Der Jahresstart in Lichtenrade war getrübt. In einer Polizeimeldung wird am 1. Januar 2019 berichtet:

Bei einem Unfall in der vergangenen Nacht in Lichtenrade sind fünf Personen verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein Fahrzeug eines Rettungsdienstes mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn gegen 1.20 Uhr im Lichtenrader Damm in Richtung Mariendorfer Damm unterwegs und soll bei Rot in die Kreuzung an der Groß-Ziethener Straße/Barnetstraße eingefahren sein. Auf der Kreuzung stieß der Rettungswagen dann mit einem Mitsubishi zusammen, mit dem eine 60-Jährige die Barnetstraße in Richtung Groß-Ziethener Straße befuhr. In der Folge drehte sich der Mitsubishi und kollidierte mit einem Funkwagen, der aufgrund des herannahenden Rettungsfahrzeuges an der Groß-Ziethener Straße angehalten hatte. Ein 53-Jähriger, der sich als Beifahrer im Mitsubishi befand, musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden und kam mit inneren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 47-jährige Fahrer des Rettungswagens, die Mitsubishi-Fahrerin und die beiden Insassen des Streifenwagens erlitten leichte Verletzungen, die am Ort und in Kliniken ambulant versorgt wurden. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 übernahm die Unfallbearbeitung.

Die Lichenrader Internetzeitung wünscht ein unfallfreies und gesundes neues Jahr!


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen