Jedenfalls ich kann es nicht so recht verstehen, obwohl ich als Radfahrer diese Art von Fahrbahnaufteilung ganz gut finde. Seit gestern gibt es ein kurzes Stück (offensichtlich... oder doch nicht?) Fahrradstreifen in der Prinzessinnenstraße, von der Hilbert-/Wünsdorfer Str. bis kurz hinter die S-Bahn.
fahrradstreifen 042018 1

Was ich halt nicht verstehe: Jetzt bekommen wir noch eine neue Schrankenanlage, nachdem die alten Schranken schon jahrelang marode waren. Aber bald brauchen wir ja diese Schranken nicht mehr, denn ein Tunnel wird unter die Dresdner Bahn führen. Na gut, vielleicht freut sich noch 2 Jahre die Polizei, dass sie nicht immer den Bahnübergang und die kaputten Schranken bewachen muss. Das die grundsätzliche Technik ausgewechselt werden muss, kann ich schon nachvollziehen.

Aber jetzt halt auch die Fahrradstreifen, die ja dann auch bald hinfällig werden, weil ein Tunnel kommt. Na gut, andererseits kann man sagen, dass Radfahren noch 2 Jahre etwas ungefährlicher ist. Mal schauen, wann die Fahrradstreifen in der restlichen Bahnhofstraße kommen und wann der Umbau der Bahnhofstraße im Rahmen des Aktiven Zentrum beginnt.
Jedenfalls sind die neuen Fahrradständer dort, wo früher Blumen verkauft wurden (noch hinter Bauzäunen). Es wird bei der Bahn richtig heftig gebaut. Man kann den Eindruck haben, dass hier jedenfalls alles schnell vorangetrieben wird. Ob man dies gut findet, ist eine ganz andere Frage.

fahrradstaender neu042018 2

Fotos und Bemerkungen Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen