Die Berliner Polizei teilte am 12. Februar 2020 mit:
Gestern am frühen Nachmittag ist ein Radfahrer bei einem Unfall in Lichtenrade schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 58-Jähriger gegen 14.50 Uhr mit seinem Ford in der Bahnhofstraße in Richtung Goltzstraße unterwegs und wollte in eine Parkbucht einfahren. Dabei erfasste er den 50 Jahre alten Radfahrer, der ebenfalls in Richtung Goltzstraße unterwegs war und sich in gleicher Höhe befand. Der Zweiradfahrer stürzte und ein Arm wurde von dem Wagen überrollt. Ein Notarzt und Sanitäter behandelten den Verletzten zunächst am Ort und brachten ihn anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.