Bürgerinititiative Rettet die Marienfelder Feldmark

lichtenrade-berlin-feldmark.jpg

Die BI arbeitet Lichtenrade bzw. für die Umwelt in unmittelbarer Nähe von Lichtenrade!

1985 Gründung einer unabhängigen, parteiübergreifenden Bürgerinitiative mit der Aufgabe, MitbürgerInnen Probleme des Natur- und Umweltschutzes unseres Bezirkes nahe zu bringen - Ziel ist und bleibt die Rettung der Marienfelder Feldmark als landschaftsgeschütztes Naherholungsgebiet. Der erster Erfolg war die Änderung des Flächennutzungsplans(FNP); aus Industriereserve wurde Landwirtschaftsfläche (ohne Industriebebauung).
Weitere Erfolge:
1986 Firma Interglas (Glasfasergewebeherstellung) erhielt nicht 4, sondern 205 einzuhaltende Sicherheitsauflagen mit unserer Berechtigung zur Kontrolle.
1988 Grenzübergang auf der gesamten Marienfelder Feldmark vorgesehen, gemeinsam mit der BUND-Jugend verhindert (Wegfall durch Maueröffnung).
1989 Großklärschlammverbrennungsanlage der Berliner Wasserbetriebe – Aufdeckung von Planungsdefiziten (Grenzwertüberschreitungen); der Bau wurde verhindert.
1990 Aufforstungsaktion des ehemaligen Grenzstreifens durch BI angestoßen – weitere Bepflanzung und Betreuung durch die „Umweltinitiative Teltower Platte“.
1991 Müllentsorgung am ehemaligen Grenzstreifen – gemeinsam mit Marienfelder Schulen, einem Bauern aus Großbeeren, der ehemaligen Bürgermeisterin aus Heinersdorf. Die Firma Alba benötigte zur Müllabfuhr 5 LKW.
1992/1993 erneute illegale Schuttabladung – Einschaltung der Umweltkripo, wegen hoher Strafen keine weiteren Abladungen. Erhalt des Grenzweges als autofreien Fuß- und Radweg!
1996 Lokal handeln – global denken! Bundesministerium für Umwelt- und Naturschutz forderte zur Gründung einer Lokalen Agenda auf (Klimakonferenz Rio 1992). Die BI initiiert die Lokale Agenda 21 Tempelhof, die zum Ziel hat, sich nachhaltig und generationenübergreifend mit dem Schutz unserer Umwelt auseinander zu setzen.
1999 Umweltpreis für das Wirken der BI
2002 Flughafen BBI Schönefeld Aktionen gegen den gigantischen Ausbau
2004 B96 Mobilmachung gegen den Ausbau
2005 Dresdner Bahn – Ausbau u.a. aufgrund Widerstands gestoppt
2006 Waldlehrpfad und Insektenhotels im Lichtenrader Wäldchen errichtet
2007/2008 Autoumschlagsplatz im Wohn- und Naherholungsgebiet Lichtenrade verhindert
2009 Interkultureller Garten (Begegnungsstätte verschiedener Kulturen)zusammen mit NUSZ der UfaFabrik errichtet
2010 25 Jahre BI Marienfelder Feldmark
2011 Förderpreis vom Bezirk Tempelhof-Schöneberg / Bericht: LINK zum Bericht zur Verleihung der Förderpreises


Preisverleihung 2011: Martina Zander-Rade (re/Bündnis 90/Die Grünen) überreicht den Förderpreis an die Sprecher der BI Michael Delor und die ehemalige Sprecherin Regina Pribyl
Weitere Ziele und Vorhaben: - Umwidmung der Marienfelder Feldmark in ein Landschaftsschutzgebiet - Mehrgenerationshäuser in Lichtenrade

LINK zur Bürgerinitiative (zur Zeit nicht gepflegt!)

lichtenrade-berlin-feldmark_logo.jpg
Aus einer Veröffentlichung der Bi Marienfelder Feldmark (Fotos auch BI)
Bericht vom Neujahrstreffen 2012: LINK zur Internetzeitung - Neujahrstreffen 2012
Auf dem Foto (oben) Mitglieder der BI (v.lks.n.re): Frau Methner, Herr Rollenhagen, Frau und Herr Gäsche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen