Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg freut sich sehr, dass die Bezirksverordnetenversammlung die Schaffung eines integrierten Bildungs- und Kulturstandortes (Volkshochschule, Musikschule, Kinder- und Jugendmuseum „Experimentarium“ und Stadtbibliothek) unter einem Dach, im Ortsteil Lichtenrade im Gebäude „Alte Mälzerei“ beschlossen hat. Die Lichtenrader Internetzeitung berichtete bereits am 15. Januar 2019 von den konkreten Plänen: https://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1358-naegel-mit-koepfen-die-alte-maelzerei-in-lichtenrade-wird-bildungs-und-kulturstandort . Dort heißt es in der Überschrift: "Nägel mit Köpfen: Die Alte Mälzerei in Lichtenrade wird Bildungs- und Kulturstandort. Nun gibt es im Bezirk den förmlichen Beschluss.

Damit bekommen die Lichterader Bürgerinnen und Bürger ein für den Bezirk einmaliges und vorzügliches Bildungs- und Kulturangebot, heißt es in der Pressemitteilung.

Die „Alte Mälzerei“ ist besonders verkehrsgünstig direkt am S-Bahnhof Lichtenrade und mehreren Buslinien gelegen.

Jutta Kaddatz, hier ein Archivfoto vom Lichtenrader Wein- und Winzerfest
Bezirksstadträtin Jutta Kaddatz, zuständig für den Bereich Bildung, Kultur und Soziales, hofft, dass auch das Abgeordnetenhaus von Berlin sich für die Schaffung des neuen Bildungs- und Kulturstandortes ausspricht und einen entsprechenden Beschluss fasst.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen