Und wieder hat Roncalli sein weihnachtliches Zelt im Berliner Tempodrom aufgeschlagen. Dem Original Roncalli Weihnachtscircus liegt eine langjährige und enge Kooperation von Roncalli mit Semmel Concerts zugrunde. In diesem Jahr ist die weihnachtliche Atmosphäre zu einhundert Prozent gelungen und jede Faser schmeckt und riecht nach Roncalli.
roncalli weihnachtscircus 14 2017 9
Die Zuschauer begeistert es, wenn die Show als Gesamtkunstwerk mit viel Liebe und Leidenschaft einhergeht. Im letzten Jahr waren einige kritische Punkte zur Atmosphäre anzumerken, die jetzt in keinster Weise mehr vorhanden waren. Gratulation an die Künstlerinnen und Künstler und besonders an den Impresario und Gründer Bernhard Paul, der seit über 40 Jahren die wahre Circus-Tradition aufrechterhält. Die Poesie, die künstlerische Perfektion, die besonderen Attraktionen und den Mut zu viel Clownerie machen Roncalli und auch den Weihnachtscircus aus. Natürlich war alles wie in den Vorjahren perfekt weihnachtlich geschmückt, aber diesmal durfte es auch im Programm weihnachtlich werden. Und dies gelang in einer modernen perfekt umgesetzten Art und Weise. Die hervorragende Lichttechnik bot den einmaligen Rahmen für die weihnachtliche Circus-Show. Die Circus-Band, das Roncalli Royal Orchestra unter der Leitung von Georg Pommer, sorgte für eine gelungene musikalische Untermalung. Ob romantischen oder rockigen Sound, es wurde der perfekte Ton zum perfekten Programm geliefert.

Es hört sich nicht nur perfekt an, es war alles grandios und kann nur als Familienvergnügen zu Weihnachten empfohlen werden. Wer im letzten Jahr, wie der Autor dieses Berichtes, etwas enttäuscht gewesen sein sollte, kommt in diesem Jahr wieder voll auf seine Kosten. Denn dort wo Roncalli draufsteht, ist auch Roncalli drin. Die außergewöhnliche Einrad-Jonglage von White Night überzeugte genauso wie Acrobatik & Chinese Pole an den Masten vom Circustheater Bingo, die spielerisch die Stangen bewältigten. Für Begeisterung sorgte auch das Duo Pykhov beim Seiltanz. An der wackligen Wippe wurden die Schrägen spielerisch überwunden.




Die schwankenden Masten mit Sway Pole wurden märchenhaft in Szene gesetzt und die quirligen kanadischen Trampolinakrobaten Catwall Trampo zeigten dem Publikum, wie man gefühlvoll und mit anspruchsvollster sportlicher Akrobatik begeistern kann.

Mit Swing und viel Pepp und Power war diese Nummer eine der großen Höhepunkte der bunten Veranstaltung. Auch kleine Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr raus und bezeugten dies mit unentwegten Cool-Rufen.

Der Roncalli „Nachwuchs“ gab sich ebenfalls die Ehre. Die Töchter Vivi und Lili Paul sorgten mit dem Luftring und der Kontorsionsnummer für besonders viel künstlerisches Gefühl.

Das Roncalli modern und trotz Romantik kein bisschen verstaubt ist, unterstrich in diesem Jahr der freche und sehr charmante Beatbox-Akrobat und Comedian Robert Wicke, der das Publikum spielerisch mit einbezog und mit Klamauk-Zaubern und Jonglage begeisterte. Schleuderbrett und Seifenblasen-Illusionen sorgten neben der letztmalig gezeigten sehr natürlichen Pferdenummer für den nötigen Stallgeruch im Circus-Rund. Die sehr ausgiebigen und abgestimmten Clownerien waren nicht nur für die Kinder der absolute Höhepunkt. Der akrobatische Clown Anatoli Akermann, der Weißclown Gensi oder der Clown Eddy Neumann, alle beherrschen das humorvolle Clown-Handwerk auf eine ganz besondere Art und Weise. Damit unterstreicht der in diesem Jahr 70 Jahre alt gewordene Bernhard Paul seine ganz besondere Liebe zum Circus, der trotz Perfektion auch gut ohne Raubtiere und halsbrecherischen Nummern auskommen kann. Meine Hochachtung vor einem solchen Programm, was ich ohne wenn und aber empfehle.

Zur Premiere gaben sich wieder viele bekannte Gäste aus Kunst und Kultur die Ehre.

Neben dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller und seiner Frau (Foto mit Bernhard Paul), für die es sichtlich kein unerwünschter Pflichttermin war, war auch wieder der Schauspieler Ben Becker dabei. Sichtlich angetan vom Programm zeigte er seine aufrichtige Hochachtung vor den Leistungen der Künstlerinnen und Künstlern.

Ein wundervoller Weihnachtsauftakt, der noch bis zum 2. Januar 2018 genossen werden kann.

Thomas Moser (auch Fotos)

14. Original RONCALLI Weihnachtscircus

16.12.2017 – 02.01.2018 Tempodrom Premiere; Samstag, 16.12.2017 um 19:00 Uhr

Tickets unter: 030 / 479 974 77 oder 01806 / 57 00 99 *0,20 EUR/Anruf – Mobilfunkpreise max. 0,60 EUR/Anruf Online: www.semmel.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen