Aktueller CDU-Antrag mit Lichtenrade-Bezug (August 2019)

IIlegale Müllentsorgung in der Lichtenrader Lützowstraße ist keine übliche Straßenverschmutzung

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, federführend im Zusammenwirken mit allen zuständigen Stellen und Beteiligten dafür Sorge zu tragen, dass die erheblichen Müllablagerungen in der Lichtenrader Lützowstraße gegenüber der ehemaligen Jugendarrestanstalt umgehend beseitigt werden.

Begründung:

Am vorgenannten Ort entsteht nach und nach eine immer mehr anwachsende Müllmenge. Den Anwohnerbeschwerden wird seitens des Ordnungsamtes mit dem Verweis auf den Eintrag C dieser Straße im Straßenreinigungsverzeichnis begegnet.

Fraglich dürfte sein, ob die Reinigungspflicht der Anwohner für eine große Müllmenge besteht.

Ziel des Antrags ist das Verhindern einer Verfestigung dieses Zustandes. Bleibt der Müll einmal liegen, wird der Müllberg leider immer höher. Mit Verweis auf Nichtzuständigkeit aller Beteiligten, wird man dieses Ziel nicht erreichen.

Der Antrag wurde von Hagen Kliem aus Lichtenrade initiert.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen