Am 15. Mai 2017 war der „Tag der Kinderbetreuung“. An diesem bundesweiten Aktionstag bedankt man sich überall in Deutschland bei Erzieherinnen, Erziehern und Tageseltern für die geleistete Arbeit. Diese Berufsgruppen sorgen täglich dafür, dass Kinder in unserer Gesellschaft bestmöglich aufwachsen können und Eltern ihren Beruf und die Familie besser miteinander vereinbaren können.

Auch die Abgeordnete Melanie Kühnemann, die jugend- und familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, war in Lichtenrade unterwegs, um Danke zu sagen.
tag der kinderbetreuung2017 kuehnemann1
Zuerst besuchte sie die Kita Nahariyastraße, um dort den rund 32 Erzieherinnen und Erziehern für ihre Arbeit zu danken und auf die wachsende Bedeutung des Berufsfeldes für unsere Gesellschaft hinzuweisen. Danach war Melanie Kühnemann im neu eröffneten Familienzentrum Lichtenrade im Gemeinschaftshaus Lichtenrade. Dort wird neben einem Baby-Café auch Hausaufgabenhilfe und diverse Beratungsangebote sowie ein Elterncafé für Eltern von Kitakindern angeboten.

Die Leiterin Rahel Lührs gibt mit ihrer Mitarbeiterin Julia Teege vielen Familien die Möglichkeit, in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen und Hilfe zu bekommen. Eine tolle Arbeit, die auch von vielen Familien dankend angenommen wird. Die tägliche Arbeit von Kinderbetreuerinnen und Kinderbetreuern hat große Bedeutung für Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft. Daher sagt Frau Kühnemann, dass „sie alle Anerkennung und ein großes Dankeschön verdient haben. Nicht nur an diesem einen Tag, sondern eigentlich an jedem.“ (büro_kü/tom)