Tempelhof-Schöneberg, 14. Februar 2017 Der Neujahrsempfang 2017 der Bezirksverordneten-Fraktion von „Bündnis 90/Die Grünen“ aus Tempelhof-Schöneberg gab für circa 200 Gäste wieder ausreichend Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und einfach nur nette Gespräche zu führen. Und bei den Grünen hatte sich ja nach der letzten Berliner Wahl einiges getan. In Tempelhof-Schöneberg kam eine Stadtratsfunktion dazu und auf Berliner Ebene sind die Grünen mittlerweile an der Regierung beteiligt.


Kreisvorsitzenden Eleonore Bausch und Wolfgang Höckh

Rainer Penk, Jörn Oltmann und Martina Zander-Rade

Der neue BVV-Fraktionsvorsitzende Rainer Penk und die Stellvertretende Vorsitzende Martina Zander-Rade sowie die Kreisvorsitzenden Eleonore Bausch und Wolfgang Höckh begrüßten die Gäste aus Politik und besonders auch aus Vereinen, Initiativen und anderen gesellschaftlichen Einrichtungen.


Jörn Oltmann und Christiane Heiß

Der Stellvertretende Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bauen Jörn Oltmann sowie die Bezirksstadträtin für Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächenamt Christiane Heiß erläuterten erste Einschätzungen und Erfahrungen aus ihren neuen Tätigkeiten. Oltmann verwies besonders auf Wohnungsbaumaßnahmen und die Entwicklung rund um das Aktive Zentrum in der Lichtenrader Bahnhofstraße. So wurde als Gast zum Beispiel Thomas Bestgen begrüßt, der als neuer Eigentümer die Alte Mälzerei in Lichtenrade wiederbeleben will. Einige kulturelle Aktivitäten zeigten schon in der Zwischennutzung, dass hier nicht nur ein theoretisches Entwicklungspotential steckt. Interessant war auch der Hinweis, dass mit angrenzenden Eigentümern schon konkrete Gespräche gelaufen sind.


Die neue Berliner Bürgermeisterin und Wirtschaftsenatorin Ramona Pop und die Bundestagsabgeordnete Renate Künast sprachen Themen aus ihren Tätigkeitsfeldern an. Ramona Pops neues Büro liegt in unmittelbarer Nähe vom Schöneberger Rathaus, wo auch der Neujahrsempfang stattfand. Weitere grüne Gäste waren vom Berliner Senat die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther und der Justizsenator Dirk Behrendt. Neben verschiedenen Abgeordneten und Bezirksverordneten wurden auch Bezirksstadträtin Jutta Kaddatz (CDU) und die ehemalige Bezirksstadträtin der Grünen, Sibyll Klotz, sowie der ehemalige Stadtrat Daniel Krüger (CDU) gesichtet.


Diesmal waren gleich zwei Schülerfirmen mit sehr freundlichen und engagierten jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei den Grünen aktiv. Die Schülerfirma „Prignitzeria“ von der Prignitz-Schule aus Schöneberg sorgte für das hochwertige Fingerfood. Die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Langenscheidt-Schule präsentierte verschiedene leckere Suppen.


Für eine gute musikalische Unterhaltung sorgte wieder die „Ivy Sixt Dixie Band“.

Thomas Moser (auch alle Fotos)


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen