Foto von Tim Brakemeier -dpa- Anstalt Lichtenrade - Kirchhainer Damm
6.3.2018 Nach den Plänen des Senats, wird die derzeitige Jugendarrestanstalt am Kirchhainer Damm in die ehemalige und zurzeit ungenutzte Jugendarrestanstalt in der Lützowstraße ziehen. Dafür sind dort erst Sanierungsarbeiten erforderlich. Nach deren Fertigstellung wird dann die frei werdende derzeitige Jugendarrestanstalt am Kirchhainer Damm von der Senatsverwaltung für Inneres als Gewahrsam von ausreisepflichtigen Gefährdern mit wenigen Plätzen genutzt.

Bis zum Beschluss des Senats am 27.2.2018 konnte das Bezirksamt keine konkreten Pläne kommunizieren, wurde jedoch von den Senatsverwaltungen für Inneres und der Senatsverwaltung für Justiz anhaltend über den Stand der Prüfungen und einer Senatsvorlage informiert. Nachdem die Vorlage vom Senat beschlossen wurde, kann nun auch eine aussagekräftige Information der Bürger_innen erfolgen.

Daher lädt die Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler zusammen mit der Senatsverwaltung für Inneres und der Senatsverwaltung für Justiz interessierte Anwohner_innen zu einem Bürgerdialog am Montag, den 19. März 2018, ab 18.00 Uhr in die Aula des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums in der Rehagener Straße 35-37, 12307 Berlin, ein.

Da die Platzkapazitäten begrenzt sind, wird um eine vorherige Anmeldung bei der Stabsstelle Integration Geflüchtete im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 90277-6144, gebeten. Die Veranstaltung ist vorrangig für die Anwohner_innen bestimmt.

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler führt aus: „Es ist wichtig, die Anwohner_innen frühzeitig zu informieren. Dazu musste jedoch der Senatsbeschluss abgewartet werden, damit die Informationen Bestand haben. Jetzt gehen schnellstmöglich die Einladungen raus. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich die Standorte Kirchhainer Damm und Lützowstraße im Eigentum des Landes Berlin befinden und von den Gebäuden her für die sichere Unterbringung von bestimmten Personengruppen besonders geeignet sind. Es ist mir sehr wichtig, zusammen mit Vertreter_innen der beiden beteiligten Senatsverwaltungen, hierzu in den Dialog mit den Lichtenrader_innen zu treten, Informationen zu geben und Fragen zu beantworten.“

Die Informationen rund um den Senatsbeschluss und die Beantwortung weiterer Fragen hier in der Lichtenrader Internetzeitung: http://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1038-senatsbeschluss-teil-der-jugendarrestanstalt-fuer-gefaehrder


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen