Viele der 50 Künstlerinnen und Künstler nehmen am 30. August 2019 an der Eröffnung des diesjährigen Lichtenrader Kunstfenster in der Stadtteilbibliothek Lichtenrader teil.
kunstfenster2019 koenigsberg 1
kunstfenster2019 koenigsberg 2
kunstfenster2019 koenigsberg 3
Die Mitorganistoren und Künstler Sylvia Zeek und Horst Zeidler bei der Eröffnung (alle drei Fotos oben von Marlies Königsberg).
Das Kunstfenster präsentiert die Künstler in Geschäften und Institutionen in der Lichtenrader Bahnhofstraße UND in der Nähe. Die Eröffnung musste von der Alten Mälzerei verlegt werden, da hier die Räumlichkeiten noch nicht fertig waren. Die Mitorganisatorin und teilnehmende Künstlerin Sylvia Zeeck nach einem Rundgang durch Lichtenrade: "Und ich bin heute am späten Abend fast alles in der Bahnhofstraße abgelaufen. Toll ! So viele unterschiedliche Techniken und so viele unterschiedliche Wettbewerbsbilder. Ich bin sehr gespannt wie die Lichtenrader unsere Geneinschaftsausstellung annehmen."

Aus der Stadtteilbibliothek erreichen uns folgende Zeilen:
Am 30. August wurde die 12. Auflage des Lichtenrader Kunstfensters in den Räumen der Stadtteilbibliothek Lichtenrade feierlich eröffnet. Beinahe 100 Personen fanden trotz des spontanen Ortswechsels von der ursprünglich geplanten Alten Mälzerei in die Stadtteilbibliothek Lichtenrade den Weg zur Vernissage. Durch die Veranstaltung führten Frau Zeeck und Herr Zeitler begleitet von Klaviermusik und der Präsentation von Werken der 50 teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern. Im Anschluss gab es nette Gespräche bei kühlen Getränken und kleinem Buffet auf dem Balkon der Bibliothek. Die Stadtteilbibliothek Lichtenrade bedankt sich herzlich für die großzügige Spende des Organisationsteams!
Kunstfenster fotoAlexandra meissner 1


Fotos: Alexandra Meißner - Stabi Lira

Unterstützen Sie die Künstlerinnen und Künstler: Suchen Sie ihr bestes Werk von den Teilnehmern am Wettbewerb (Sie Flyer Kunstfenster - in den Geschäften, in der Bibliothek und im AZ-Büro) und kaufen Sie doch vielleicht auch ein Bild...
In diesem Jahr wurde erstmals ein Wettbewerb ausgerufen, an dem alle ausstellenden Künstler teilnehmen konnten. Zu dem Begriff „Aufreihung“ fertigen über 30 Künstler ein aktuelles Werk. Diese extra gekennzeichneten Wettbewerbsbeiträge können während der Kunstfensterzeit in den Geschäften begutachtet werden. Unter allen teilnehmenden Künstlern wird ein Publikumspreis vergeben. Den drei besten Werken winkt je ein Gutschein von Boesner (Künstlerbedarf) im Wert von 50 bis 100 Euro.



Wo kann ich welche Künstlerinnen und Künstler finden?:
Kunstfenster2019 plan
Ein kleiner (!) fotografischer Rundgang durch Lichtenrade, nur mit einem Bruchteil der Aussteller. Leider ist das Problem von Fotos in Schaufensterscheiben, dass hier oft Spielelungen auftreten (Fotos Thomas Moser)


Kunstfenster 2019 moser 13








Und hier nochmal einige Hintergrundinformationen:
Dem jährlich wiederkehrenden Kunstevent unseres Bezirks wird nicht nur Kreativität abverlangt sondern auch eine große Portion Spontanität. 3 Wochen vor der geplanten Eröffnung des Lichtenrader Kunstfensters mussten sich nun die Veranstalter einen neuen Raum für die Vernissage suchen. Die ursprünglich angedachten Räume, in der sich gerade noch im Bau befindlichen Räume der alten Mälzerei, werden zum Zeitpunkt der Eröffnung noch nicht für den öffentlichen Publikumsverkehr zugelassen sein. Vielleicht waren die Zusagen der für die Raumvermietung zuständigen Personen etwas zu positiv, was das Fortschreiten der Modernisierungsmaßnahmen betraf. Es wäre vielleicht auch zu schön gewesen. Aber was nicht ist kann ja noch werden und so musste das Lichtenrader Kunstfensterteam schnell eine Lösung für dieses Problem aus dem Boden stampfen. Eigentlich sind das immer die Momente die Niemand haben möchte. Die Plakate sind gedruckt, die Ankündigungen der Eröffnungsveranstaltung wurde schon im Lichtenrader Magazin, auf facebook und der Internetzeitung verbreitet. So war die Freude groß, als sich  die Bibliotheksleiterin Frau Ruhnow- Braun von der Stadtteilbibliothek Lichtenrade sofort bereiterklärte, Räume zur Verfügung zu stellen. Nun hilft nur noch der Griff zum alten Verfahren! Kleber drucken und per Hand alle Plakate und Flyer auf den neuesten Stand bringen, bevor diese in die Verteilung gehen. Leider änderte sich auch der Termin für die Vernissage aufgrund der Öffnungszeiten der Bücherei.

In diesem Jahr haben sich wieder viele Künstler aus Lichtenrade und den angrenzenden Bezirken für das jährlich stattfindende Lichtenrader Kunstfenster in der Bahnhofstraße beworben. Insgesamt fast 50 Künstler werden sich in der Zeit vom 31. August bis zum 27. September 2019 in den Schaufenstern der Bahnhofstraßengeschäfte mit ganz unterschiedlichen Werken präsentieren und diese auch zum Verkauf anbieten. Verschiedene Dienstleister wie die Stadtteilbibliothek, das Bürgerbüro der SPD, das AZ-Büro oder die Berliner Sparkasse nehmen auch an dieser Ausstellung teil und unterstützen somit dieses gemeinschaftliche, ehrenamtlich auf die Beine gestellte Kunstevent von Künstlern und Geschäftsleuten.

In diesem Jahr wurde erstmals ein Wettbewerb ausgerufen, an dem alle ausstellenden Künstler teilnehmen konnten. Zu dem Begriff „Aufreihung“ fertigen über 30 Künstler ein aktuelles Werk. Diese extra gekennzeichneten Wettbewerbsbeiträge können während der Kunstfensterzeit in den Geschäften begutachtet werden. Unter allen teilnehmenden Künstlern wird ein Publikumspreis vergeben. Den drei besten Werken winkt je ein Gutschein von Boesner (Künstlerbedarf) im Wert von 50 bis 100 Euro.

Nun ist das Publikum an der Reihe, zum Thema „Aufreihung“ die Sieger zu bestimmen, und auch sie sollen nicht leer ausgehen. Es kann ein Lieblingsbild ausgewählt werden und jeder der sein Votum abgibt, nimmt an einer Verlosung für ein kleines Präsent teil, gestiftet von den Gewerbetreibenden der Bahnhofstraße.

Stimmzettel für den Wettbewerb sind auf der Rückseite des Ausstellungsflyers zu finden und liegen in den ausstellenden Geschäften bereit. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und sind sehr gespannt wie diese Idee von unserem Publikum angenommen wird. Vor allem blicken wir mit Neugierde auf die Wettbewerbswerke unserer Künstler und darauf, wie diese das Motto interpretiert und kreativ umgesetzt haben.

Die offizielle Vernissage wird dieses Jahr am 30. August um 14.30 Uhr in der Lichtenrader Stadtteilbibliothek stattfinden. Der ursprünglich geplante Ort in der Alten Mälzerei steht leider noch nicht zur Verfügung (angedacht war ursprünglich auch ein Tag später…). „Wir haben das große Glück, uns in diesem wirklich reizvollen historischen Gebäude für die Vernissage einmieten zu können, und freuen uns, wenn viele Leute dieser Einladung folgen“, sagt Mitorganisatorin Sylvia Zeeck. Der Eintritt ist frei! Zur Eröffnung wird die Vernissage mit einer Rede der Organisatoren zu Ehren der Künstler und ein Diavortrag wird einen Überblick geben über das Schaffen der Künstler und deren Werke.

Fotos: Alexandra Meißner (3), Marlies Königsberg (3), Thomas Moser (Rest)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen