Die Lichtenrader Internetzeitung berichtete kürzlich, dass der Berliner Mauerweg in Brandenburg teilweise saniert wird: Ein Informationschild der "Berliner Forsten" macht die Spaziergänger schlauer: "Damit Sie auch weiterhin den Mauerweg nutzen können, wird 2017 für Sie der Mauerweg saniert."


Einige Bäume müssen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit gefällt werden und teilweise müssen die Wurzeln entfernt werden. Der Wegbelag wird erneuert. Es wurde um Verständnis für Einschränkungen gebeten.

Wie eine kleine Autobahn: 2,22 Kilometer

Jetzt Ende August 2017 können wir feststellen, dass eine Teilstrecke von 2,22 Kilometer saniert wurde.
Mauerweg Lichtenrade Neu1

Die Teilstrecke beginnt quasi an der "Nachtbucht", wo der Berliner Mauerweg von Osten nach Nord abknickt.

Weiter geht es Richtung Nord zum Zugang Wolziger Zeile/Hohenzollernstraße, der auch erneuert wurde. Weiter Richtung Norden. Hinter dem Zugang von der Prinzessinnenstraße geht der sanierte Weg in Richtung Westen. Bis zu der Kurve, wo der Mauerweg wieder in Richtung Nord abknickt.


Der Kiezreporter konnte sich davon überzeugen, dass der Teilabschnitt wieder sehr gut befahrbar ist, wobei die sanierte "Kreuzung" Berliner Mauerweg und Zufahrt zur Wolziger Straße jetzt so gut ist, dass schnelle Radfahrer gut aufpassen müssen und auf die Vorfahrt achten sollten. Auch sollten die Radfahrer nicht vergessen, dass der Weg auch für andere Nutzer (Fußgänger, Kinderwagen, Rollstuhlfahrer etc.) da ist, obwohl hier eine kleine "Autobahn Berliner Mauerweg" entstanden ist.

Radfahr-Autobahn auch neben der Bahn von Lichtenrade

Besonders die Lichtenrader Radfahrerinnen und Radfahrer würden sich sicherlich auch freuen, wenn neben der S-Bahn von der Stadtgrenze bis zum Priesterweg so eine Radweg-Autobahn entstehen könnte. Vielleicht wäre das ein kleiner Trost im Zusammenhang mit dem ebenerdigen Ausbau der Dresdner Bahn durch Lichtenrade.

Thomas Moser