Sonntage im Sept 2019: Nun kann der historische Eisenbahnwaggon aus Lichtenrade besichtigt werden
Ein Eisenbahnwaggon, der fast 85 Jahre in Lichtenrade stand und kaum bekannt war, hat Geschichte geschrieben! Der Stadtbahn-Waggon vom Gelände der Katholischen Gemeinde St. Matthias in Lichtenrade ist noch an den beiden nächsten Sonntagen im Depot des Technikmuseums kostenlos zu besichtigen.
waggon klausener tagderoffenentuer 2019 6

Wer den Stadtbahn-Waggon vom Grundstück in Lichtenrade noch einmal sehen möchte, hat dazu am 22. und 29 September Gelegenheit. Dann lädt das Technikmuseum jeweils zum Tag der Offenen Tür ins Depot für Kommunalverkehr, Monumentenstraße 15. Und dort steht jetzt auch der Waggon, den Dr. Erich Klausener der Gemeinde St. Matthias 1934 besorgt hatte, kurz bevor er von der Gestapo erschossen wurde. Der Wagen sieht noch genau so aus wie am 19. Februar, als er in Lichtenrade auf einen Tieflader gehoben worden war, ist noch nicht "bearbeitet" worden. Er steht im Depot zwischen einem S-Bahn-Viertelzug von 1927/28 und einer Versuchslok der Baureihe 202 (Henschel-BBC) von 1973.




Ein interessanter Eisenbahnwaggon eines sogenannten Preußischen Abteilwagens schlummerte Jahrzehnte in Lichtenrade und diente in den Anfängen Kindern als Regenunterschlupf. Das Ganze hatte sogar geschichtliche Dimensionen. 1934, als das Grundstück von der Schöneberger St. Matthias-Gemeinde im Lichtenrader Löwenbrucher Weg erworben wurde, organisierte der Ministerialdirigent  aus dem Reichsverkehrsministerium Dr. Erich Klausener diesen Wagenkasten. Der Katholik, der auch ein anerkanntes Gemeindemitglied von St. Matthias und der Vorsitzende der Katholischen Aktion im Bistum Berlin war, beschaffte diesen Waggon, zumal die Verwendung von Eisenbahnwaggons für andere Zwecke in dieser Zeit durchaus üblich war.


Der vollständige Bericht über den Waggon in der Lichtenrader Internetzeitung: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1398-eisenbahnwaggon-seit-1934-in-lichtenrade-eine-dramatische-geschichte - mit weiterführende LINKS

Fotos: Holger Jost (St. Matthias Gemeinde)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen