoeneberg.de/termin-einzelseite/317.html

Kosten-Anschlag der H. Kori GmbH; Quelle: Archiv der Museen Tempelhof-Schöneberg

PD Dr. Annegret Schüle und Susanne Zielinski (Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz) stellen die neusten Ergebnisse ihrer Forschung zur Schöneberger Ofenbauerfirma Kori vor. Die Firma stellte wie Topf & Söhne Leichenverbrennungsöfen für die nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager her. Die Mittäterschaft von Kori geriet nach Kriegsende in Vergessenheit. Die Gründe und Folgen dieses Vergessens stehen exemplarisch für den Umgang mit NS-Täterorten in West-Berlin, auf das die Historikerinnen mit ihrem Vortrag ein Schlaglicht werfen.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung »Ausgeblendet. Der Umgang mit NS-Täterorten in West-Berlin« im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen