Die Berliner Zeitung berichtete am 22. Mai 2018 als erste Tageszeitung, dass vermehrt über neue Straßenbahnlinien nachgedacht wird. Auch Lichtenrade wurde dabei ins Gespräch gebracht. Dabei wird von einem Entwurf eines Bedarfsplans für den öffentlichen Personennahverkehr gesprochen, der gemeinsam von Senatsverkehrsverwaltung und dem Center Nahverkehr Berlin (CNB) erstellt wurde. Ein solch massiver Ausbau sei bislang nach Zeitungsangaben in keinem offiziellen Konzept vorgeschlagen worden. Politisch abgestimmt und entschieden ist jedoch noch gar nichts. Auch ist eine Finanzierung völlig offen. Im Senat gibt es aktuelle Stimmen, die den Straßenbahnausbau im Gegensatz zum U-Bahn-Ausbau aus Kostengründen bevorzugen.
Strassenbahn Ausbau bedarfsplan Entwurf
Die Straßenbahnen sind auch für die ehemaligen West-Bezirke angedacht. So wird vorgeschlagen, dass die Strecke der ehemaligen Straßenbahnlinie nach Lichtenrade wieder aktiviert wird. Das würde nach den Plänen heißen, dass von Alt-Mariendorf die Linie nach Lichtenrade geführt werden soll. Nach einer Entwurfskarte sieht es so aus, dass die Straßenbahn auch durch die Bahnhofstraße geführt werden würde. Bedacht wurden vermutlich nicht die aktuell geplanten Änderungen in der Bahnhofstraße, die im Rahmen des Aktiven Zentrums Lichtenrade entwickelt wurden. Aus der Planungskarte kann man auch die Idee einer Straßenbahnlinie zwischen Steglitz, Lankwitz, Marienfelde, Buckow/Gropiusstadt und Johannisthal ersehen; damit würde der Lichtenrader Norden auch tangiert werden. Für diese Linien wird jedoch davon gesprochen, dass sie -wenn überhaupt- erst nach 2035 entstehen würden.

In Lichtenrade fuhr schon mal eine Straßenbahn

Diese Idee kommt in Lichtenrade immer wieder auf, zumal bis 1961 eine Straßenbahn fuhr. Die erste Straßenbahnverbindung der Linie 99 von Lichtenrade bis Seestraße Ecke Togostraße, später mit wechselnden Zielen, wurde am 17. Oktober 1928 eröffnet.

Die Streckenlänge betrug 24,2 Kilometer und die Fahrzeit betrug 87 Minuten.

Die Linie führte auf dem Mittelstreifen zwischen Lindenbäumen bis zum Ende des Lichtenrader Dammes, dann durch die Bahnhofstraße und hatte die Kehrschleife auf dem heutigen Pfarrer-Lütkehaus-Platz. Diese Straßenbahnlinie soll die Linie gewesen sein, die die längste gerade Strecke fuhr. Die Straßenbahn wurde in der Nacht zum 1. Oktober 1961 durch den Bus A 76 nach Alt-Mariendorf ersetzt. Historisches zur Straßenbahn und zu den anderen Verkehrsmitteln kann auf der Lichtenrade-Website www.lichtenrade-berlin.de (genauer Link siehe unten) nachlesen werden.

Experten beraten über den Nahverkehr der Zukunft

In der Berliner Zeitung heißt es zu den aktuellen Ideen: „Das Kartenwerk, das auch die S-Bahn und den Regionalverkehr berücksichtigt, wurde im April Experten vorgestellt, die an der Fortschreibung des Nahverkehrsplans für 2019 bis 2023 arbeiten.“ Die Entwürfe können auf der CNB-Internetseite betrachtet werden. Auf der Website von CNB heißt es u.a. zum Prozess der Diskussionen: „Das „Forum Nahverkehr Berlin“ ist eine Veranstaltungsreihe, die durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in ihrer Rolle als ÖPNV-Aufgabenträger seit dem Jahr 2006 regelmäßig durchgeführt wird. Die Inhalte der NVP-Foren orientieren sich am jeweiligen Stand des NVP-Prozesses (Planung und Umsetzung) sowie den aktuellen Themen des ÖPNV in der Hauptstadt. Die Foren richten sich an die Fachöffentlichkeit, aber auch an ein breiteres Publikum aus der Politik, den Bezirken, Unternehmen, sowie Verbänden und Vertreter unterschiedlicher Interessensgruppen. Experten aus der Verwaltung sowie externe Referenten aus Wissenschaft und Praxis unterstützen Anlass bezogen die Diskussionen. Mit der Fortschreibung des Berliner Nahverkehrsplans für die Jahre 2019-2023 legt das Land Berlin die planerische und administrative Grundlage für die Ausgestaltung und Weiterentwicklung von Leistung und Qualität im Berliner ÖPNV.“

Diskussion über eine U-Bahn-Verlängerung im Bezirk

Erst kürzlich hat die CDU Tempelhof-Schöneberg als Idee die Verlängerung der U-Bahnlinie 6 von Alt-Mariendorf nach Lichtenrade vorgeschlagen und fand damit zumindest in den sozialen Medien große Beachtung (Link zur Lichtenrader Internetzeitung; u.a.: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1131-cdu-tempelhof-schoeneberg-legt-nach-u-6-nach-lichtenrade ).

Thomas Moser

Link zum Center Nahverkehr Berlin (CNB): http://www.cnb-online.de

Historisches zum Verkehr: https://www.lichtenrade-berlin.de/historisches-bahn-und-verkehr


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen