Der Berliner Senat plant, den Benutzungszwang für Bio-Tonnen im gesamten Stadtgebiet durchzusetzen. Dies betrifft insbesondere die Außenbezirke mit vielen Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Grundeigentümerverein Berlin-Lichtenrade e.V. lehnt eine Pflicht für Bio-Mülltonnen insbesondere für Ein- und Zweifamilienhäuser ab. „Den Eigentümern entstehen nur Kosten, Einsparungen beim Restmüll wie vielleicht bei einem Mehrfamilienhaus sind hier nicht möglich.“, so der Vorsitzende Frank Behrend.

Ferner gibt es erfreulicherweise immer noch zahlreiche Eigentümer, die einen Kompost haben und Grünabfälle kompostieren. Das ist viel ökologischer, als weitere Diesel-LKW durch Berlin zum Bio-gut-einsammeln fahren zu lassen und noch mehr Stickoxide zu produzieren. Bio-Tonnen sollen freiwillig bleiben.

Quelle: PM Grundeigentümerverein Lichtenrade 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen