Jazz liegt in der Lichtenrader Luft

Das 6. Lichtenrader Jazzfest war mal wieder ein musikalischer Glanzpunkt für Lichtenrade und den gesamten Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Jazzfest Lichtenrade 6 2017 23

Im Gemeinschaftshaus Lichtenrade konnte man sich vier Tage, quasi von früh bis spät, dem Jazz und vielen anderen Musikrichtungen hingeben.

Die bezirkliche „Leo Kestenberg Musikschule“ aus Tempelhof-Schöneberg und „Jazz für Alle e.V.“ haben ein abwechslungsreichen Programm der verschiedenen Genres zusammengestellt: Ob Gesangsworkshop, Qi Gong für Musiker, Workshop und Konzert vom Lichtenrader Gospelchor, Voval Jam Session und andere Sessions, Auftritte von Percussionsgruppen, das Lichtenrader Orchester, viele Schülerinnen und Schülerauftritte der Musikschule, ein Dean-Martin-Abend und „Long John & his Ballroom Kings“, ein „International Jazz Project“ und so weiter.



Der Workshop vom Lichtenrader Gospelchor (weitere Fotos unten)...





Kids in Concert...



Der Dean-Martin-Abend

Zum Abschluss dann der beliebte Jazz-Frühschoppen am Sonntag. Man kann gar nicht alles nennen, denn eine solche Vielfalt für eine Kiezveranstaltung ist schon etwas ganz Besonderes und eine Herausforderung an die Veranstalter. Das haben die Veranstalter aber wieder erstklassig hinbekommen. Die Veranstaltungen fanden teils gleichzeitig vor dem Gemeinschaftshaus Lichtenrade, im großen Saal und in der Jazzlounge vom Jugendclub statt. Eine Galerie mit Ausstellungplakaten mit Autogrammen der Künstlerinnen und Künstler zeigte, welch ein breites Spektrum bei den regelmäßigen Konzerten von „Jazz für Alle“ geboten wird.
Jazzfest Lichtenrade 6 2017 26
Tempelhof-Schöneberger-Jazz-Motor Lutz Fußangel, die Seele vom Ganzen, hatte alle Fäden fest in der Hand und war bei den verschiedensten Auftritten und Workshops selbst aktiv dabei.



So zeigte er plastisch, mit welchen Übungen Kinder an die Musik herangeführt werden. Natürlich war auch sein Saxofon im Einsatz! Aber auch viele Helferinnen und Helfer waren im Einsatz, ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht machbar wäre. Die Technik und Organisation, aber auch die Verpflegung muss stimmen… und es hat gestimmt!

Lichtenrade freut sich auf das Lichtenrader Jazzfest Nummer 7 im nächsten Jahr!

Thomas Moser (auch alle Fotos)











Alle Fotos Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen