Aktives Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße

Die Entwicklungsperspektiven des Stadtteilzentrums Bahnhofstraße sollen untersucht werden. Dazu wurde das Büro Junker+Kruse aus Dortmund im November 2017 beauftragt. Im Mittelpunkt der Studie stehen dabei das Handlungsfeld Handel und Gewerbe sowie die Frage, welche Nutzungen zur Aufwertung des Stadtteilzentrums und insbesondere auch des Quartiers Bahnhofstraße/Steinstraße mit der Alten Mälzerei und dem Landhaus Lichtenrade beitragen können. Vertiefend geht es um tragfähige Einzelhandelsnutzungen, die sich sinnvoll in die bestehenden Strukturen einfügen sollen. Die Meinung der Bürger_innen in Lichtenrade zu den bestehenden wie auch gewünschten einzelhandelsrelevanten, sozialen, öffentlichen und kulturellen Angeboten im Zentrum wird in einer stichprobenartigen Haushaltsbefragung erfragt. Die telefonische Haushaltsbefragung wird am 29. Januar 2018 starten und in einem Zeitraum von zwei Wochen durchgeführt.

Seit Dezember 2017 finden Erhebungen vor Ort in Lichtenrade statt: Aufnahmen zu Nutzungsstrukturen, zur Einzelhandelssituation und städtebaulichen Gestaltung. Ab 29. Januar 2018 bis einschließlich 3. Februar 2018 wird außerdem unter Mitwirken der Einzelhändler_innen eine Kundenherkunftserhebung in den Geschäften in der Bahnhofstraße stattfinden.

Die Ergebnisse der Untersuchung sollen im Sommer 2018 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden.

Nähere Informationen zum Aktiven Zentrum Lichtenrade Bahnhofstraße finden Sie hier: http://www.az-lichtenrade.de/

Aktuelle Entwicklungen werden auch regelmäßig auf der Internetseite des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg veröffentlicht.