Der Sommermonat August hat zwar nicht so viele Veranstaltungshöhepunkte, aber viele kleine Oasen verdienen es besucht zu werden:

Wie wäre es denn mal wieder, dass Tempelhofer Feld zu besuchen und vielleicht eine kleine Fahrradrunde zu drehen? Aber auch der Francke-Park mit dem Tiergehege hinter dem Rathaus Tempelhof und die Grünanlage „Marienhöhe“ sind sehr schön. Die ufafabrik und sein Café Ole sind natürlich kulturelle Highlights. Ganz in der Nähe ist auch der MedienPoint Tempelhof in der Werderstraße, wo es immer was zum Schmökern und Schauen gibt. Aber auch der Tempelhofer Hafen am Teltowkanal -mit dem Blick auf das Ullsteinhaus- ist immer wieder für einen Besuch geeignet. Im Marienpark, auf dem ehemaligen GASAG-Gelände, findet erstmals das Deutsch-Amerikanische Volksfest bis zum 13. August statt. Also doch ein Highligt ;-) … Auch auf diesem Gelände befindet sich die Amerikanische Brauerei „Stone Brewing World Bistro & Gardens“, die man gesehen haben sollte. Weiter geht es über den schönen Volkspark Mariendorf in den Süden des Bezirks.

Bei meinen Empfehlungen darf natürlich der Naturpark Marienfelde und die Naturschutzstation am Diedersdorfer Weg nicht fehlen. Lichtenrade und Marienfelde kann mit dem ehemaligen Grenzweg als Naherholungsstreifen immer wieder punkten. In Lichtenrade gibt es die kleinen Wäldchen, aber auch die Marienfelder Feldmark ist sehr schön.

Der Naturpark Schöneberger Südgelände und der Britzer Garten grenzen zumindest an Tempelhof und sind immer wieder einen Ausflug wert. Es gibt doch eine ganze Menge in Tempelhof!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen