Marius Müller-Westernhagen, was für ein Mann... Der Düsseldorfer ist mit 68 Jahren noch immer ein echter Rock-Musiker. Davon konnten sich die Zuschauer am 5. September 2017 bei seinem MTV unplugged Konzert selbst überzeugen.
o 03 Westernhagen 2017 Foto daniella midenge
Promo-Foto: Daniela Midenge
Bei besten Wetter schlenderten die Westernhagen-Fans zur Berliner Waldbühne, die allein schon wegen ihrer einmaligen Atmosphäre immer einen Besuch wert ist. Zu diesem Konzert wurden die Bäume im Eingangsbereich durch blaue und grüne Licht-Installationen in Szene gesetzt und machten so bereits beim Einlass Lust auf einen stimmungsvollen Abend.

Ein unplugged Konzert ist immer etwas Besonderes, denn hier kann man die bereits bekannten Songs nochmal völlig neu erleben. Wie Westernhagen seine Stücke neu interpretiert hat, ist einfach Klasse. Unplugged bedeutet im musikalischen Sinne so viel wie unverstärkt, was natürlich bei einer Location wie der Waldbühne nicht gänzlich funktioniert Lautsprecher gab es natürlich schon...dennoch wurde auf e-Gitarren, Keyboards, E-Bass usw. verzichtet.

Das Konzert startet und Marius betritt die Bühne in einer zum Sound passenden Westernjacke. Die ersten Lieder werden nur mit Gitarre begleitet, später kam dann die gesamte Band mit Klavier, Streichern, Schlagzeug, Percussion und vier grandiosen Backgroundsängern dazu.

Bereits bei den ersten härteren Tönen hält es kaum einen der 18.000 Fans auf den Stühlen. Es wird zu Liedern wie "Sexy", "Es geht mir gut" und "Wieder da" mitgesungen, getanzt und geklatscht.
westernhagen komoser 2017 2
Als Special Guest hat Westernhagen seine vor zwei Monaten geheiratete Frau mitgebracht, die bei zwei Liedern eine tolle Gesangsstimme beweist. Selbst seine Tochter bindet er bei dem Lied "Ich lebe" mit ein. Das familiäre Gefühl, was auch zwischen dem Künstler und der Band rüberkommt, wird so noch verstärkt.

Der Meister selbst beweist sein Multitalent, denn er kann wahrlich nicht nur singen. Er spielt Gitarre, Piano und auch Mundharmonika; und das grandios. Die ganze Band macht auf der Bühne einen sehr souveränen Eindruck, besonders gut kam auch der Saxophon-Part beim "Alphatier" an.

Der ganze Abend war voller Rock, Funk und Soul. Als beim Abschluss "Freiheit" gespielt wurde, merkte man auch Westernhagen an, dass dieser Abend für ihn etwas ganz Besonderes war. Für die tolle Leistung gab es vom gesamten Publikum am Ende stehenden Applaus.

Vielen Dank für dieses Erlebnis!

Kai Oliver Moser (auch Fotos)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen