Der CDU-Bezirksverordnete von Tempelhof-Schöneberg Christian Zander hat zur Fragestellung rund um den bisherigen Wochen- bzw. Bauernmarkt in Lichtenrade eine Mündliche Anfrage gestartet, die am 15. Januar 2020 vom Bezirksstadtrat Jörn Oltmann (Bündnis 90/Die Grünen) beantwortet wurde.

Der letzte private Bauernmarkt fand über einige Jahre auf dem Pfarrer-Lütkehaus-Platz vor der Salvatorkirche statt und musste schon vor einigen Monaten sein Angebot wegen der verschiedensten Bauarbeiten einstellen. Letztlich wird dieser Platz auch beim weiteren Baufortschritt rund um die Dresdner Bahn als Lagerplatz benötigt.

Auf die Anfrage erläuterte Stadtrat Oltmann, dass das Bezirksamt bei privat betriebenen Märkten nur unterstützend und begleitend tätig sein kann. Bereits im Juni 2019 gab es erste Kontakte zwischen der Marktbetreiberin BBM (Berlin-Brandenburg-Markt) und der UTB, die als Bauherr rund um die Alte Mälzerei tätig ist. Alternativen kamen aus den verschiedensten Gründen nicht in Frage und wurden teilweise auch vom Marktbetreiber abgelehnt.

In einem größeren Kreis, auch mit der Stadträtin Heiß, kam es zu einem letzten Gespräch bei Jörn Oltmann am 13. August 2019. Auch das Geschäftsstraßenmanagement aus dem AZ-Förderprogramm war vertreten. Alle Beteiligten signalisierten ihre Bereitschaft einen Markt vorübergehend am Beginn der Steinstraße durchzuführen. Wegen Bauarbeiten kam es dann für diesen Ort zu keinem Antrag. Letztendlich teilte die Marktbetreiberin Ende November 2019 mit, dass der Wochenmarkt ab März 2020 nicht wiederbelebt werden würde. Die Händler und Betreiber hatten mittlerweile für 2020 an anderer Stelle Standzeiten vereinbart.

Der Fragesteller Christian Zander erläutert: „Ob der Markt ab 2021 zurückkehrt ist offen. Da eine Art Marktplatz an der Alten Mälzerei vorgesehen ist, kann ich mir aber gut vorstellen, dass es ab 2021 zumindest auf dem Gelände des "Lichtenrader Reviers" wieder einen Markt in Lichtenrade geben wird, wenngleich er auch ein anderes Konzept haben könnte. Herr Bestgen (von der UTB und Eigentümer der Alten Mälzerei) dürfte interessiert daran sein, diesen Platz u.a. mit einem Markt zu beleben.“

Man kann gespannt sein, ob der Markt nach Lichtenrade wiederkehrt. Wünschenswert wäre es!

Thomas Moser

Foto aus dem Archiv von Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.