Die jahrzehntelange Konzertreihe in dem Gemeinschaftshaus Lichtenrade und in der dortigen Lounge können nicht fortgesetzt werden.
Die Gründe dafür sind vielfältig. Seien es neue Brandschutzverordnungen oder Auslegungen dieser oder defekte Kühlschränke, fehlende finanzielle Mittel unter anderem für den Hausmeister, kaum noch ehrenamtliches Personal für die Durchführung der Veranstaltungen, mehr als überforderte Aktivisten und ein zurückhaltendes Spendenverhalten der Zuhörer für die Vereinsarbeit.

Nun haben die Panik Stompers aus Lichtenrade die Initiative ergriffen und mit der Stone Brewing Brauerei einen Partner gefunden, der die Konzerte weiter veranstalten möchte.

Die Konzertreihe wird weiter
mit freiem Eintritt im Festsaal der Brauerei
in 12107 Mariendorf, Im Marienpark 22 an der Lankwitzer Straße,

stattfinden.

Die neuen Konzerte wird die
“Sir Gusche Band“
am Donnerstag dem 10. Januar 2019 um 19:00 Uhr eröffnen.
Wie gewohnt werden traditionelle Jazz Bands, Blues Bands und auch wieder Nachwuchsbands zu genießen sein.
Die Stone Brewing hat den Donnerstag als Spieltag vorgeschlagen.

In den folgenden Monaten werden sowohl die
Sir Gusche Band, die Sunday Stompers, die Panik Stompers und die Umbrella Jazzmen
für gute Laune sorgen.

Bei Konzertende um 22:00 Uhr kann der Bus 181 fast vor vor der Tür,
die S-Bahnstation Atillastraße und die U-Bahn Alt-Mariendorf noch sehr bequem erreicht werden.

Sir Gusche Band

Die „SIR GUSCHE BAND“, benannt nach dem Spitznamen ihres Bandleaders Klaus Beyersdorff, besteht nunmehr seit 54 Jahren und ist damit Berlins dienstälteste Jazzband im traditionellen Stil.

Im Oktober 2011 wurde in großem Rahmen das 50-jährige Jubiläum gefeiert und die aus diesem Anlass aufgenommene CD „Running Wild“ präsentiert. Inzwischen sind nun 13 Tonträger (CDs, LPs, und MCs) erschienen, die beiden letzten sind Live-Mitschnitte von Konzerten. 1981 gewann die Band mit ihrer ersten LP den „Deutschen Schallplattenpreis“. Zwei Bandmitglieder sind Ehrenbürger von New Orleans.

Die Band spielte früher regelmäßig in sämtlichen angesagten Jazzclubs Berlins (Eierschale, Leierkasten, Dachluke, Joe’s Schnapshaus, Joe’s Bierhaus, Club18, usw.), und sie tut es heute noch mit ungebrochener Leidenschaft in den derzeitigen Jazzetablissements. u.a.. Yorckschlösschen, Kaiserhof, Kleine Weltlaterne).

Daneben stehen auch jetzt noch Auftritte außerhalb Berlins und im Ausland immer wieder im Terminkalender, u.a. die wiederholte Teilnahme an den Jazzfestivals auf den dänischen Inseln Römö und Bornholm sowie in Kopenhagen

Besetzung:

Klaus „Gusche“ Beyersdorff              cl,voc             Oliver Küntzel    (seit  2010)               bjo

Joachim König   (seit 1963)               tp,voc             Tilo Wedell         (seit  1973)              b,voc

Sören Pehrs      (seit  2002)              tb                    Meinolf „Cookie“ Saggel   (2012)     dr

Weitere Informationen unter www.sir-gusche-band.de

SUNDAY STOMPERS

Gegründet 1998 von Peter Müller (Klarinette), Klaus Sonntag (Banjo) und Christophe Szykulla (Tuba) als Trio; 1999 erweitert durch Dagmar Hillbricht (Drums und Washboard). Nach dem Tod von Peter Müller umgestaltet durch Hinzunahme von Wolfgang Rügner (Posaune) und Bob Culverhouse (Kontrabass).

Diese Formation besteht seit ca. vier Jahren. Hinzu kommt jeweils, in diesem Falle Reiner Hess, immer ein Saxophonist bzw. Klarinettist.

Wolfgang, Klaus und Bob spielten alle mal in der WHITE EAGLE N. O. BAND mit.

Das prägt!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen