Der neue Lichtenrade-Song könnte "Loch an Loch" heißen. Vor einigen Tagen wurde von einer erneuten Absackung in der Lichtenrader Bahnhofstraße berichtet. Jetzt sieht man das ganze Ausmaß und kann nur noch den Kopf schütteln. Direkt vor Rossmann, in unmittelbarer Nähe des letzten Schadens. Kiezreporter Thomas Moser fragte im Bezirksamt und bei den Berliner Wasserbetrieben nach.

Die schnelle Antwort der Berliner Wasserbetriebe: "Es ist wieder ein Kanal von uns - allerdings diesmal ein ganze anderer: Am 7. Mai haben wir Meldungen über eine Einbruchstelle bekommen: Es handelt sich um einen defekten Regenkanal von 1936. Er besteht aus Beton, der teilweise korrodiert ist.

Nach Inspektion durch unsere Kollegen werden neben der Einbruchstelle 75 m Kanal erneuert. Die Baufirma beginnt morgen damit und ist in etwa 4 Wochen fertig. Während dieser Zeit läuft der Verkehr in beide Richtungen einspurig an der Baustelle vorbei."

Berichte vom letzten Schaden mit Komplett-Sperrung der Bahnhofstraße:

http://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1070-bahnhofstrasse-wasserrohrbruch-ist-kein-wassserrohrbruch und

http://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1082-bahnhofstrasse-ist-kurzfristig-wieder-befahrbarhttp://www.lichtenrade-berlin.de/news/aktuelle-news-internetzeitung/1082-bahnhofstrasse-ist-kurzfristig-wieder-befahrbar
Absackung erneut Bahnhofstr Lichtenrade052018 3

... und sah es noch vor wenigen Stunden aus:


Fotos Thomas Moser


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen