84.Parcours der Erinnerung
Gedenken an Menschen, die unvergessen bleiben
mit Gerhard Moses Heß in Zusammenarbeit mit der Berliner Geschichtswerkstatt

Zum Tag des offenen Denkmals:
Samstag,8.September, 14 Uhr
Bimmelbolle hat nie Zeit
Bundesarchiv Bild 183 2004 0708 501, Berlin, Milch von Bolle in der Pause
Bundesarchiv, Bild 183-2004-0708-501 / CC-BY-SA 3.0 +++
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Berlin, Milch von Bolle in der Pause Scherl: Hitze in Berlin Bollejungen erfrischen sich. 1932. 14589-32 +++ Quelle Wikipedia

Besichtigung des Bolle-Mausoleums und musikalische Lesung mit Bolle-Anekdoten und dem echten Bolle-Lied:
Bimmel-Bolle bimmelt, wenn der Morgen graut,
Bimmel-Bolle bimmelt, bis er mich erschaut,
Bimmel-Bommel bummelt nicht, das darf nicht sein!
Bimmel-Bommel hat nicht Zeit.

Alter Matthäus-Kirchhof
Großgörschenstr.12, U/S-Bf.Yorckstr./Großgörschenstraße
Kostenbeitrag von ca.7 € willkommen (10 % gehen als Spende an EFEU)
Voranmeldung wäre schön: Tel. 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.salon.io/hermione
Eine Veranstaltung für den Förderverein EFEU www.efeu-ev.de


 

In der Carl-Zeiss-Oberschule, Barnetstraße 12-14, steht am 31. August eine Premiere auf dem Stundenplan. In der Aula wird um 18 Uhr der in den Sommerferien hauptsächlich unter Mitwirkung von Schülern gedrehte Film „Tatort Lichtenrade – eine Hommage“ uraufgeführt. Der Eintritt ist frei.

Wie berichtet, dreht sich die Leitidee des etwa halbstündigen Tatort- Streifens mit dem Segen von Kulturstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) um einen vermeintlichen Kunstraub. Angeblich wurde der Juwelierin Angelika Heigl ein den S-Bahnhof Lichtenrade abbildendes Gemälde von dem Spandauer Maler Horst-Dieter Keitel (HDK) geklaut. Der Bahnhof und die daneben stehende Mälzerei stehen unter Denkmalschutz und ringsum stehen demnächst bekanntlich umfangreiche, das Stadtbild voraussichtlich gravierend verändernde Bauarbeiten im Rahmen des Ausbaus der Dresdner Bahn an.

„Eine Welle der Begeisterung schlug uns entgegen, als wir an den verschiedenen Orten wie der Freiwilligen Feuerwehr, Bürgeramt, Stadtteilbibliothek sowie Kirchengemeinden wegen der Drehgenehmigung anfragten“, berichtete das Drehteam. „Weit über unsere Erwartungen hinaus öffnete man uns die Pforten und überließ uns z. B. die Stadtteilbibliothek zur freien Verfügung, die wir für unsere Zwecke ‘umbauen’ durften, um die richtige Wirkung für den Geschichtenerzähler zu erzielen, oder die Freiwillige Feuerwehr, die ihre Feuerwehrleute einbestellte, um eine wunderbare Kulisse für die Szene herzustellen.“ Julia kam dort ihren ‘Vater’ besuchen, um zu fragen, wie sie bei der Aufklärung des Kunst-Raubs vorgehen könne? Der verwies auf den Pfarrer der ev. Kirchengemeinde am Dorfteich, weil er Hinz, Kunz und Pappenheimer kennen würde. Pfarrer Wieloch von der Dorfkirche verwies dann an Thomas Moser, rasender Kiez- Reporter aus Lichtenrade, ins Bürgeramt. Beim Bürgeramt simulierte man Wartenummer, Aufruf und Verlängerung des Personalausweises in Zimmer 8, während die Hauptdarstellerin Julia im Gespräch mit Thomas Moser herausfand, dass es eine Ausstellung bei der Mälzerei gäbe, die sich mit der Historie Lichtenrades anhand von Fotos aus dem alten Lichtenrade befasste (bei der Salvatorkirche, weil die Mälzerei gerade im Umbau ist). Als Ausstellungsleiterin fungierte die Stadtteilchronistin Marina Heimann, brueckenpfad.de. Diese war kurz zuvor aus der S-Bahn (S-Bahnhof Lichtenrade) gestiegen und hatte eine seltsame Beobachtung gemacht...

Als Rahmenhandlung wird ein knappes Dutzend Lichtenrader Sehenswürdigkeiten mit ihren Geschichten gestreift. Zum Beispiel die Alte Mälzerei, der Volkspark oder der Dorfteich. Als lokale Gaststars sind unter anderem Kiezreporter Thomas Moser und RBB-Moderator Daniel Gäsche mit von der Partie. Das von der Schöneberger „Internetwerkstatt Netti“ realisierte Ferienfilmprojekt mit Hauptdarstellerin Julia Bombik (13) möglich gemacht haben im Verbund der Verein „Family & Friends“, der Trägerverein Lichtenrader Volkspark, die Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße und die Lichtenrader Chronistin Marina Heimann. Die Bezirksverordnetenversammlung, das Kinder- und Jugendparlament, AZ Lichtenrade sowie die Sparkasse haben das Projekt finanziert.
Quelle: Lichtenrader Magazin 09/2018

Weitere Aufführungen:

31. Wein- und Winzerfest Lichtenrade: Kino im Zelt (Fr von 16 bis 20 Uhr, Sa von 12 bis 20 Uhr, So von 12 bis 20 Uhr)

REC-Festival: 20. September, 10 Uhr, ufaFabrik (siehe Anlage)

Salvatorkirche am Pfarrer-Lütkehaus-Platz: vorauss. 8. oder 9. Oktober 2018

Ev. Kirchengemeinde (noch ungeklärt)


LM Lichtenrade film092018


 

ACHTUNG TERMINVERSCHIEBUNG wegen der Trockenheit / Brandgefahr 

Karten behalten ihre Gültigkeit; können aber auch zurückgegeben werden!
Die für den 31. August und 01. September 2018 geplante Pyronale wird auf den 12. und 13. Oktober 2018 verschoben. Grund für die Terminverlegung ist die anhaltende Jahrhunderttrockenheit in Berlin und die damit einhergehende erhöhte Brandgefahr.
Die Pyronale muss aus Sicherheitsgründen auf den 12. und 13. Oktober 2018 verschoben werden. Das Feuerwerk-World-Championat kann aufgrund des ausbleibenden Regens und der außergewöhnlich hohen Temperaturen der letzten Wochen nicht wie geplant durchgeführt werden. Der Jahrhundertsommer hat eine extreme Trockenheit auf dem Veranstaltungsgelände und in den angrenzenden Waldgebieten verursacht. Auch trotz umfassender zusätzlicher Schutzmaßnahmen erhält der Veranstalter keine Genehmigung für die Durchführung der Pyronale am ursprünglich geplanten Termin. „Aufgrund der extremen Wetterlage kann eine Gefährdung der angrenzenden Waldbereiche und des Gartendenkmals […] nicht ausgeschlossen werden“, so das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin.
Die Veranstalter Mario Hempel (Geschäftsführer der Pyronale Events GmbH) und Gerhard Kämpfe (Künstlerischer Direktor) sind zufrieden, dass für das seit 2006 jährlich stattfindende Event ein Ausweichtermin gefunden werden konnte: „Wir freuen uns, dass wir die Pyronale retten konnten und sie trotz des Wetterphänomens „Jahrhunderttrockenheit“ stattfinden kann“.
Der Veranstalter bedauert die Terminverschiebung und bittet die Besucher und Besucherinnen um Verständnis. Bereits erworbene Karten behalten für den jeweiligen Wochentag ihre Gültigkeit. Sollten Ticketinhaber z.B. aus terminlichen Gründen die Ausweichtermine nicht wahrnehmen können, kann der Kartenpreis zurückerstattet werden. Dazu werden die Gäste gebeten sich an die Vorverkaufsstelle zu wenden, bei der sie die Karten gekauft haben. Kunden, die ihre Karten direkt vom Veranstalter bezogen haben, werden gebeten ihren Anspruch innerhalb von 30 Tagen gegenüber der Pyronale Events GmbH geltend zu machen. Für Fragen steht der Ticketservice unter der Telefonnummer 030/31 57 54 -13 und unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Seit 13 Jahren ist die Pyronale schon das Berliner Feuerwerksevent mit internationaler Strahlkraft. Jahr für Jahr strömen Fans aus aller Welt am ersten September-Wochenende (diesmal im Oktober!) zum Maifeld am Olympiastadion, um die farbenprächtigen Inszenierungen der weltweiten Feuerwerkselite live mitzuerleben. Das kunstvolle Zusammenspiel aus Musik und erstklassigen Feuerwerkschoreografien begeistert jährlich bis zu 60.000 Besucher.
Die erste Pyronale fand 2006 statt. Mehr als 650.000 Menschen haben inzwischen erlebt, wie Teams aus allen Kontinenten der Erde den Berliner Nachthimmel im Wettbewerb um den begehrten Pyronale-Pokal, entworfen von keiner Geringeren als Designerin Jette Joop, in ein leuchtendes Farbschauspiel verwandelt haben. Die Idee zum erfolgreichen Feuerwerk-World-Championat entwickelte Geschäftsführer Mario Hempel gemeinsam mit dem künstlerischen Direktor Gerhard Kämpfe.
Pyronale Bild 7 300 dpi Sven Luedecke700
Foto Pyronale / Sven Lüdecke

Bei dem renommierten Wettbewerb zeichnen sechs Teams in einer 15-minütigen Choreographie, bestehend aus einer Kür und einem Pflichtteil, die schönsten Bilder, Formen und Figuren in den Nachthimmel. Ein „technisches Datenbuch“, welches die inhaltlichen, zeitlichen, technischen und sicherheitsrelevanten Kriterien vorgibt, bildet dafür die Grundlage. Fachleute der Feuerwerksbranche sowie Prominente des öffentlichen Lebens stellen die Jury. Diese bewertet die Inszenierungen und das Gesamtkonzept nach Kreativität, Farben und Effekten, Synchronisation zur Musik und künstlerischer sowie technischer Ausführung. Aber auch die Sicherheit und die Organisation beim Aufbau der Pyrotechnik fließen als Bewertungskriterium in die Entscheidung ein. Auch das Publikum hat ein Stimmrecht und kürt per Telefonvoting seinen Tagessieger. Diese Besucherstimmen werden schließlich in der Gesamtwertung berücksichtigt. Beendet werden die Wettkampftage mit einer großen Pyroshow der Firma Flash Art, welche außer Konkurrenz läuft.
Das ausgefeilte Konzept ist der Grund, weshalb sich der Wettbewerb trotz vieler Nachahmer seine Einzigartigkeit bewahrt hat. Inzwischen ist die Pyronale aus dem Berliner Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken und sowohl im Inland als auch im Ausland ist der Wettbewerb hoch angesehen. Kein Wunder, denn hier treten die besten Mannschaften der Welt gegeneinander an. Der Pyronale-Pokal gilt in der internationalen Pyrotechnikszene als wichtige Referenz, denn hier gibt es nicht nur einfache Feuerwerke zu sehen, sondern durchgeplante pyrotechnische Gesamtkunstwerke. In monatelanger Vorarbeit kreieren die Teams Shows, in welchen Musik und Feuerwerk zu einer Einheit verschmelzen. Ein vergleichbares Aufgebot an geballter Feuerwerksunterhaltung auf höchstem Niveau ist weltweit kaum zu finden.
Austragungsort mit einer gigantischen Aufbaufläche von 21.000 m2 ist das Maifeld am Olympiastadion. Die Feuerbilder der mit Professionalität, Kreativität und Virtuosität um die Gunst von Publikum und Jury konkurrierenden Mannschaften entfalten sich dort in einer Höhe von über 300 Metern über dem Boden. Einzelne Feuerwerkskörper erreichen dabei eine dreidimensionale Ausdehnung von 150 Metern.
Die Pyronale ist nicht nur ein Muss für Pyrotechnik-Fans, sondern ein unvergleichliches Erlebnis für die ganze Familie! Karten gibt es ab 27 Euro unter www.ticketmaster.de
Weitere Informationen unter www.pyronale.de

Freitag, 12. Oktober + Samstag, 13. Oktober
Einlass: 18:30 Uhr Einlass: 18:30 Uhr
Veranstaltungsbeginn: 20:45 Uhr Veranstaltungsbeginn: 20:45 Uhr

TAG 1
Super Power | POLEN
Martarello Group | ITALIEN
Potsdamer Feuerwerk | DEUTSCHLAND
Ehrung Tagessieger

TAG 2
Heron Fireworks | NIEDERLANDE
Orion Art | RUSSLAND
Apogée | KANADA
Ehrung Tages- und Gesamtsieger

An beiden Abenden im Anschluss:
Große Pyroshow inszeniert von FLASH ART
Musik: Steve Last „Firebird“


 

Mit Unterstützung ehrenamtlicher Helfer_innen und Einrichtungen im Quartier Waldsassener Straße organisiert die Anwohnerin Janni Dierbach das mittlerweile 9. Marienfelder Sportfest.

Sonntag, 09. September 2018, von 11.00 bis 16.00 Uhr

Rund um den Bolzplatz in der Gründurchwegung am Tirschenreuther Ring, 12279 Berlin

- nahe Marienfelder Grundschule und Jugendclub „haus of fun“ -

Einer der Höhepunkte des Festes wird das Fußballturnier sein, das vom F.C. STERN Marienfelde organisiert und betreut wird. Es werden Fußballvereine und andere Mannschaften aus dem Bezirk teilnehmen wie z.B. die Mannschaft des 3D Medienhauses, des Übergangswohnheimes Marienfelde und des FC STERN.
372 Plakat 9. Marienfelder Sportfest

Das Fest hat auch allerhand Unterhaltungsprogramm zu bieten:

Nach der feierlichen Eröffnung des Sportfestes um 11:00 Uhr durch Bezirksstadtrat Oliver Schworck

  • erfreuen die Criss-Cross-Country-Liner die Besucher_innen mit einer Tanzaufführung,
  • kann bei einem Fahrradparcours die Geschicklichkeit bewiesen werden,
  • sorgen das haus of fun, der TSV Marienfelde 1890 und das Quartiersbüro W40 mit verschiedenen Spielangeboten wie Trampolinspringen für die Unterhaltung der Kinder,
  • stellt der TSV Marienfelde1890 die Sportart Prellball vor,
  • wird von der degewo ein Stand mit Kinderschminken vor Ort sein und
  • Monika Battist zeigt mit ihrer Seniorensportgruppe, was getan werden kann, um sich gesund und fit zu halten.

Musik, Kaffee, Kuchen und Hot Dogs bieten einen gemütlichen Rahmen, um den Kindern beim Turnier zuzusehen, sich über Angebote im Kiez zu informieren und Nachbar_innen zu treffen.

Die Finanzierung des Festes erfolgt über das FEIN-Programm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zur Förderung des Miteinander von ansässigen Bewohner_innen und Geflüchteten. Unterstützung erhält das Sportfest außerdem von der degewo.


 

Samstag,25. August,14 Uhr
Zum 22.Todestag von Rio Reiser
Offenes Konzert am Grab und offene Bühne für alle,die an Rio erinnern wollen:
mit Gesang oder Instrument, mit einem Gedicht oder einer Erinnerung, mit Tanz – und mit Blumen und Kerzen!
Spontan oder nach Vormerkung unter:Tel. 0163 / 34 17 053, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
RioReiser 22 2018


 

Tagderstadtnatur2018 1
Foto: Naturwacht Berlin
1.) Samstag, 16.06.18, 15:00 - 00:00 Uhr

Langer Tag der StadtNatur in Berlin-Marienfelde

Die Naturwacht lädt auf die Naturschutzstation ein.

Leitung: Nathalie Bunke /Björn Lindner

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg, Stiftung Naturschutz, Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Entomologische Gesellschaft Orion e.V.

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Eröffnet und begleitet von Bezirksstadtrat Oliver Schworck Langer Tag der StadtNatur in Marienfelde mit einem vielfältigen und breiten Angebot für kleine und große Naturfreunde in den Grünen Klassenzimmern der Naturschutzstation und im NaturschutzPark. Der "Startschuss" erfolgt um 15 Uhr durch den Bezirksstadtrat, Herrn Oliver Schworck.

Anm.: Die Station hat ab 12 Uhr geöffnet.

2.) Samstag, 16.06.17, 12:00 - 19:00 Uhr

Die Welt der Honigbiene

Ein Erlebnis für Jung und Alt am Lehrbienenstand

Leitung:Erwin Biller

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Imkerverein Lichtenrade e.V.

Kooperationspartner: Naturwacht Berlin e.V., Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Wie der Name verrät, spielen Honigbienen eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Honig. Aber wie genau ist der Weg vom Nektar, den die Bienen von den Blüten der Pflanzen "sammeln" bis zum fertigen Produkt Honig? Am Lehrbienenstand Marienfelde erläutern Imker die einzelnen Schritte der Honigproduktion und zeigen einen Einblick in das Leben eines Bienenvolkes.

3. )Samstag, 16.06.18, 16:00 - 18:00 Uhr

Wanderung durch die Marienfelder Feldmark

Leitung: Werner Klinge

Für: Erwachsene, Familien

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg

Ort/Start: Egestorffstr. / Blohmstr.

Anfahrt: S-Bahnhof Schichauweg S 2 (1300 m), Bus X83 Egestorffstr. (700m)

Text: Die Marienfelder Feldmark ist eines der letzten natürlichen Biotope im Süden Berlins. In Verbindung mit dem NaturschutzPark Marienfelde bietet sie eine Artenvielfalt, die kaum zu übertreffen ist. Die Wanderung sieht einen Abstecher zur ehemaligen Grenze, dem „Todesstreifen“ an der Grenze zu Brandenburg, vor. Lassen Sie sich überraschen mit Geschichten, die Ihnen die Veränderungen aber auch die Bemühungen zum Erhalt der Feldmark nahebringen.

4.) Samstag, 16.06.18, 15:30 - 17:30 Uhr

Insektenwelt auf der Wiese

Führung durch den NaturschutzPark

Leitung: Jens Esser

Für: Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: Entomologische Gesellschaft Orion e.V., Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Es geht in die Wiesen im NaturschutzPark mit den Insektenkundler Jens Esser, wir suchen und bestimmen die vielfältige Insektenwelt der Käfer, Wanzen und Schmetterlinge.

5.) Samstag, 16.06.18, 18:30 – 20:30 Uhr

Insektenwelt auf der Wiese

Führung durch den NaturschutzPark

Leitung: Jens Esser

Für: Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: Entomologische Gesellschaft Orion e.V., Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Es geht in die Wiesen im NaturschutzPark mit den Insektenkundler Jens Esser, wir suchen und bestimmen die vielfältige Insektenwelt der Käfer, Wanzen und Schmetterlinge.

6.) Samstag., 16.06.18, 21:00 – 23:00 Uhr

Schmetterlinge in der Nacht

Leitung: Jens Esser

Für: Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche, Familien, Erwachsene Anmeldung max. 20 TN, Stirnlampen mitbringen

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: Entomologische Gesellschaft Orion e.V., Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Welche Insekten sind nachts unterwegs? Jens Esser zeigt den Einsatz von Lichtfallen, Informationen rund um unsere heimischen Schmetterlinge und sonstige Insekten am neuen Schmetterlingshaus.

7.) Samstag., 16.06.18, 18:00 - 20:30 Uhr

Marienfelder Vogelwelt

Führung durch den NaturschutzPark

Leitung: Lothar Gelbicke

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Entdecken Sie gemeinsam mit dem Ornithologen Lothar Gelbicke die Marienfelder Vogelwelt des NaturschutzParks und seiner Umgebung. Bei einen Rundgang erfahren Sie Wissenswertes zu unseren heimischen Vogelarten, welche wir täglich sehen und hören können.

8.) Samstag., 16.06.18, 20:30 - 22:30 Uhr

Wildtiere in der Stadtnatur mit Anmeldung max. 25 TN

Exkursion in die Marienfelder Stadtnatur

Leitung: Björn Lindner

Für: Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e. V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg, Stiftung Naturschutz

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 3 , 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Der NaturschutzPark ist ein HotSpot biologischer Vielfalt im Süden Berlins. Nach einer kleinen Einführung mit bewegten Bildern geht es auf Exkursion mit dem Natur Ranger auf den Spuren dämmerungs- und nachtaktiver Wildtiere im NaturschutzPark.

9.) Sonntag, 17.06.18, 10:00 - 17:00 Uhr

Langer Tag der StadtNatur in Berlin-Marienfelde

Die Naturwacht lädt auf die Naturschutzstation ein.

Leitung: Nathalie Bunke, Björn Lindner

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg, Stiftung Naturschutz, Senatsverwaltung für Justiz,

Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Langer Tag der StadtNatur in Marienfelde mit einem vielfältigen und breiten Angebot für kleine und große Naturfreunde in den Grünen Klassenzimmern der Naturschutzstation. Die Projekte „Auf der Kippe“ zum Thema Müll und „Von Natur aus G.U.T - Vom Acker auf den Tisch“ zum Thema Landwirtschaft und Ernährung werden ebenfalls vorgestellt.

10.) Sonntag, 17.06.18, 10:00 - 17:00 Uhr

Die Welt der Honigbiene

Ein Erlebnis für Jung und Alt am Lehrbienenstand

Leitung:Erwin Biller

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Imkerverein Lichtenrade e.V.

Kooperationspartner: Naturwacht Berlin e.V.,Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 5, 12277 Berlin, Naturschutzstation Marienfelde

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Wie der Name verrät, spielen Honigbienen eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Honig. Aber wie genau ist der Weg vom Nektar, den die Bienen von den Blüten der Pflanzen "sammeln" bis zum fertigen Produkt Honig? Am Lehrbienenstand Marienfelde erläutern Imker die einzelnen Schritte der Honigproduktion und zeigen einen Einblick in das Leben eines Bienenvolkes.

11) Sonntag, 17.06.18, 11:00 - 13:00 Uhr

Von der Kippe zum NaturschutzPark

Spurensuche auf der ehemaligen Mülldeponie Marienfelde

Leitung: Nathalie Bunke

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: landeseigene Wohnungsbaugesellschaften, Stiftung Naturschutz, BI Marienfelder Feldmark, BA Tempelhof-Schöneberg

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 3, 12277 Berlin, Naturwachthaus im NaturschutzPark

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Der NaturschutzPark war von 1950 – 1980 die Hausmülldeponie für Marienfelde. Auf der rund 40 ha großen Fläche wurden ca. 4,4 Mio. m³ Abfälle abgelagert, dann erfolgte die zehnjährige Umgestaltung in einen Freizeitpark. Nach einer kompletten Schließung von 2001 bis 2005 und der Errichtung eines neuen Gassicherungssystems, entwickelte sich der extensiv gepflegte NaturschutzPark ein vielfältiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten – ein biologisches Juwel im Süden Berlins.

12) Sonntag, 17.06.18, 13:30 - 15:30 Uhr

Biologische Vielfalt im NaturschutzPark

Entdecken Sie die Vielfalt der Lebensräume von Pflanzen und Tieren

Leitung: Björn Lindner Anmeldung max. 25 TN

Für: Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene

Anbieter:Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: landeseigene Wohnungsbaugesellschaften, Stiftung Naturschutz, BI Marienfelder Feldmark, BA Tempelhof-Schöneberg

Ort/Start: Tempelhof, Diedersdorfer Weg 3, 12277 Berlin, Naturwachthaus im NaturschutzPark

Anfahrt: S–Bahnhof Buckower Chaussee S2, Bus M11,X11,X83,M77, 277

Im Süden Berlins liegt der NaturschutzPark Marienfelde. In dem etwa 40 Hektar großen Gebiet eines ehemaligen

Müllbergs leben heute seltene Tier- und Pflanzenarten. Ein Paradies nicht nur für Naturfreunde. Der Park mit seinem Naturwachthaus und der Naturschutzstation liegt am Diedersdorfer Weg. Hier kann die Berliner StadtNatur unmittelbar erlebt werden. Viele heimische Wildtiere, wie Rehe, Wildschweine & Co, sowie die seltenen Moorfrösche, Zauneidechsen und Knoblauchkröten haben hier ihr Zuhause gefunden. Erleben Sie auf einer Wanderung mit NaturRanger Björn Lindner die Stadtnatur im Süden Berlins.

13) Sonntag, 17.06.18, 14:00 - 16:00 Uhr

Wanderung durch die Marienfelder Feldmark

Leitung: Werner Klinge

Für: Erwachsene, Familien

Anbieter: Naturwacht Berlin e.V.

Kooperationspartner: BA Tempelhof-Schöneberg

Ort/Start: Egestorffstr. / Blohmstr.

Anfahrt: S-Bahnhof Schichauweg S 2 (1300 m), Bus X83 Egestorffstr. (700m)

Text: Die Marienfelder Feldmark ist eines der letzten natürlichen Biotope im Süden Berlins. In Verbindung mit dem NaturschutzPark Marienfelde bietet sie eine Artenvielfalt, die kaum zu übertreffen ist. Die Wanderung sieht einen Abstecher zur ehemaligen Grenze, dem „Todesstreifen“ an der Grenze zu Brandenburg, vor. Lassen Sie sich überraschen mit Geschichten, die Ihnen die Veränderungen aber auch die Bemühungen zum Erhalt der Feldmark nahebringen.

www.naturwachtberlin.de

Die Akademie für Jazz und Popularmusik der Leo Kestenberg Musikschule und Jazz für Alle e.V. präsentieren:



Jazzveranstaltungen im Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Barnetstr. 11, 12305 Berlin

S-Schichauweg / Bus: M76, X76, X83, 172 Station: Lichtenrader Damm/Barnetstr. 

 Doppelkonzert Samstag 12.05.2018 + Sonntag 13.05.2018

Samstag, 12.05.2018, 19:00 Uhr, kleiner Saal, Eintritt frei

Jazz für Alle Allstars präsentieren:

Panik Stompers & Friends

locker, lustiger Dixieland

und...

Sonntag, 13.05.2018, 11:00 Uhr, kleiner Saal, Eintritt frei

Lichtenrader Frühschoppen - ab 12:00 Uhr trad. Jazz Session

Kalle Böhm Quartett

Best of Swing

Die Besetzung:

Kalle Böhm - Tenorsax, Flöte, Gesang
Thibault Falk - Piano
Benjamin Lehmann - Kontrabass
Sherry Bertram - Schlagzeug

Bitte weitersagen...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

weitere Termine

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 Freitag, 25.05.2018, 19:00 Uhr, großer Saal, Eintritt frei

Sir Gusche Band

New Orleans Revival Jazz

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

UNBEDINGT VORMERKEN:

Jazzfest Lichtenrade 2018 1 700

04.06.2018 – 10.06.2018

intern. Jazzfest Lichtenrade

Facebook: Lichtenrader Jazzfest

Montag, 04.06.2018 - Jacques´Weindepot

Mariendorfer Damm 428-430, 12107 Berlin

 

17:00 Uhr  Lello Franzen Quartett feat. Lutz Fußangel

 

Dienstag, 05.06.2018 - Volkspark Lichtenrade

Carl-Steffeck-Straße 30, 12309 Berlin

 

17:00 Uhr  Vierer Jatz Bande

 

Mittwoch, 06.06.2018 - Jugenclub Outreach

„Waschhaus“, Groß-Ziethener-Straße 94

 

17:00 Uhr  17. Kids in Concert Jugendjazzwettbewerb

Acid Jazz Party

 

Donnerstag, 07.06.2018

 

17:00 Uhr  Jazz in der Lichtenrader Bahnhofstraße

17:00 Uhr  Workshop Gospelchor - Gemeinschaftshaus Lichtenrade

20:00 UhrLichtenrader Gospelchor - Gemeinschaftshaus Lichtenrade

 

Freitag, 08.06.2018 – Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Barnetstr. 11, 12305 Berlin

 

17:00 Uhr  Jazzbands der LKMS, inkl. Session                                    Jazzlounge

20:00 UhrPeter Sarik Trio – XBeethoven (Ungarn)                              großer Saal

22:00 UhrBlack Heritage (Madagaskar, USA)                                       Jazzlounge

 

Samstag, 09.06.2018 - Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Barnetstr. 11, 12305 Berlin

 

17:00 Uhr  Mamadou M´Baye - Afrikanische Trommeln                       Jazzlounge

18:30 Uhr  Sunhill Duo                                                                             großer Saal

19:00 Uhr  Gesangsworkshop Martina Gebhardt                                  Jazzlounge

20:00 UhrUmbrella Jazzmen                                                                    großer Saal

21:00 Uhr  Originals in Jazz - the Berlin way                                          Jazzlounge

 

Sonntag, 09.06.2018 - Gemeinschaftshaus Lichtenrade

Barnetstr. 11, 12305 Berlin

 

10:00 Uhr  Dame mas                                                                                  Jazzlounge

11:00 Uhr  Augustin Lehfuss Quartett                                                       Jazzlounge


 

Patrizia Moresco bekannt aus vielen deutschen Film- und Fernsehproduktionen und ihren Bühnenfans sicher noch als Frontfrau der Comedygruppe „Shy Guys“ in bester Erinnerung, mit der sie 18 Jahre lang durch ganz Europa, Amerika und Kanada tourte. – Jetzt ist sie auf Tournee mit ihrem aktuellen Soloprogramm DIE HÖLLE DES POSITIVEN DENKENS
Moresco
Wenn die Hölle so brüllend komisch ist, wie ein Abend mit der Komikaze Kabarettistin Patrizia Moresco, wovor haben wir dann Angst? In ihrem neuen Programm erhebt sich die Moresco, wie Phönix aus der Flasche, gegen den neuen Zeitgeist. Nichts und Niemand bleibt verschont, am wenigsten sie selbst.

Wie ferngesteuert sind wir? Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, mutieren zu Smartphone Zombies. Den Blick, statt auf die Welt, aufs Display fixiert. Chatten statt reden, twittern statt flirten, bloggen statt poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders, Quality time inklusiv. Coffee to Go und Red Bull halten uns auf Trab und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht! Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn out, damit man noch mit dem Thermomix App eine vegan Gluten freie Suppe kochen kann

Wir sollen selbstkritisch sein, uns aber akzeptieren wie wir sind, ehrgeizig wie Spitzensportler, dabei gelassen wie ein Zen-Mönch, die Wut niemals unterdrücken, aber immer positiv denken. Irgendwann hat doch die Optimierung ihren Zenit überschritten. Kein Wunder, dass wir aussterben, sexy geht anders. Nur wie? www.patriziamoresco.de
Moresco: Von perfekt bin ich 10.000 Ratgeber entfernt, fang aber trotzdem schon mal an zu leben und lass jetzt die Korken knallen. Und nach zwei bis sechs Gläschen sehe ich auch nichts mehr negativ, sondern doppelt. Salute!

Wann: 10.05.2018

Wo? Die Wühlmäuse

Pommernallee 2-4

14052 Berlin

Beginn: 20 Uhr

Eintrittspreis: 26,50 €

Karten unter: www.wuehlmaeuse.de/spielplan

... ein fast schon historischer Bericht aus dem Jahr 2009... http://weblog.thomasmoser-berlin.de/archive/2009/03/12/patrizia-moresco-praesentiert--miss-verstaendnisse--in-der-ufafabrik.htm


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen