Schnellmeldung, noch nicht bestätigt. Diese Information wurde vom Lichtenrader CDU-Bezirksverordneten Christian Zander veröffentlicht:

4.12.2017 Die Schließung der Suppenküche Lichtenrade zum Ende des Jahres ist vorerst abgewendet. Der Mietvertrag am alten Standort wird bis zum 30.09.2018 verlängert. Bis dahin sollte eine langfristige Lösung für eine Fortsetzung der Arbeit in der Alten Mälzerei gefunden sein.

Da zwischen der Gemeinde und dem Bezirksamt die Rückgabemodalitäten des altersschwachen Bungalows noch nicht geklärt abschließend geklärt sind, darf die Suppenküche noch bis zum 30.09.2018 dort verbleiben. Bis dahin sollen außerdem die Gespräche mit dem Nachbarschaftszentrum Lichtenrade Suppenküche e.V., dem Eigentümer der Alten Mälzerei und dem Bezirksamt zu einem Ergebnis kommen, in welchem Umfang und zu welchen Konditionen der Verein mit der Suppenküche und evtl. seinen anderen Bereichen Räume in der Alten Mälzerei nutzen kann. Hier sind derzeit vornehmlich zwei Varianten in der Diskussion, die von der Anmietung von Flächen durch das Bezirksamt z.B. für den Bildungs-, Kunst- und Kulturbereich abhängig sind. Es sieht jedoch gut aus, dass eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung am Ende stehen wird.

Foto Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen