Eines von Berlins beliebtestes Wein- und Winzerfeste findet bereits zum 31. Mal in Lichtenrade statt. Mittlerweile ist der Dorfteich der perfekte idyllische Rahmen für drei Tage niveauvoller Leichtigkeit. Vom 7. - 9. September 2018 präsentieren wieder rund 30 Winzer aus ganz Deutschland und Österreich ihre edlen Tropfen. Menschen, die Wein machen, treffen auf diejenigen, für die sie das tun: persönlich, kompetent und vor allem gut gelaunt! Nach Herzenslust kann gefachsimpelt werden.

Der vollständige Bericht zum Fest ist in der Lichtenrader Internetzeitung https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1207-7-bis-9-september-2018-weinfest-mit-soul-und-rock-n-roll nachzulesen.

Jetzt kommt aber das Kunsthandwerk zu Wort!
Fotoeindrücke von den letzten Festen mit teils anderen Künstlern und Handwerkern!

KUNSTHANDWERK: Ein Träumchen

Wir kennen sie alle – die wunderschönen Silberbestecke von der Oma. Ihr waren sie lieb und teuer, in keiner Aussteuer durften sie fehlen.

Doch die Zeiten haben sich geändert: Heute will niemand mehr die alten Silberbestecke putzen, alles muss rostfrei und spülmaschinenkompatibel sein.

Also was tun mit den edlen alten Stücken? Reblislefat weiß Rat und fertigt daraus Ringe, Armreifen, Kettenanhänger, Ohrringe, Knöpfe, Serviettenringe, Visitenkartenhalter und Kronleuchter! Aufträge werden gern entgegengenommen.

Bonjour Provence weiß ebenfalls Rat. Lavendelblüten im Bio-Baumwollsäckchen bietet Schutz vor Motten, der Lavendel verbreitet wohltuenden Duft im Wäscheschrank und Naturhölzer sind die wunderbare Dekoration im Wohnbereich.

Was Bonjour Provence nicht vermag, gibt es an die Kunsthandwerker weiter, die Auftragswünsche von den Lippen lesen und vor den Augen der Kunden fertigt,

  • • zum Beispiel am Bunsenbrenner. Die Glaskünstlerin fertigt Glastiere, Glasfiguren und Glasschmuck. Manche stehen zur sofortigen Mitnahme bereit.
  • • Oder die Textilkünstlerin. Sie lädt mit „Stopfe dir dein eigenes Pony“ zur Mitmachaktion ein. Außerdem gibt es Loops, Halstücher, Mützen und Halssocken für Kinder und Erwachsene sowie Kissen, Leuchttürme, Schiffe, Schnuffelhosen, Puppen, Ponys und Füchse zu kaufen.
  • • Kinder bemalen T-Shirts. Das entschleunigende Angebot beschäftigt Erwachsene gleichermaßen, die mit Freude ihre Kinder dabei unterstützen, ein zauberhaftes Bild auf Stoff zu entwerfen, das für einige Jahre Bestand hat, also als nachhaltig bezeichnet werden darf.
  • • Bei Your Iris hat es der „Optiker“ auf das menschliche Auge abgesehen: Mit seiner speziellen Iris Fotografie verwandelt er die Iris in ein garantiert einzigartiges, dekoratives Kunstwerk – mit Bearbeitung und Ausdruck vor Ort.


„In meinem Atelier entstehen handgedrehte sowie gebaute Gebrauchskeramik. Dabei bemale ich jedes Stück aufwendig und individuell mit Gräsern, Tieren, Insekten und was dazugehört. Achtung, es sind Einzelstücke!“, so die Keramikerin. Ihr Angebot umfasst Vasen und Pflanzgefäße aus Keramik sowie die Gebrauchskeramik „Wiesenstücke“. In zweiter Linie fertigt sie Vasen und Gefäße in Form von Köpfen. So entstehen abstrakte Gesichter - frontal und im Profil. Noch Fragen?

vonEva hat ihre außergewöhnlichen Taschen, Etuis und praktischen Behältnisse der besonderen Art dabei. Die Künstlerin entwirft sie mit großem Interesse fürs Praktische und Geometrische und stellt sie aus LKW-Plane und Reißverschluss her. „So einfach, so praktisch, so gut! C'est tout!“, sagt sie und lächelt dabei.“ C’est ca, denn sie weiß, was sie tut!

Bei Richters Fotokunst geht es um „Das Antlitz der Engel“. Es ist eine fotografische Sammlung der schönsten Engelskulpturen aus aller Welt.

Die Blütenschmiede versteht sich als dekoratives Kunsthandwerk aus hochwertigen Seidenblumen und Naturmaterialien für Fensterbrett, Regal, Wand, Tisch und überall dort, wo es Spaß macht!


Malerei ist wie Poesie aus Flaschen eine Kunst, die aus dem Können resultiert. Colour-Art gewährleistet die Poesie mit Farben.

Bären-Tal: Die Künstlerin schließt auf mittels Sympathie. Künstlerbären, Kuscheltiere und andere handliche wie handgefertigte Unikate aus Mohair mit Gelenken und Brummstimme sind ihr Metier. Sie alle sind kinderfreundliche Alltagsbegleiter aus Plüsch und nach eigenen Entwürfen und Schnitten genäht.

Große Erfolge feiern auch die Buchstaben, Tiere, Logos zu Geburtstagen und Hochzeiten aus 18 mm starkem unbehandelten Fichtenholz – „ein schönes Hobby, das ich 2013 mit einer Dekupiersäge angefangen habe“, berichtet der Kunsthandwerker stolz.

Die Schneiderkeramikerin ist eine Künstlerin von wirklicher Eleganz. Sie fertigt Vasen, Amphoren, Schalen, Kannen und Tassen, dass nicht anders sein kann, als dass ihr das Handwerk in die Wiege gelegt worden ist. Keine weitere Beschreibung wird ihrer Kunst gerecht.

Schmuck ist nicht gleich Schmuck. Ein Künstlerduo verwandelt schlichtes Holz in elegante Drechsel-arbeiten wie geschliffene Füllfederhalter oder Kugelschreiber und ein anderes Mal in feine Holz-Schmuckunikate. Übrigens, das Duo versteht sich überdies auf feine Papierschmuckarbeiten – eine himmlische Kombination!

Der nach eigenen Entwürfen handgearbeitete Schmuck aus Glasperlen ist ebenso made in Berlin wie auch die beeindruckenden Accessoires aus Glas aus dem Hause Hemstedt.

Aus Niedersachsen kommen die Einzelstücke aus Gold und Silber herüber – und das schon seit einigen Jahren.

Joray Fashions ist elegante und zeitlose Mode aus farbenfrohen afrikanischen Stoffen, von der es heißt: „Die Textilkünstlerin hat die Schnittkunst wirklich verstanden. Diese Stücke passen sogar zu jedem High Fashion-Event."

Das Beste zum Schluss:

Viele Lichtenrader unterstützen das Wein- und Winzerfest am Dorfteich mit ihrer Teilnahme, darunter

Honig vom Imker aus Lichtenrade,

Marché de Catherine mit ca. 20 Sorten luftgetrockneter Salami aus Frankreich und Pasteten im Glas, Bergkäse aus der Haute Savoie,

Drechselarbeiten aus Lichtenrade wie Bleistiftverlängerungen, Halterungen, Kreisel und Holzschmuck,

MaSa mit ihrer selbstgenähten Baby- und Kinderbekleidung,

Kunterbunt Holzstifte,

Caliadu mit Kleidung, Taschen und Accessoires für Kinder – hier sind auch Lampen aus Weingläsern dabei – und selbstgefertigtem Schmuck von Biggis Schmuck-Creationen.

Accessoires und Kerzen von Partylite.

...

Alle Fotos: Archiv Thomas Moser


 

Ab August können sich alle Interessierten an jedem zweiten Freitag des Monats in der Zeit von 17:00 bis 19:15 Uhr in den Räumlichkeiten des Grundeigentümervereins Berlin-Lichtenrade e.V. (Rehagener Straße 34, 12307 Berlin) zu allen Fragen des privaten Energieverbrauchs beraten lassen. Hierfür ist eine vorherige telefonische Anmeldung unter der kostenfreien Rufnummer 0800 809 802 400 erforderlich.
Der neue Beratungsstützpunkt richtet sich in erster Linie an Menschen, die im Eigenheim wohnen. Florian Munder, Regionalmanager Energie bei der Verbraucherzentrale Berlin: „Gerade Menschen mit Wohneigentum haben oftmals viele Fragen zu energetischer Sanierung, Heizungserneuerung oder staatlichen Förderprogrammen. Unsere qualitativ hochwertige und niedrigschwellige Energieberatung kann hier helfen. Aber auch alle anderen Verbraucherinnen und Verbraucher aus dem Berliner Südwesten, die sich zum Thema Energiesparen informieren möchten, können sich über die neue Anlaufstelle in ihrer Nähe freuen.“ Auch der Vorsitzende des Grundeigentümervereins Berlin-Lichtenrade, Frank Berend, ist zufrieden: „Das Angebot der Verbraucherzentrale ist insbesondere für unsere Mitglieder eine wertvolle Ergänzung zu den vielfältigen Beratungsangeboten unseres Vereins“.
Alternativ zur Beratung in der Geschäftsstelle kommen die Energieexperten auch zu den Verbrauchern nach Hause: Im Rahmen eines Energie-Checks nehmen sie vor Ort eine fundierte Einschätzung der energetischen Situation (Ausstattung, Regelungstechnik, Verbrauch, Gebäudehülle, Einsparmöglichkeiten von Strom und Wärme) vor und geben Empfehlungen zum Energiesparen.
Termine für die Beratung in einem der 17 Berliner Beratungsstützpunkte oder für einen Energie-Check können unter der kostenfreien Rufnummer 0800 809 802 400 vereinbart werden. Für einkommensschwache Verbraucher mit entsprechendem Nachweis (z.B. berlinpass) ist die Beratung kostenfrei. Für alle anderen fällt ein geringer Betrag als Kostenbeteiligung an.
Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de . Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.


 

Deutsche Team-Meisterschaft im Beach-Tennis

3. und 7. Platz an die weiß-gelben Teams

Am 7. und 8. Juli fanden die 12. Deutschen Team-Meisterschaften im Beach-Tennis auf der tollen Anlage des Beach Mitte statt. Dieses Jahr konnten sogar zwei Teams der „weiß-gelben Familie" unter den Teamnamen „Berlin Beach49 WEISS" und „Berlin Beach49 GELB" an den Start gehen. Ein Team besteht aus mind. zwei Frauen und Männern.

Nach unerwartetem Verletzungspech mussten die Gelben im Viertelfinale - mit 4:1 in Führung liegend  leider aufgeben. Die Weißen unterlagen erst im Halbfinale dem „TNB Muchtis", ein Team aus drei Na­tionalspielern. Im Spiel um Platz 3 konnten die Weißen mit 3:1 gegen ihren Gegner gewinnen und sich somit den 3. Platz, ein Platz auf dem Treppchen, sichern.
Tennis Info 02 20187 TCL 1
Als Side-Event fand erneut eine U14 Konkurrenz statt. Aus Lichtenrade ging Justus Bastiansen an den Start und konnte sich mit seinem Partner (den er erst am selben Tag kennenlernte) den 4. Platz ergattern. Super Ergebnis für das erste Turnier und bisher wenig Spielerfahrung!

Schön, dass die Beach-Tennis-Community auch bei uns im TCL immer mehr Zulauf erfährt. Konditionell zwar etwas anspruchsvoller macht das reine „Volley-Spiel" mit kurzen Schlägern auf Sand einen riesen Spaß. Damit dieses sportliche Highlight einem breiteren Kreis nahegebracht werden kann, brauchen wir nur noch einen eigenen TCL-Beach-Platz, mal schauen, was da geht....

TCL-Gründungsanlage - Treffpunkt der Jugend im TCL

Die Arbeiten zur Erneuerung unserer Gründungsanlage in der Hohenzollernstraße gehen voran.

Nach der Installation von zwei Sickerschächten und den Abflussleitungen für die Regenrinnen wurde eine Rasenfläche mit befestigten Sitzinseln angelegt. Die neue Küche der Gastronomie wird voraussichtlich im August fertiggestellt. Auch die Veranda wird mit neuen Möbeln ausgestattet und erhält einen neuen modernen Anstrich.

Über den Fortschritt der Arbeiten, die im Wesentlichen unseren Jugendlichen als Treffpunkt und Trainingsmittelpunkt dient, werden wir weiter berichten. Da die Anlage für die Zukunftsfähigkeit des TCL eine besondere Bedeutung hat, arbeiten wir an einem ergänzenden Nutzungskonzept.

Lasst euch überraschen....

Clubraum zeigt sich in neuem Licht

Auch im Franziusweg sind wir wieder ein Stück weitergekommen: Die Glastüren sind fertig eingebaut und werten unseren Clubraum deut­ lich auf. Viele von euch haben uns bereits wissen lassen, dass es euch gut gefällt. Der Dank geht an die großzügigen Spender!
Tennis Info 02 20187 TCL 3
Fotos und Text TCL


 

Eines von Berlins beliebtestes Wein- und Winzerfeste findet bereits zum 31. Mal in Lichtenrade statt. Mittlerweile ist der Dorfteich der perfekte idyllische Rahmen für drei Tage niveauvoller Leichtigkeit. Vom 7. - 9. September 2018 präsentieren wieder rund 30 Winzer aus ganz Deutschland und Österreich ihre edlen Tropfen. Menschen, die Wein machen, treffen auf diejenigen, für die sie das tun: persönlich, kompetent und vor allem gut gelaunt! Nach Herzenslust kann gefachsimpelt werden.


Oder der laue Abend bei einem Fläschchen Wein genossen werden, dazu ein passender Snack – von Flammkuchen bis zu Käsespezialitäten - bei bester Live-Musik und mit guten Freunden! Hier hat sich Qualität durchgesetzt und die Besucherinnen und Besucher belohnten die Veranstalter, Winzer und Künstler mit ihrer Begeisterung an dem Dargebotenen.

Diesjährige Schirmherrin ist die Stadträtin Jutta Kaddatz.

Kunsthandwerk von hoher Qualität

Ergänzt wird das Lichtenrader Weinfest traditionell durch eine große Kunsthandwerkermeile. Künstler und Kunsthandwerker stellen ihre Produkte aus, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und verkaufen ihre selbst gefertigten Kunst-Stücke an Ort und Stelle. Genau das Richtige, um sich jahreszeitgemäß auszustatten. Und ob praktisch-schön, überraschend-edel oder überflüssig-genial - sie haben immer eines gemeinsam: Sie sind originell - und - original! HIER DIE WEITEREN INFOS zu den kunsthandwerklichen Ständen: https://goo.gl/EgAVaK
Plakat weinfest 2018 1
Gute Unterhaltung beim Bühnenprogramm …

Apropos Live-Musik: den musikalischen Anfang macht am Freitag der Berliner Neo-Crooner Lenard Streicher & Band (Fr, ab 19 Uhr). Wenn die fünf Herren im edlen Zwirn die Bühne am Dorfteich betreten, bleibt kein Auge trocken und kein Bein ruhig stehen. Ihre einzigartige Mischung aus Swing, Jump & Jive, Rockabilly, Boogie und Rock'n'Roll und einer gehörigen Portion Live-Entertainment lässt keine Wünsche offen.
Lenard Streicher Band
Back to the Sixties … und vorwärts zum Live-Sound der Beatles! Frankie Goes To Liverpool (Sa, ab 15 Uhr) setzt dabei vor allem auf Authentizität und zelebriert ohne Firlefanz und Mummenschanz die Songs der Fab Four. Die musikalische Beatles Experience!
Frankie goes to liverpool
Hamburgs beliebteste Rock’n’Roll-Partyband, die Rockhouse Brothers (Sa, 19 Uhr) sind mit ihrer Art, 50er-Jahre Rockabilly mit aktuellen Party-Hits zu verbinden und mit einer gepfefferten Bühnenshow zu würzen, ein Garant für gute Stimmung.
Rockhouse Brothers live
Joe „The Saint“ (Guitar, Vocals) und „his little Brother“ Jamie (Double Bass, Vocals), in Amerika geboren und in England aufgewachsen, lernten ihren Schlagzeuger „The Wolfman“ auf der Bühne von „Buddy – Das Musical“ in Hamburg kennen und wurden kurz darauf ein ganzes Jahr lang jeden Samstag vom Sat1 Frühstücksfernsehen gefeatured. Nach dem Vorbild der Stray Cats rockt dieses Trio bis zur Erschöpfung und verbreitet dabei viel Spaß und gute Laune. Wer da noch ruhig sitzen kann, ist vermutlich schon tot!

Der Sonntag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst (So, ab 11 Uhr), gefolgt vom beliebten Lichtenrader Gospelchor (So, ab 12 Uhr).

Den Abschluss bilden More Town Soul (So, ab 17 Uhr). Wie der Name schon andeutet, hat sich die 10-köpfige Berliner Band mit teilweise Lichtenrader Wurzeln dem Soul aus den großen Zeiten der Wilson Picketts, Aretha Franklins und James Browns verschrieben. Mit tollen Soul-Stimmen und fetzigen Bläsersetzen sorgen sie für Party-Stimmung am Lichtenrader Dorfteich.

Walk-Acts … musikalische Jazz-Polizisten machen Stimmung

Die Jazzpolizei (Sa und So, ganztägig), eine akustische Marching Band bewaffnet mit Megaphon und Trompete, Banjo und Sousaphon, gibt dem Hot Jazz genau das zurück, was ihm verbiesterte und "in Ehren ergraute" Studienräte und Zahnärzte gründlich ausgetrieben haben: den Spaß und die Lust am Spiel fürs (und mit dem) Publikum.
jazzpolizei
Und das reagiert prompt, im Handumdrehen haben die drei in überdrehten Polizei-Uniformen agierenden "Ordnungshüter" ein Lächeln auf die Gesichter gezaubert. Jazz war von Anfang an auch Tanzmusik, die mit viel Humor zelebriert wurde. Die Jazzpolizei belebt diese Tradition neu: Nie gehörte Interpretationen bekannter Titel wechseln sich mit Situations-Komik, Klamauk- und Slapstick-Einlagen ab. Und dabei sind einige ihrer Stücke so schnell, dass sie sie in der Stadt nur mit Blaulicht spielen dürfen!

Wie es mit dem Wein- und Winzerfest anfing?

Die Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße, mit dem besonderen Engagement der damaligen Geschäftsführerin Beatrix Bockenkamp, hat für den Beginn dieser Tradition gesorgt.

Die Bahnhofstraße in Lichtenrade sollte belebt werden und Beatrix Bockenkamp (Foto re. mit Hagen Kliem/Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße) hatte gute Verbindungen zu Winzern. Viele Winzer kamen über viele Jahre, einige sind heute noch dabei. Dann kam die Aktionsgemeinschaft in eine Krise und damit stand fast das Wein- und Winzerfest auf der Kippe. Family & Friends e.V. haben sich mit der Aktionsgemeinschaft und anderen Lichtenrader Künstlern und Initiativen verknüpft und das Wein- und Winzerfest nicht sterben lassen und dabei einige Hürden überwunden. Zwar ist der Verein aus Westend, ursprünglich eine Spielplatzinitiative, hat aber dort viele Erfahrungen mit großen Festen gesammelt. Mittlerweile ist der Verein in Lichtenrade gut etabliert und unterstützt Kunst- und andere Aktionen. Der Verein "Family & Friends" ist auch die treibende Kraft gewesen, damit der Spielplatz im Volkspark Lichtenrade erneuert und verbessert werden konnte. Erst kürzlich wurde der Film „Hommage an Lichtenrade“ mit Schülerinnen und Schüler mit viel Engagement produziert.

Mittlerweile hat sich der Dorfteich seit einigen Jahren als bessere Alternative für die Feste etabliert, zumal auch viele Händler der Bahnhofstraße diese Art von Festen nicht mehr unterstützten. Es wird ohne Eintritt ein attraktives künstlerisches Beiprogramm angeboten. Ganz wichtig ist es, dass es keine Ramsch-Stände gibt. Qualität hat sich durchgesetzt. Es sind viele interessante kunsthandwerkliche Stände dazugekommen.

Örtliche Organisationen machen mit

Eine Besonderheit bei den Lichtenrader Festen ist die enge Einbindung von örtlichen Organisationen, Gruppen und Unternehmern.

Die Kooperation wird mit Family & Friends e. V., der Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße e.V. , dem Trägerverein Lichtenrader Volkspark e.V., der Künstlergemeinschaft Lichtpunkt 49, dem BUND AK Tempelhof-Schöneberg, der Bürgerinitiative Lichtenrade/Mahlow-Nord gegen Fluglärm, der Welz Logistik GmbH und ALBA Berlin GmbH gepflegt.

Der Lichtenrader Dorfteich ist zwar der Mittelpunkt des Festes, aber er bleibt auch bei dem bunten Treiben ein Ruhepunkt, den die einen und anderen Besucher immer gerne annehmen. Natur und Freude sind an diesen Tagen kein Gegensatz, da die Verantwortlichen schon in der Vergangenheit besonders auf den Schutz des Gewässers Wert legen.

Ein dreitägiges Herbst-Vergnügen, das ohne Eintritt auskommt und trotzdem hochwertige Kunst und ein ansprechendes Programm angeboten hat. Auf so eine lange Tradition können in Berlin nur wenige Veranstaltungen zurückblicken. Das Winzerfest ist in jedem Falle eine Reise nach Berlin und bis nach Lichtenrade wert!
Programm weinfest 2018 1
Programm

Fr. 16:00 Uhr

Eröffnung

Fr. 19:00 - 22:00 Uhr

Lenard Streicher & Band – Jump, Jive & Rock’n‘Roll

Sa. 15:00 – 17:00 Uhr

Frankie Goes To Liverpool – The Beatles Experience

Sa. 19:00 – 22:00 Uhr

The Rockhouse Brothers – Rock’n’Roll Show

So. 11:00 – 12:00 Uhr

Ökumenischer Gottesdienst

So. 12:00 – 13:00 Uhr

Lichtenrader Gospelchor

So. 15:00 – 16:00 Uhr

Bigband der Musikschule Spandau

So. 17:00 - 20:00 Uhr

More Town Soul – Best of Soul

Sa. und So. – ganztägig

Die Jazzpolizei – Komik & Klamauk

Auf einen Blick

Datum: Freitag, 7. September 2018, 16.00 – 23.00 Uhr

Sonnabend, 8. September 2018, 12.00 – 23.00 Uhr
Sonntag, 9. September 2018, 10.00 – 20.00 Uhr

Ort: am Dorfteich, Alt-Lichtenrade, 12309 Berlin

Eintritt: umsonst & draußen

ÖPNV: S-Bhf Lichtenrade, Bus 175, 275, 176, M76, X76


 

Kürzlich berichteten wir von einem historischen Fahrrad, das vermutlich in den dreißiger Jahren in Lichtenrade produziert wurde und dem Heimatmuseum Tempelhof-Schöneberg angeboten wurde.

Hans K. aus Worms suchte über den Lichtenrader Kiezreporter Kontakt zum Heimatmuseum. Er fragte, ob Interesse an diesem Fahrrad besteht. Der Kontakt wurde hergestellt. Nun teilte das Heimatmuseum mit, dass sie das Fahrrad aus Kapazitätsgründen nicht in ihre Sammlung aufnehmen können: „Das Angebot von Herrn K. klingt sehr interessant. Leider können wir das Fahrrad aber mit Rücksicht auf unsere begrenzten räumlichen Kapazitäten nicht in die Archivsammlung aufnehmen.“

Vor Jahren hatte der Wormser das Lindcar-Fahrrad vor dem Schrotthändler bewahrt. Er erahnte, dass es sich um einen kleinen Schatz handeln würde: „Es ist fast alles noch im Original erhalten!“ Aber die Felgen waren so durchgerostet und wurden dann bei einer Restaurierung erneuert. Typisch dürften die Handbremse und der Scheinwerfer sein. Für Sammler ist sicher das Firmenschild besonders interessant. Die Marke Lindcar deutet schon an, dass diese Firma auch Autos, nämlich Kleinwagen produzierte. Weitere Infos dazu im Link (Siehe unten - Bericht Lichtenrader Internetzeitung).


Da das Heimatmuseum kein Interesse hat, haben wir bei Hans K. nachgefragt, ob er diesen Schatz Lichtenrader Interessenten anbietet. Der Kontakt kann über den Kiezreporter vermittelt werden. Gerne wird darüber berichtet, wenn das Fahrrad in Lichtenrade eine neue Heimat bekommen sollte. Über den Kaufpreis und über den Transport müssten sich die Interessenten mit dem Verkäufer direkt einig werden. Man kann gespannt sein, ob man bald in Lichtenrade ein Lindcar-Fahrrad bewundern kann.

Thomas Moser (Anfragen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bericht zum Lindcar-Fahrrad in der Lichtenrader Internetzeitung: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1194-lindcar-fahrrad-aus-lichtenrade-aufgetaucht


 

Das Ulrich-von-Hutten-Gymnasium erhält am 19. September 2018 im Roten Rathaus zum zweiten Mal in Folge das Qualitätssiegel für „Exzellente berufliche Orientierung“. Im Rezertifizierungsverfahren konnte das Lichtenrader Gymnasium nachweisen, dass es weiterhin einen Schwerpunkt auf die Studien- und Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler setzt. Zum Schulprogramm gehören Maßnahmen ab der 8. Jahrgangsstufe (Besuch von Messen, Teilnahme an Workshops, ein dreiwöchiges Betriebspraktikum und die Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern) sowie das eigene Unterrichtsfach „Studium und Beruf“ in der gymnasialen Oberstufe. Besondere Erfolge konnte die Schule mit der Gründung von Schülerfirmen erzielen.
UvH 700
Foto Thomas Moser

Beispiellink in der Lichtenrader Internetzeitung

Link zur UvH


 

Die Ökumenische Umweltgruppe Lichtenrade lädt am 25. August von 14 bis 17.30 Uhr zu einem abfallfreien Umweltfest unter dem Motto: „Markt der Möglichkeiten“ vor der Alten Mälzerei ein.

Angeboten werden regionale Produkte wie Honig und Nüsse, Kaffee und Kuchen. Eine Partnerschaft mit Bauernhöfen erweitert das Angebot. Und es gibt Informationen über die Kunst der Wiederverwertung.

Zur Untermalung wird es Musik, Tanz und Straßentheater geben, dazu ein Fahrradparcours für Kinder.

Zum Umweltfest gehört ein Informationszelt. Dort werden diese Empfehlungen ausliegen, verbunden mit Hinweisen in welchen Geschäften des Ortsteils die hier empfohlenen Maßnahmen möglich sind. Im Infozelt wird eine Einkaufsberatung angeboten und es wird eine Power-Point-Information laufen, die in einem Dialog in Kürze darzustellen versucht, warum die Ökumenische Umweltgruppe meint, Kunststoff vermeiden zu sollen.

Wer will hat zudem die Möglichkeit Einblick in die Pläne für die Mälzerei zu nehmen.

Dem ökologischem Ansatz des Straßenfestes gemäß gilt: „Kein Schnipsel bleibt liegen“ und „Plastik - nein danke!“

Zu den Hintergründen

Nach einem Vorbereitungsworkshop am 5. Mai 2018 hat eine Gruppe von Frauen damit begonnen, beim Einkauf Kunststoff soweit als möglich zu vermeiden. Aus dem Erfahrungsaustausch ist eine Handreichung zur Kunststoffvermeidung entstanden. Diese sechzehn Empfehlungen werden beim Umweltfest von Mitgliedern der Aktionsgruppe als persönliche Botschaft vorgetragen werden.

Bauern-Ökomarkt am 30.9.2017 wurde auch schon, neben vielen anderen Aktivitäten, von der Ökumenischen Umweltgruppe Lichtenrade organisiert.

Zum Gesamtprojekt gehörte ferner der Versuch, mit den im Ortsteil vertretenen SB-Märkten (Edeka, Rewe, Lidl, Aldi, Netto und Lindner) ins Gespräch zu kommen. Die Erfahrung aus dieser Bemühung sind dokumentiert. Schließlich soll am internationalen „coastal clean day“ am 15. September 2018 auch hier in Lichtenrade eine gemeinsame Einkaufsaktion stattfinden, bei der unnötige Verpackung zurück gelassen wird.

Lichtenrader Magazin/ToM (Fotos Thomas Moser)

Umweltfest vor der Mälzerei Sa., 25. Aug., 14-17.30 Uhr


Die Mopsfrage des Jahres: Wird  EMMA (der Usain Bolt unter den Möpsen) das TRIPLE beim BERLINER MOPSRENNEN schaffen?
siegerfoto mops 2017
Foto privat
Bereits 2016 und 2017 war sie mit 5,450 sec und 5,662 sec auf 50 Meter der schnellste Mops und von keinem zu schlagen.

Wer Möpse liebt, kann am Samstag,  18. August, in Lichtenrade wieder voll auf seine Kosten kommen:  Von 13 bis 18 Uhr laden die Berliner Möpse zum Tempelhofer Eulenwinkel zum mittlerweile 9. internationale Mopstreffen unter neuer organisatorischer Leitung auf das Gelände des Vereins Jugend und Hund an der Eisnerstraße 54 in Lichtenrade ein. Das große Mopstreffen ist in  Grunde in geselliges Beisammensein mit Mopsbesitzern aus der ganzen Welt, dessen Höhepunkt das Mopsrennen mit elektronischer Zeitnahme, Zielfoto und Laufvideo der sportlichen Vierbeiner ist.

Die Einnahmen aus dem Eintritt spenden die Berliner Möpse zum Tempelhofer Eulenwinkel dem Verein „mopsliebe(nde) e.V.“ Die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf gehen an den Verein „S.O.S. Hunde-Hilfe e.V.“. Kuchenspenden werden deshalb gerne angenommen. Anmeldungen werden in diesem  Jahr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angenommen.

Alle Möpse, die teilnehmen möchten, müssen sich anmelden und erhalten dann eine Eintrittskarte. Es werden nur Hunde auf das Gelände gelassen, die eine Eintrittskarte, einen gültigen Impfpass und den Nachweis einer vorhandenen Haftpflichtversicherung vorlegen können. Läufige Hündinnen dürfen nicht auf das Gelände. Außerdem findet ein kurzer Gesundheitscheck durch Tierärzte statt. Für Essen und Trinken ist gesorgt und zahlreiche Infostände informieren über alles, was Hunden im Allgemeinen und Möpsen im Speziellen gefällt. Eintritt und Teilnahme an diesem Spektakel ist mit Mops kostenlos. Besucher ohne Mops zahlen 3 Euro Eintritt.

Fotos, sofern nicht angegeben: Thomas Moser

Mehr Informationen unter: http://www.berlinmops.de/html/einladung9.html  Als besondere Attraktion gibt es diesmal einen Auftritt der Band "Stefan von P" die tolle Musik für Mops und Mensch spielen wird. 

Internationales Mopstreffen  Sa., 18. Aug., 13 - 18 Uhr 

Vereinsgelände „ Jugend und  Hund e.V. Berlin“  Eisnerstraße 54,

Lichtenrade  (S-Bhf Schichauweg) 

Anm.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen