Gruppentreffen der Lichtenrader Facebook-Gruppe

Zum 12. Mai 2017 hatten das Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade und die Administratoren der größten Lichtenrader-Facebook-Gruppe zum Gruppentreffen ins Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade am Graben am Ende der Lichtenrader Finchleystraße eingeladen. Diesmal wollte man sich nicht in einem Restaurant treffen, sondern selbst eine Suppe kochen und damit die Unterstützung für die Einrichtung dokumentieren.
facebook gruppentreffen suppenkueche lichtenrade500 1
Ein Teil der Facebook-Gruppe war bei der Spendenübergabe dabei... (vorne re. kniend Mathias Hachmann, re: Nicole Zimmermann von der Suppenküche und Anneliese Hachmann).
Die Administratoren der über 7000 Mitglieder großen Facebook-Gruppe, Anneliese und Mathias Hachmann, überreichten zu diesem Anlass auch eine beachtliche Spende von 360 Euro. Diese setzt sich aus Spendeneinnahmen aus zwei Aktionen zusammen.

Bei einem Tag der offenen Tür bei „Dochows Küchen mit Geschmack“ in Steglitz, die auch die verschiedensten Koch-Events ausrichten, wurden 175 Euro bei einer Glücksradaktion für das Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade eingenommen. Bei einer Ausstellungseröffnung bei „Passenden Versicherungen Berlin“, dem seit 10 Jahren bestehenden unabhängigen Lichtenrader Versicherungsbüro von Anneliese und Mathias Hachmann, kam der andere Teil der Spende von 185 Euro zusammen. Die Ausstellungseröffnung der Künstlerin Liane Matia, die eine Vielfalt ihrer künstlerischen Stilrichtungen präsentierte, fand Mitte April im Versicherungsbüro in der Wünsdorfer Straße 119 statt. Bei einer amerikanischen Auktion kam für ein von der Künstlerin Liane Matia gestiftetes Kunstwerk der beachtliche Betrag zusammen. Über die Spenden freute sich Nicole Zimmermann vom Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade.

Mit dem Gruppentreffen sollte das Anliegen der Suppenküche unterstützt werden, dass das Angebot auch nach dem Jahreswechsel weitergeführt werden kann. Die bestehende Nutzungsvereinbarung endet am Ende des Jahres. Auch eine Online-Petition soll dazu beitragen, dass die Suppenküche das Angebot für die Bedürftigen weiterhin aufrechterhalten kann. Den Link zur Petition, die noch bis Mitte Juni 2017 unterzeichnet werden kann, findet man auf der Website vom Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade.

Es war zwar keine riesige Gruppe, die zum Gruppentreffen kam, aber all die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten sich aktiv an diesem Abend und hatten Spaß dabei. Jeder brachte was mit, es wurden gemeinsam die Zutaten für die Suppe geschnippelt und immer mal wieder übernahm jemand anderes die Verantwortung für die Gemüsesuppe, rührte sie um oder würzte noch etwas nach. Natürlich war auch eine extra Suppe für die Vegetarier gekocht worden.
facebook gruppentreffen suppenkueche lichtenrade500 2
Büroleiterin der Lichtenrader CDU-Abgeordneten Hildegard Bentele, Erna Weimann, bei der Suppe.

Ein "Champignon-" Herz für die Suppenküche... Erna Weimann und Nicole Zimmermann.
Als Nachtisch gab es leckeren Kuchen. Anfangs saß die Runde noch draußen, aber die ersten Regentropfen ließen die Teilnehmer dann ins Innere des Bungalows flüchten.

Ein gemütlicher Abend mit netten Gesprächen und einer leckeren Suppe!

Thomas Moser (auch alle Fotos)

http://www.suppenkueche-lichtenrade.de