Am Ende des Berichtes finden sich Anmerkungen (eine Ergänzung) und das Wichtigste: Die Künstlerinnen und Künstler!

Eine Tradition wurde im letzten Jahr wiederbelebt. Das „Lichtenrader Kunstfenster“ gab Künstlerinnen und Künstler des Bezirkes eine Plattform zur Präsentation ihrer Künste. Im Jahr 2017 wurde nun zum zehnten Mal die Bahnhofstraße und auch einige angrenzende Orte erneut zur Kunstmeile. Unter dem diesjährigen Motto „Kunst im Kiez“ verwandelt sich Lichtenrade vom 16. Juni bis zum 14. Juli 2017 zu einer großen Galerie. In den Schaufenstern und auch in Geschäften kann man beim Bummeln die Künste bewundern. Etwas 60 Künstlerinnen und Künstler haben bei circa 40 Geschäftsleuten, Institutionen, Banken, Apotheken und ähnliches sozusagen künstlerischen „Unterschlupf“ gefunden.

Zu sehen gibt es eine breite Vielfalt an Kunst und künstlerischen Stilen, angefangen von Malerei über Grafik bis Fotografie. Die Freude der künstlerischen Schaffenskraft soll Kunden und Besucherinnen und Besucher der Bahnhofstraße gleichermaßen beflügeln, zu vielen spannenden Gesprächen führen und Anstöße geben. Verschiedene Künstlerinnen und Künstler und Geschäftsleute der Bahnhofstraße haben im Rahmen des Geschäftsstraßenmanagements des „Aktiven Zentrums Lichtenrade Bahnhofstraße“ das Kunstfenster mit viel Engagement organisiert.

Thomas Richter (lks) mit Syliva Zeeck und Kevin Bölling




Die Vernissage fand im Privatkunden-Center der Berliner Sparkasse in der Goltzstr. 38 statt. Filialdirektor Thomas Richter, erst seit wenigen Wochen in Lichtenrade, stellte gerne die Räumlichkeiten und den Sekt zur Verfügung. Er stellte in diesem Zusammenhang die Spenden-Aktion für den Kiez von der Berliner Sparkasse „Gemeinsam für mehr Lebensqualität“ vor. Für die Händler begrüßte Kevin Bölling die Gäste. Als künstlerischer Motor begrüßte Sylvia Zeeck im Namen der anderen Aktiven die Besucherinnen und Besucher.

Der Platz reichte kaum aus... sorry an die Künstler, die "abgeschnitten" wurden...
Ein Gruppenfoto der vielen Künstlerinnen und Künstler wird eine Erinnerung an eine gelungene Aktion und Vernissage sein. In der Sparkasse waren für den Tag der Ausstellungseröffnung auch Werke der Künstlerin Sylvia Zeeck ausgestellt.

Zu sehen war ebenfalls die besonders gut gelungene Collage, die auch als Plakat der Veranstaltung ausgewählt wurde.

Dann gab es noch einen ausgiebigen Spaziergang entlang der Schaufenster-Galerie.

Julia Teege vor "Ihrer Galerie" in der Sparkasse...

Photowerke von Patrick Pession im Teeladen

Photokünstler Patrick Pessin (re) mit Teeladen-Inhaber Kevin Bölling

So waren und sind direkt in der Auslage der Berliner Sparksse interessante Fotos von Julia Teege zu bestaunen und im Teegeschäft von Kevin Bölling die photografischen Werke von Patrick Pessin zu bewundern.

kunstfenster lichtenrade 10 6
Horst Zeidler bei der Vernissage...
Bei Grieneisen Bestattungen hat wieder Horst Zeitler ausgestellt und diesmal sogar extra was für das Kunstfenster produziert. Eine digital bearbeitete Tuschezeichung zeigt Lichtenrader Platanen. Viele erinnern sich noch gerne an den verhüllten Reichstag, der von Horst Zeitler in Pastell erschaffen wurde und im Schaufenster angeschaut werden kann. In Kürze wird er auch noch besondere Kunstwerke in der Stadtteilbibliothek Lichtenrade ausstellen.

Man kann jedoch noch viel mehr erkunden, indem man sich Zeit für die Bahnhofstraße nimmt und die vielen Kunstwerke auf sich wirken lässt. Ein ganz besonderes Kunst-Vergnügen im Lichtenrader Kiez!

Thomas Moser

Anmerkung der Redaktion:

Die Künstlerinnen- und Künstlerliste soll an dieser Stelle bald veröffentlicht werden!

Eine Bemerkung sei mir noch an dieser Stelle erlaubt: Die Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld dieser Ausstellung war unzureichend. So wurde die Pressemitteilung an die Medien erst fünf Tage vor der Vernissage verschickt, wo manch ein Magazin einen Vorlauf von mindestens vier Wochen benötigt. Da verstehe ich nicht, warum Profis im Geschäftsstraßenmanagement nicht die einfachsten Regeln von Öffentlichkeitsarbeit beherzigen, wobei dies nicht das erste Mal so problematisch war. Auch eine direkte Nachfrage der Redaktion wurde diesmal zumindest nicht beantwortet. Schade für die Künstlerinnen und Künstler, schade für Lichtenrade!

Thomas Moser

21. Juni 2017 Ergänzende persönliche Anmerkung zur vorherigen Anmerkung:

Mit der obigen Anmerkung habe ich offensichtlich für Aufregung gesorgt. Wie ich nun hörte, spielten mehrere Faktoren bei den Schwierigkeiten zum Thema Öffentlichkeitsarbeit eine Rolle. Daher war das geäußerte Unverständnis, dass nur in Richtung Geschäftsstraßenmanagement formuliert wurde, so nicht korrekt. Von dort wurde die Pressemitteilung schon früher an die zuständige Stelle weitergeleitet.

Für diese Äußerung meinerseits, die in diesem Fall auch nicht recherchiert war, kann ich nur „sorry“ sagen.

Es ist bei so einem Verfahren auch nicht schlimm, wenn mal Fehler passieren. Es gibt natürlich auch immer wieder Reibungsverluste, wenn mehrere Stellen zusammenarbeiten müssen und auch ehrenamtliches Engagement zu koordinieren ist. Ich bin aber nach wie vor der festen Überzeugung, dass Profis bestimmte Dinge vorhersehen sollten und auch entsprechend planen sollten und müssten. Wie auch immer hoffe ich, dass das Thema Öffentlichkeitsarbeit künftig aufmerksamer betrachtet wird. Dies wurde auch zugesagt.

Im Flyer zum Lichtenrader Kunstfenster wurden leider nur die Händler und nicht die Künstler genannt. Bei Drucklegung war die Zuordnung laut AZ-Büro noch nicht bekannt. Natürlich sind die Künstler nicht unmittelbar die Zielgruppe vom AZ-Büro, aber es ist sehr schade, wenn diese „Hauptpersonen“ nicht genannt wurden. Eine Meldung einer Händlerin scheint auch ganz verloren gegangen zu sein. Wir werden berichten, wenn es noch Nachmeldungen geben sollte. Nunmehr liegt eine aktuelle Auflistung von der AG Kunst vpm AZ Lichtenrade Bahnhofstraße mit den Künstlerinnen und Künstler mit deren Zuordnung zu den Händlern vor. Diese veröffentlichen wir folgend sehr gerne.

Thomas Moser

Auflistung der Orte, der Geschäfte/Institutionen und der Künstlerinnen und Künstler

Bahnhofstraße 2 - Apollo-Optik: Werner Mohrmann-Dressel

Bahnhofstraße 9 - Goethe-Apotheke: Rita v.Romatowski+Trajanka Lange

Bahnhofstraße 10 - Tee Lichtenrade: Patrick Pessin

Bahnhofstraße 11 - Strumpf Shop: Margrit von Chamier/ Anette Höppel

Bahnhofstraße 12 - Parfümerie Gabriel: Andreas Krieger

Bahnhofstraße 14 - Dannert Bestattungen: Mirjam-Michaela Hoenow / Helga Jahns

Bahnhofstraße 15 – Targobank: Alero Boyo

Bahnhofstraße 25 - Lichtenrader Bücherstube: Maria Mülmenstädt

Bahnhofstraße 29 – Barrique: Edeltraut Schmidt

Bahnhofstraße 39 - Lederwaren Tiedtke: Minja Lee Glässer, Ute Lempp

Bahnhofstraße 39 - Erkann Mode: Clarissa Schweiger

Bahnhofstraße 43 - Anders Pralinen & Schokolade: Susanne Anders

Bahnhofstraße 47a - Tamcke-Optik: Renate Sydow

Bahnhofstraße 51 - Foto Wichern: Künstlerfamilie Glathe

Bahnhofstraße 52 - Linden-Apotheke: Clarissa Schweiger

Bahnhofstraße 55 - Erdmann & Schmitt: Hans Werner Radke

Bahnhofstraße 56 - Minow's Tabak Depot: Lisa Ikes

Bahnhofstraße 56 - Hempel Gesundheitspartner: Ute Knieriem

Bahnhofstraße 57 - Schuh Shop: Uschi Lehmann-Heise

Bahnhofstrasse 59 - Klingbeil Akustiker: Karin Behrens

Bahnhofstraße 60 - Tempelritter-Apotheke: Bruni Strauß

Wünsdorfer Str.119 - Passende-Versicherungen: Liane Matia

Bahnhofstraße 26 - Bahnhof-Apotheke: Bernd Kleintopf

Bahnhofstraße 44 - Reisebüro Kupfernagel: Harald Domagalla

Bahnhofstraße 9A - Goethe Apotheke: Rita von Romatowski

Bahnhofstraße 39 - Moinmoin Eisdiele: Bruni Strauß

Briesingstrasse 6 – Stadtbücherei: Fotos von Schülerinnen/Schülern der UvH, Armin Bicker

Briesingstrasse 6 - Bürgeramt Lichtenrade: Regine Schulz/ Hans Peter Thurau/ Kriemhild Schmidt

Bahnhofstraße 39 - Blumen Roth: Manfred Raß

Bahnhofstraße 18 – Kiebgis: Dorothea Bohlius / Waltraud Kronstein Weisser

Bahnhofstraße 19 - Grieneisen Bestattungen: Horst Zeitler

Bahnhofstraße 54 - Ihre Brille: Sylvia Zeeck / Viola Budde

Bahnhofstaße 11 - Tui Reise Center: Rosmarie Osterloh / Inge Schreckenbach

Bahnhofstraße 7 – Enderlein: Ana Miljach

Golzstraße 38 - Berliner Sparkasse: Julia Teege/Thomas Kirchenberger

Bahnhofstraße 52 - Engel & Völker: Peter Sadlo

Bahnhofstraße 39 - Firma Lange Miederwaren:  Martha Giehl

John- Locke Straße 19 - SPD- Bürgerbüro M. Kühnemann: Heinz Georg Schubel/ Anke Mas Marques

Prinzessinnenstraße 31 - AZ- Büro: Liselotte Domsky / Melanie Vogt /Jutta Weiß / Thomas Kirchenberger/Herrmann Famulla

Kirchhainer Damm 3 – Wolleria: Claudia Maiwald

Bahnhofstraße 48 - CDU-Wahlkreisbüro H. Bentele: Renate Kunze-Totz/Lothar Seffert



 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen