Vor einiger Zeit fragten wir bei Stromnetz und nun auch bei der zuständigen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz nach, was sich hinter dieser merkwürdigen provisorischen LED-Leuchten-Konstruktion an Gaslaternen verbirgt. Konkret habe wir eine Gaslaterne benannt, obwohl uns später noch andere aufgefallen sind.

Es geht um eine Gaslaterne in Lichtenrade (Prinzessinnenstr. 24 U/Krügerstr in Lichtenrade 03539-2320012-00). Dort ist seit einiger Zeit eine zusätzliche LED-Leuchter/Strahler angebracht.
strassenlaterne Krueger Prinzessinnenstr 1


Fotos Thomas Moser

Nun kam die Antwort nach einer nochmaligen Nachfrage von der Senatsfachverwaltung:

Bereits im Februar wurde nach Ihrer der Mitteilung von der Fachabteilung die Situation vor Ort geprüft. Nachfolgende Punkte wurden damals auch an Stromnetz weiter geleitet: In der betroffenen Straße wurden 2015 einige Gasleuchten umgerüstet, die Leuchte auf dem Foto ist eine LED-Leuchte. Es handelt sich um die Leuchte Nr. 7 vor der Hausnummer 27.

In diesem konkreten Fall liegt allerdings kein Gewährleistungsfall, sondern ein Anfahrschaden vor. Das auf dem Foto zu sehende Provisorium wurde von Stromnetz veranlasst. Das Provisorium ist erforderlich, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Wenn der Schaden beseitigt ist, wird auch das Provisorium verschwinden. Wann das genau sein wird, können wir Ihnen derzeit leider nicht mitteilen.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen