Öffentliche Informationsveranstaltung zur Entwurfspräsentation am 4. Dezember 2018

Mit der Umgestaltung des Rehagener Platzes zu einem Spielplatz wird die erste Maßnahme der Spielleitplanung im kommenden Jahr realisiert. Der auf Grundlage einer Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sowie Anwohnenden entwickelte Entwurf wird am 4. Dezember 2018 während einer öffentlichen Informationsveranstaltung präsentiert. Alle Bürger_innen sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Termin: 4. Dezember 2018 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Ort: Cafeteria des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums
(Rehagener Straße 35 bis 37, 12307 Berlin)

Die Planung wurde neben der 2016 abgeschlossenen Spielleitplanung von weiteren Beteiligungsformaten begleitet. In diesem Herbst fanden mehrere Treffen mit Kindern und Jugendlichen sowie den Anwohnenden vor Ort auf dem Platz und im Büro des Aktiven Zentrums statt. Konzipiert und durchgeführt wurde die Beteiligung von dem gleichen Fachbüro welches auch das Aktive Zentrum betreut. In Gegenwart des Bauträgers, hier das Straßen- und Grünflächenamt, sowie des beauftragten Landschaftsarchitekten wurden sowohl Wünsche und Bedenken diskutiert als auch Ideen entwickelt. Die gemeinsamen Interessen der Beteiligten wurden nach fachlicher Abwägung in die Planung integriert. Am 04. Dezember 2018 werden die Ergebnisse der Beteiligung und der daraus konzipierte Entwurf während einer Informationsveranstaltung in der Anwesenheit von Bezirksstadträtin Christiane Heiß der breiten Bürger_innenschaft präsentiert.

Hintergrund der Planung ist die in den Jahren 2015 und 2016 im Gebiet des Aktiven Zentrums Lichtenrade Bahnhofstraße durchgeführte Spielleitplanung. Es fanden verschiedene Streifzüge mit Kindern und Jugendlichen aus dem Gebiet statt. Die Kinder und Jugendlichen bewerteten den öffentlichen Raum, den Raum, den sie nutzen als Transit- oder Bewegungsraum. Sie ermittelten Konfliktpunkte und benannten die Flächen, die einer anderen Nutzung zugeführt werden sollten. Der südlich der Bahnhofstraße gelegene Rehagener Platz ist eine solche benannte Potenzialfläche. Die Kinder und Jugendlichen schlugen vor, diese unattraktive Fläche zu einer naturnahen Spielfläche und einem generationenübergreifenden Treffpunkt für die gesamte Nachbarschaft weiter zu entwickeln.

Die Umsetzung dieser Maßnahme wurde in der Bezirksverordnetenversammlung am 18. Oktober 2017 beschlossen (Drucksache 0325/xx). Die Umgestaltung des Rehagener Platzes hat mit der Planung bereits begonnen. Finanziert wird die Maßnahme aus Mitteln des Sondervermögens Infrastruktur der Wachsenden Stadt und Nachhaltigkeitsfonds (SIWANA IV).

Parallel zur Umgestaltung der Fläche zu einem naturnahen Spielplatz werden zudem die daran angrenzenden Gehwege saniert und barrierefrei gestaltet. Die Finanzierung erfolgt über das Städtebauförderprogramm Aktive Zentren.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen