Am 14. Dezember 2018 verwandelte sich die Lichtenrader Baustelle an der „Alten Mälzerei“ in einen kleinen Weihnachtsmarktplatz mit einem ansprechenden Programm. Wie schon in den zwei Vorjahren hatte das Unternehmer-Netzwerk Lichtenrade (UNL) zu einem weihnachtlichen Singen in der Adventszeit eingeladen. Diesmal spielte auch die Technik mit und der Rahmen das Programm war wesentlich Professioneller und Publikumsfreundlicher gestaltet. Das Adventssingen ist sicht- und fühlbar aus den Kinderschuhen herausgewachsen: Herzlichen Glückwunsch!



Ab 18 Uhr startete das Programm mit vielen musikalischen Künstlern, die auf dem Freigelände vor der Alten Mälzerei mit den Lichtenradern Advents- und Weihnachtslieder sangen und die Besucherinnen und Besucher auch mitswingen ließen. Eine treffende Reaktion in den sozialen Medien von Lichtenrade: „Rappelvoll und alles für den guten Zweck…“

Das Musikprogramm konnte sich sehen lassen: Djembé-Trommler der ufaFabrik, die 20-köpfige Big-Band „Jazzorchester Neue Welt“, Tubakitchen mit 15 Musikern, die Schüler des Ulrich-Von-Hutten-Gymnasium und die Friederike-Brueck-Band sorgten bis 21 Uhr für weihnachtliche und fröhliche Live-Musik.
weihnachtssingen UNL 2018 Moser 6


weihnachtssingen UNL 2018 koenigsberg 3
weihnachtssingen UNL 2018 koenigsberg 2
2 Fotos direkt oberhalb von Marlies Königsberg
Auch die junge Künstlerin Justine Fulek sorgte für weihnachtliche Stimmung.

Sie ist kurzfristig in das Programm integriert worden und zeigte mit Ihrer schöne Stimme ihr Können. Die Moderation und die Mitsingangebote waren ansprechend und die Texte konnten gut auf Bildschirmen mitverfolgt werden.

Der Eigentümer will einen lebendigen Ort, auch schon während der Bauzeit

Der Eigentümer der Alten Mälzerei kam den Veranstaltern sehr entgegen und ließ den Platz vor der Mälzerei, der zurzeit an sich für den Um- und Ausbau benötigt wird, freiräumen. Eigentümer Thomas Besten war und ist sehr daran interessiert, dass auch schon in der Umbauphase dieser Ort zu einem gesellschaftlichen Identifikationsort im Kiez, oder wie Bestgen es nennt Revier, wird. Diese Veranstaltung zählt eindeutig dazu und soll auch nach Aussage des Vorsitzenden des Unternehmer-Netzwerkes Volker Mönch fortgesetzt werden.

Er begrüßte die vielen Gäste auf der diesmal separaten Bühne und bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Sponsoren, denn ohne finanzielle Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich. Das Weihnachtssingen wird aus dem Gebietsfonds-Budget des Aktiven Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße gefördert. Der Eintritt war wieder kostenlos.

Schnabulieren für den guten Zweck

Für der kalten Jahreszeit entsprechende Leckereien war gesorgt: Glühwein, selbstgebackene Kuchen, Deftiges vom Grill und natürlich auch alkoholfreie Getränke werden für den guten Zweck verkauft. Ziel des veranstaltenden Unternehmer-Netzwerk Lichtenrade e.V. ist es, den aus den Cateringeinnahmen verbleibenden Veranstaltungsüberschuss an Lichtenrader Organisationen zu spenden. Für die kleinen Besucher war wieder die Kinder-Eventagentur "Colour-Kids" vor Ort und organisierte das Basteln für Kinder.
weihnachtssingen UNL 2018 koenigsberg 2
Foto Marlies Königsberg
Wer ein Erinnerungsfoto haben wollte, konnte sich von Apollo-Optik kostenlos mit dem Weihnachtsmann und seinem Weihnachtsengel fotografieren lassen.

Für die Bahnhofstraße gab es in diesem Jahr erneut ein Aufwertung durch die weihnachtliche Beleuchtung und wieder waren viele Aktiven mit den Wichtel- und Weihnachtsbaumaktionen ehrenamtlich engagiert (Link zum Bericht).

So kann jetzt auch in Lichtenrade Weihnachten beginnen!
weihnachtssingen UNL 2018 Moser 4

Thomas Moser (auch Fotos, sofern nicht gesondert gekennzeichnet)

https://www.un-lichtenrade.de


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen