Wer hat Interesse, die „Abendsonne am Ententeich in Lichtenrade“ in seine Wohnung scheinen zu lassen? Vor circa 5 Jahren hatte der Kiezreporter Thomas Moser schon einmal Kontakt mit dem Eigentümer des Gemäldes, Joachim Schulz, der in Schleswig-Holstein wohnt. Nun gibt es einen erneuten Kontakt und Joachim Schulz stellt den Lichtenradern ein Foto vom Gemälde zur Verfügung. „Das vorliegende Gemälde war circa 1920 ein Geschenk persönlich vom Künstler an einen unserer Vorfahren aus Berlin-Lichtenrade. Im Jahr 2000 kam das Bild dann durch einen Nachlass in unseren Besitz,“ erläutert Joachim Schulz. Schulz würde sich auch von dem Original trennen, wenn sich jemand dafür begeistert.
Ententeich3 500 test50 P
Das Gemälde mit dem Titel „Abendsonne am Ententeich in Lichtenrade“, wie es handschriftlich auf der Rückseite des Bildes benannt ist, wurde von Alfons Maria de Castelli gemalt.

Joachim Schulz hat eigene Recherchen über den Künstler angestellt: „Eigentlich: Alfons Maria Niemitz de Castelli. Tätig Anfang des 20. Jahrhunderts und ansässig in Berlin-Wilmersdorf. Deutscher Maler. War Professor in Berlin, Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und Mitglied der Reichskulturkammer der bildenden Künste. Nach eigenen Recherchen hat er vorwiegend in Öl auf Leinwand gemalt. Seine Bilder sind oder werden in internationalen Auktionshäusern versteigert. Die erzielten oder angesetzten Preise variieren zwischen 200 € für kleinere Gemälde und 1.200 US $ für Größere.“ Die Titel einiger bekannter Werke lauten „Der verliebte Apotheker“, „Jagdstilleben im Stil des 17. Jahrhunderts“, „Beim Advokat“ „Gesellige Wirtshausrunde“, „Heuernte bei aufziehendem Gewitter“, „Hühnerhof“.

Zum Zustand des Bildes wird ausgeführt: „Das Gemälde ist vor kurzem gereinigt worden. Die Leinwand ist an zwei Stellen circa 5 mm beschädigt, aber vorderseitig nicht erkennbar. Der Rahmen ist nicht mehr in einem sehr guten Zustand.“

Weitere Beschreibung der Gemäldes: Titel „Abendsonne am Ententeich in Lichtenrade“ (handschriftlich auf der Rahmenrückseite); Künstler: Alfons Maria de Castelli; Öl auf Leinwand, Signatur unten rechts. 108 x 69 cm. Rahmen 124 x 87 cm. Graviertes Messingschild in der Rahmenmitte vorn Prof de Castelli; Teile eines Siegels auf der Rahmenrückseite.

Joachim Schulz würde sich auch von dem Bild trennen: „Vielleicht findet der ein oder andere Lichtenrader einen persönlichen Bezug zu dem Werk und ist am Original interessiert.“ Wer Interesse hat, der kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! vom Kiezreporter Thomas Moser auch die Kontaktdaten bekommen.

ToM

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen