29. April 2017 Der erste Tag am Lichtenrader Dorfteich von „Kunst trifft Wein“…. Erst fing es ganz langsam an, aber dann, aber dann…, heißt es in einem Lied und so war es auch in Lichtenrade.


Am ersten Tag war es am Anfang noch recht frisch und zur offiziellen Eröffnung um 15 Uhr waren die Besucherzahlen noch übersichtlich. Ein ganz normaler Vorgang, wenn drei Tage ein wirklich einmaliges und besonderes Angebot rund um den Dorfteich gemacht wird.
kunst trifft wein lichtenrade dorfteich 2017 43
Der Hingucker am ersten Tag! Er Elfeant auf dem Fahrrad spricht mit den kleinen und großen Besuchern und pfeift auch ein LIedchen...

„Kunst trifft Wein“ ist hier wortwörtlich zu nehmen. Viel Kunsthandwerk „made in Berlin“ und null Kitsch und Schrott wird am Dorfteich geboten.


Die Qualität der Stände nimmt Jahr für Jahr zu. Diesmal haben die Veranstalter „Family & Friends“ ihr Konzept etwas umgestellt.

Stefan Piltz von Family & Friends begrüßte die Besucherinnen und Besucher.
An der Hauptmeile sind die Getränke- und Imbissstände auf der einen Seite und das Kunsthandwerk auf der anderen Seite aufgebaut. Kunst trifft Wein ist diesmal hautnah zu spüren, was dem Fest einen einheitlichen Charakter gibt. Natürlich ist es kein Weinfest mit einer Vielzahl von Weinständen, sondern halt ein Kunstfest mit Wein.


Meine besondere Empfehlung: Schöne edle Schals von Seiha Heng, Fashion Designer, made in Berlin www.hengfashion.com. Super Schal erworben!

Toller hochwertiger Gürtel... Danke... von GÜRTEL nach Maß, made in Berlin, www.atelier-berlin.com
Aber Wein und andere Getränke sind ausreichend vertreten und einige der Stammwinzer, die beim Wein- und Winzerfest im Herbst Jahr für Jahr nach Lichtenrade reisen, sind auch in diesem Frühling gekommen. Eine stimmige Kombination!



kunst trifft wein lichtenrade dorfteich 2017 tag2 12








Die Kunsthandwerksmeile setzt sich dann, beginnend von der Dorfkirche bzw. der Bühne rund um den halben Dorfteich fort. Stimmt nicht ganz, weil aus Naturschutzgründen der Dorfteich nicht direkt umringt wird, sondern nur die Straße um den Dorfteich.

Der Dorfteich bleibt vom "Trubel" verschont...
Die große Kunsthandwerkermeile umfasst über 40 Stände. Alle Künstler und Kunsthandwerker stellen hier ihre Produkte aus, lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und verkaufen ihre selbst gefertigten Kunst-Stücke an Ort und Stelle. Und ob Keramiken, Malereien, Schmuckstücke oder Kleidung: Sie haben immer eines gemeinsam: Sie sind originell und ... original!

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Jan-Marco Luczak sprach einige Grußworte...
Die offizielle Eröffnung wurde vom Kooperationspartner Rainer Welz, von der Spedition Welz Logistik, moderiert. Er verwies darauf, dass die Veranstalter mit deutlich gestiegenen Straßennutzungskosten zu tun haben und dies kaum noch finanzierbar ist. Auch die weiteren Mitveranstalter waren auf der Bühne versammelt.

Die „Mutter“ des Wein- und Winzerfestes, Beatrix Bockenkamp von der Aktionsgemeinschaft Bahnhofstraße, Wolfgang Spranger, der Volksparkchef vom Trägerverein Lichtenrade Volkspark und von der Künstlergruppe Lichtpunkt 49 die Künstlerin Sylvia Zeeck.


Auch die Lichtenrader Imker waren dabei, sowie Vertreterinnen und Vertreter vom BUND / Arbeitskreis Tempelhof-Schöneberg, der BI Lichtenrade Dresdner Bahn und der BI Lichtenrade/Mahlow-Nord gegen Fluglärm. Auch die politische Prominenz kam. Am ersten Tag war die CDU stark mit einem Stand vertreten.

Hildegard Bentele wünschte den Lichtenradern viel Freude.
Neben dem Lichtenrader CDU-Bundestagsabgeordneten Dr. Jan-Marco Luczak, der im September sein Direktmandat verteidigen will, begrüßte auch die CDU-Abgeordnete aus dem Abgeordnetenhaus Berlin Hildegard Bentele die Gäste vom Fest. Für den zweiten Tag hat sich schon die zweite Lichtenrader Abgeordnete Melanie Kühnemann (SPD) angekündigt. Die Linke war auch mit einem Stand vertreten.

Die Kulturstadträtin Jutta Kaddatz schaute vergnügt dem sprechenden Elefanten nach.

„Jochen, der Edelfant“ zog seine Runden auf dem Fahrrad durch die Besuchergruppen.

Unauffällig ferngesteuert schaute er sich um, sprach mit Kindern und auch mit dem Volksparkchef Wolfgang Spranger kam eine kurze Unterhaltung zu Stande. Tja, Elefanten sind halt intelligente Wesen. Das war schon ein ganz besonderer Höhepunkt!



Als Stammkünstler vergnügte der Franzose Gilbert das kleine und große Publikum mit seiner Kunst.

Auch der Flohzirkus durfte dabei nicht fehlen. Kleine Kunst, die keineswegs klein ist!





Am ersten Tag war am Nachmittag die Big-Band der Gustav-Heinemann-Oberschule der musikalische Höhepunkt. Die Mädchen und Jungen der 10. bis 13. Klasse überzeugten mit schmissigen modernen Liedern. Ein schöner Sound mit ganz tollen Sängerinnen.

Den professionellen musikalischen Anfang machte am Samstag Lenard Streicher & Band. Als die fünf Herren im edlen Zwirn die Bühne am Dorfteich betraten, blieb kein Bein ruhig stehen. Ihre einzigartige Mischung aus Swing, Jump & Jive, Rockabilly, Boogie und Rock'n'Roll und einer gehörigen Portion Live-Entertainment ließ keine Wünsche offen.

Für den Sonntag wird der beliebte Lichtenrader Gospelchor und mit großer Spannung die Gänsekapelle erwartet: Ein Tambour, ein Tambour-Major und eine Gruppe Toulouser Gänse: Mit Trommelgeräuschen, Gepfeife, Geschnatter und anderen musikalischen Klängen ziehen, oder besser gesagt watscheln, sie rund um den Lichtenrader Dorfteich und sorgen so bei Jung und Alt für Begeisterung.

Das Programm für die restliche Zeit ist hier zu finden: http://www.lichtenrade-berlin.de/news/tipps-und-termine/186-29-4-bis-1-5-kunst-trifft-wein-am-dorfteich

Am Sonntag geht das Fest bis 23 Uhr und am 1. Mai bis 20 Uhr. Und die Sonne hat auch schon die ersten Strahlen nach Lichtenrade geschickt!

Thomas Moser (auch alle Fotos)

Der Bericht von Tag 2: http://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/673-kunst-trifft-wein-im-gaensemarsch-nach-lichtenrade-tag-2

Weitere Fotos:








Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen