Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg freut sich sehr, dass die Bezirksverordnetenversammlung die Schaffung eines integrierten Bildungs- und Kulturstandortes (Volkshochschule, Musikschule, Kinder- und Jugendmuseum „Experimentarium“ und Stadtbibliothek) unter einem Dach, im Ortsteil Lichtenrade im Gebäude „Alte Mälzerei“ beschlossen hat. Die Lichtenrader Internetzeitung berichtete bereits am 15. Januar 2019 von den konkreten Plänen: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1358-naegel-mit-koepfen-die-alte-maelzerei-in-lichtenrade-wird-bildungs-und-kulturstandort . Dort heißt es in der Überschrift: "Nägel mit Köpfen: Die Alte Mälzerei in Lichtenrade wird Bildungs- und Kulturstandort. Nun gibt es im Bezirk den förmlichen Beschluss.

Damit bekommen die Lichterader Bürgerinnen und Bürger ein für den Bezirk einmaliges und vorzügliches Bildungs- und Kulturangebot, heißt es in der Pressemitteilung.

Die „Alte Mälzerei“ ist besonders verkehrsgünstig direkt am S-Bahnhof Lichtenrade und mehreren Buslinien gelegen.

Jutta Kaddatz, hier ein Archivfoto vom Lichtenrader Wein- und Winzerfest
Bezirksstadträtin Jutta Kaddatz, zuständig für den Bereich Bildung, Kultur und Soziales, hofft, dass auch das Abgeordnetenhaus von Berlin sich für die Schaffung des neuen Bildungs- und Kulturstandortes ausspricht und einen entsprechenden Beschluss fasst.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.